Neuzugänge

Zu Beginn des neuen Jahres heißen wir einen Werfer und sechs Läufer bei der Aachener TG Herzlich Willkommen:

Paul Esser wechselt vom VfL Zweifall an den Chorusberg und wird die Senioren-Werfergruppe weiter verstärken. 2009 wird auch Marathon-Ass Andre Collet (bislang DJK Armada Würselen) das rote ATG-Trikot überstreifen und zusammen mit dem seit zwei Jahren in Aachen studierenden Jan Oude-Aost (SV Werder Bremen) weiter Jagd auf schnelle Zeiten und gute Mannschaftsplatzierungen machen. Von Germania Dürwiß wechselt Martin Pelzer in die Gruppe von Wolfgang Glöde und folgt damit seinem Eschweiler Trainingspartner Stefan Schnorr. Drei schnelle Jugendliche des LAC Mausbach verstärken die Mittelstreckengruppe von Ben Lehmbach: mit Tobias Hibbe, Philipp Berghöfer und Steffen Mingenbach darf man gespannt sein, welch gute Leistungen in Staffel und Einzel in diesem Jahr folgen.

Der großen Zahl an Läuferinnen und Läufern, die bei Alemannia Aachen ihre neue sportliche Heimat gefunden haben, wünschen wir genauso wie Nina Kunz (LG ASV DSHS Köln), Alexander Meisolle (TV Wattenscheid), Thomas Tanz (SC Myhl) und Marvin Kirwald (LC Phönix Geilenkirchen) alles Gute für die weitere Laufbahn und freuen uns auf ein Wiedersehen bei den nächsten Wettkämpfen.

 

 

Sylvesterläufe [31.12.]

Der vom DLC veranstaltete Aachener Sylvesterlauf bildete den Abschluss des Laufjahres in Aachen:

Das Rennen über "weniger als 5km" dominierten die Aktiven vom Chorusberg: beim den Frauen siegte nach langer Verletzungspause Claudia Leschink in 17:24 min, Dritte wurde Kristina Ziemons in 17:51 min. In 18:47 min wurde Irene Basten Dritte der Hauptklasse. Bei den Männern überzeugte Mussa Hudrog, der mit über einer Minute Vorsprung in 14:38 min siegte. Auf Platz zwei lief Bastian Orthen (15:40 min) - der damit auch in der Jugend B gewann - gefolgt von Mathias Schumacher in 15:48 min. Mit Benjamin Lehmbach (5. in 16:03 min) stellte die Aachener TG auch den dritten der Hauptklasse. Den zweiten Platz in der männlichen Jugend erreichte Christopher Geicke mit nur 0,7 Sekunden Rückstand auf den Sieger in 17:20 min.

Nach zwei mittleren und drei großen Runden beendeten Philipp Nawrocki und Mussa Hudrog das Laufjahr 2008 über 10km auf den Plätzen drei und vier, die jeweils auch Altersklassenplatz zwei bedeuteten in 32:44 min bzw. 33:26 min. Gemeinsam mit Gerald Stüber, der in 38:27 min die Klasse M50 gewann, siegten sie auch in der Mannschaftswertung in 1:44:36 Std. In 47:57 min schaffte Georg Biesing als Dritter der M65 den Sprung aufs Podium.

Im Schülerlauf über ca. 2,2 km war Jannis Schnöring schnellster ATGer, nach 8:39 min belegte er Platz sechs der Gesamtwertung und wurde Vierter der Schüler C. Nach 9:15 min erreichte Tim Schirrmacher als Neunter Schüler C und 13. der Gesamtwertung das Ziel auf dem Markt. Moritz Breuer lief mit 11:17 min auf Rang 12 der Klasse Schüler D (39. gesamt).

Weitere Zeiten und Platzierungen finden Sie in der Ergebnisliste.
In der Bildergalerie zum Sylvesterlauf gibt es Fotos einiger ATG Teilnehmer.

 

Beim Krefelder Sylvesterlauf der DJK VfL Forstwald wiederholte Valentin Quack seinen Vorjahreserfolg. Über ca. 8100m siegt er in 27:40 Minuten mit 59 Sekunden Vorsprung in seiner Geburtsstadt. [Homepage]

Über 10km startete Andreas Gerrits beim 22. Sylvesterlauf in Pfalzdorf bei Goch am Niederrhein. Nach 32:36 min musste er sich knapp geschlagen geben und konnte seinen Erfolg aus dem Jahr 2007 leider nicht wiederholen. [Homepage]

 

Ergebnisse Aachener Sylvesterlauf im Überblick:

5km

10km

 

Dank & Vorsicht!

Die Aachener TG bedankt sich bei all ihren ehrenamtlichen Helfern ohne die das Leben in der Abteilung und das Durchführen von Wettkämpfen für Jung & Alt nicht möglich wäre und hofft, dass diese uns auch im Jahr 2009 unterstützen.

Wir wünschen keinem Auseinandersetzungen wie in nebenstehendem Artikel beschrieben:

ATG Athleten beim Hallensportfest des ASC Düsseldorf [04.01.]

Sonntag, 4. Januar. Arena Sportpark. In der Leichtathletikhalle in Düsseldorf zeigen vier unserer Athleten, dass man auch bei Minustemperaturen und mitten im Winter schon schnelle Beine haben kann. 

Stefan Vinbrüx geht gleich mehrfach an den Start. Im Kugelstoß, Hochsprung und auf 60m Hürden reicht es fürs Treppchen.

Miriam Arbach hat nach monatelanger Verletzungspause ihre gute Form aus dem Spätsommer sogar übertroffen und läuft trotz Startschwierigkeiten neue Hallenrundenbestzeit (200m).

Auch Ben Lehmbach demonstriert auf der Hallenrunde seine Schnelligkeit für die bevorstehende Mittelstreckensaison und knüpft an die Ergebnisse aus wärmeren Tagen an. Beim Stabhochsprung bleibt er etwas unter seinen Erwartungen.

Gegen Ende des langen Tages läuft schließlich Steffen Mingenbach - das erste Mal in rot - ein starkes, beherztes 800m rennen.

 

Ergebnisse im Überblick:

mJA:

 -800m: Steffen 2:09,98min

Männer:

 -Stabhochsprung: Stefan 3,40m / Ben 2,70 

 -Kugel: Stefan 8,75m

 -60m Hürden: Stefan 8,62s

 -200m: Ben 25,09s

 -Hochsprung: Stefan 1,74m

Frauen:

 -200m: Miriam 29,20s

Alle Ergebnisse: http://www.asc-duesseldorf.de/data/ergebnisliste040109.htm

Aachener Zeitung: Printen-Cross auf dem Chorusberg

Printen-Cross auf dem Chorusberg

Aachen. Der 46. ATG-Winterlauf in der Städteregion Aachen ist bei den Sportlern noch in aller Munde, da planen die Verantwortlichen der Leichtathletikabteilung der Aachener TG um Abteilungsleiter Günter Drießen die nächsten Laufveranstaltungen.
Im Rahmen des Nobis Printen-Cross finden am Samstag, 10. Januar, die Kreismeisterschaften im Crosslauf des Leichtathletikkreises Aachen statt. Die abwechslungsreiche Strecke führt über die Fläche des ATG-Sportplatzes am Chorusberg und der dahinterliegenden Kuhwiese. Um 14 Uhr beginnen die Wettkämpfe mit dem ca. 2600 m langen Mittelstreckenlauf der Männer.
Im Anschluss ermitteln die weibliche Jugend A und B ihre Siegerinnen über eine ca. 3300 m lange Strecke. Das Rennen der Frauen über eine Distanz von ca. 4400 m startet um 14.50 Uhr. Um 15.30 Uhr steht die männliche Jugend A und B gemeinsam an der Startlinie, nach 5500 m werden die Sieger feststehen. Zum Abschluss der Veranstaltung folgt um 16 Uhr der Lauf der Männer Langstrecke über ca. 7000 m.
Die Nobis Printen-Crossläufe der Schülerinnen und Schüler finden an gleicher Stelle am 14. Februar statt. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei. Bei dieser Gelegenheit können die Teilnehmer des Winterlaufes Aufwärmkleidung, die nach dem Lauf auf dem Chorusberg liegen geblieben ist abholen und Startnummern zurückgeben.

AZ-web.de| 06.01.2009, 15:36

http://www.az-web.de/sixcms/detail.php?template=az_detail&id=771184

 

Alle Informationen zum Nobis Printen - Cross auf der Veranstaltungsseite!

Erste Bilder der Veranstaltung/Strecke 2009 !

Vorschau Nobis Printen Crosslauf

Der Ausgang im Rennen der Männer-Langstrecke scheint wieder offen zu sein: Topfavorit Christoph Lohse vom TV Wattenscheid musste kurzfristig seine Startzusage aus gesundheitlichen Gründen zurückziehen. Der Teilnehmer Crosslauf Europameisterschaften 2008 in Brüssel hatte über ATGer Valentin Quack den Weg nach Aachen eingeschlagen. Beide liefen früher gemeinsam im Trikot von Preussen Krefeld.
Kruzfristig ist dafür Marc-Andre Ocklenburg ins Starterfeld gerückt. Der 23jährige, der für das Ayyo-Team Essen läuft, ist amtierender LVN-Meister auf der Cross-Langstrecke und nutzt den Lauf zum letzten Formcheck auf dem Weg zur Titelverteidigung in Süchteln in zwei Wochen. Gespannt sein darf man welche Spur der Winterlaufzweite und Dritter der Deutschen Hochschul-Crossmeisterschaften, Jan Oude-Aost, bei seinen ersten Auftritt im ATG-Trikot hinterlässt. Gemeinsam mit Doppelstarter Mussa Hudrog und dem Herzogenrather Stefan Klewenhagen wird wohlmöglich auch der Kampf um den Kreismeistertitel entschieden.
Auf der Männer-Mittelstrecke trifft der Dritte der Deutschen Junioren Meisterschaften 2007 über 5000m, Friedrich Schenk (LG Rotenburg Bebra), auf die stärksten Mittelstreckler aus dem Kreis. Nach seinem Auslandsaufenthalt in Shenzen (China) misst sich der Aachener Student mit den ATGern um Mathias Schumacher und Mussa Hudrog.
Der Lauf der Frauen sollte in Hand der Neu-Alemanninnen um Claudia Leschnik sein. Nach langer Verletzungspause feierte sie mit dem 5km-Sieg beim Aachener Sylvesterlauf einen tollen Einstand und will in diesem Jahr wieder angreifen.

Zwischen 14 und 16 Uhr fallen auf dem ATG-Sportplatz am Chorusberg die Startschüsse für die Läufe des Nobis Printen Crosslaufs 2009 inkl. der Meisterschaftswertungen des Kreises Aachen.

Ergebnisse 3. Nobis Printen Crosslauf mit Kreismeisterschaften [10.01.]

Mit Favoritensiegen endete die dritte Auflage des Nobis Printen - Crosslaufs: auf der schneebedeckten und im Untergrund teilweise extrem holprigen Strecke wurden neben den Gesamtsiegen auch die Kreismeistertitel vergeben.
Bei den Frauen siegte Claudia Leschnik für die Alemannia Aachen vor ihren Vereinskameradinnen Kristina Ziemons und Nora Honke, die damit zusammen auch den Mannschaftstitel gewannen. Über die Männer-Langstrecke behauptete sich der amtierende LVN-Crossmeister Marc-Andre Ocklenburg (Ayyo Team Essen) knapp vor den ATGern Mussa Hudrog und Philipp Nawrocki. Die beiden Aachener sicherten sich mit dem Viertplatzierten Andreas Gerrits auch den Teamtitel. Diesen gewann Mussa auch zu Beginn der Veranstaltung über die Männer Mittelstrecke. Dort siegte er vor Marcel Bischoff und Jan Oude-Aost.
In der Jugend A siegten Julia Cremer und Tobias Hibbe (beide Aachener TG), in der B-Jugend Cora Herwartz (Alemannia Aachen) und Marco Schopen (LSG Eschweiler).

Bilder gibt es in der Bildergalerie!

 

Die Ergebnisliste finden Sie im Anhang!

Westdeutsche Senioren Hallenmeisterschaften, Düsseldorf [11.01]

Bei den diesjährigen Westdeutschen Hallen- und Winterwurfmeisterschaften der Senioren war die Aachener TG durch ihren Neuzugang Paul Esser in der Altersklasse M70 erfolgreich vertreten: Paul siegte im Kugelstoßen mit 12,30 m und überwand im Hochsprung 1,32 m, was ebenfalls die Goldmedaille bedeutete. Außerdem warf er den Diskus auf 35,84 m und Platz zwei.

[Ergebnisliste]

24. Dürener Startlauf [11.01]

Beim 24. Stadtlauf liefen fünf LäuferInnen der Aachener TG durch die Dürener City ihren ersten Wettkampf im neuen Jahr:  über 5km wurden Luka Duffhauß als dritte Läuferin in 20:55 min Siegerin der weiblichen Jugend A. Knapp dahinter erreichte Max Wahlen als 22. Läufer & Siebter der Hauptklasse in 20:57 min das Ziel. Über die doppelt so lange Strecke erreichten Matthias Nowak und Martin Pelzer die Plätze drei und vier der Hauptklasse. Nach 35:54 min bzw. 36:43 min liefen sie als Gesamtachter bzw. Gesamtzwölfter von 419 Teilnehmern über die Ziellinie. Im Lauf der Schüler über 1,6 km wurde Tim Schirrmacher in 6:34 min als Gesamtachter Vierter der Schüler B.

[Homepage]

Kreisrekorde 2008 [16.01.]

Die ansehnliche Zahl von 59 neuen Kreisrekorden wurde im Jahr 2008 von den Athletinnen und Athleten im Leichtathletik Kreis Aachen erzielt: besonders im Langstrecken- und Wurfbereich ist die Aachener TG gut vertreten!
In der weiblichen Jugend A verbesserte Julia Cremer die Leistung über 2000m Hindernis auf 7:04,93 min. Ebenfalls über die Hindernisse, allerdings über 3000m steigerte Nina Kunz die Marke der Frauen-Hauptklasse auf 11:40,19 min. In der W 60 war Gisela Küper eine Klasse für sich, sie steigerte direkt sechs Bestleistungen: mit der Kugel auf 10,07 m, mit dem Diskus auf 25,01 m und mit dem Speer auf 26,90 m. Außerdem warf sie den Hammer auf 21,54 m, erreichte beim Gewichtwerfen 8,33 m und im Werferfünfkampf 1821 Punkte. Ilse Wirtz verbesserte die Kugelstoßweite der W 70 auf 7,39 m.
In der Männer-Hauptklasse steigterte das Trio Philipp Nawrocki, Andreas Gerrits und Stefan Schnorr die Teamrekorde 10km-Mannschaft und Halbmarathon-Mannschaft auf 1:35:34 h bzw. 3:29:26 h. Philipp steigerte auch die M30-Einzelleistungen über 10km (auf 31:28 min) und Halbmarathon (auf 1:07:48 h). In der M55 steht die neue Speerwurfmarke durch Bernd Küper bei 42,1 m. Im Gewichtwerfen der M60 erreichte Heinz-Josef Scheller mit 14,68 m einen neuen Rekord. Drei neue Bestleistungen stellte Klaus Maurus in der M65 auf: im Hammerwurf mit 32,21 m, im Gewichtwurf mit 12,45 m sowie im Werferfünfkampf mit 2296 Punkte. Gleich fünf neue Rekorde erzielte in der M 85 Peter Krusche: 9,51 m im Kugelstoßen, 20,32 m im Diskuswurf, 17,16 m im Hammerwurf & 24,29 m im Speerwurf, sowie 1052 Punkte im Werferfünfkampf. Herzlichen Glückwunsch!

Die Übersicht aller neuen Kreisrekorde finden Sie hier.

LVN Hallenmeisterschaften, Leverkusen, Vorschau [17./18.01.]

Am Samstag und Sonntag finden in der Leichtathletikhalle des TSV Bayer 04 Leverkusen die LVN Titelkämpfe der weiblichen & männlichen Jugend und der Frauen & Männer statt. Gleichtzeitig werden die LVN-Winterwurf-Meisterschaften ausgetragen. Die seit dem vergangenen Jahr bestehende Möglichkeit zur Stärkung von Staffeln und Mehrkampf-Mannschaften eine Startgemeinschaft bilden zu können, gilt in der kommenden Saison auch für die Aachener TG: zusammen mit der DJK Rasensport Brand werden am Wochenende die Staffeln unter dem Kürzel StG auxilia Aachen auf Jagd nach Medaillen gehen! 

 

Anbei die gemeldeten Starter der Aachener TG:

  Bardy Stephan 1985     400m, 800m
  Thiemann Patrick 1984   200m, 400m  
  Berghöfer Philipp 1990   3000m  
  Laven Markus 1991   1500m  
  Schumacher Mathias 1982   1500m  
  Cremer Julia 1990   800m, 1500m  
  Jülicher Alexander 1990   60m  
  Braam Cornel 1991   60m Hürden, Hoch, Diskus  
  Hylla Jonas 1989   400m  
  Hibbe Tobias 1990   3000m  
  Vinbrüx Stefan 1987   60m, 60m Hürden, Weit  

 

Für die Staffeln in den verschiedenen Altersklassen wurden gemeldet:
 

  Schumacher Mathias    1982       StG auxilia Aachen        3x1000m
  Alt Tobias 1987   StG auxilia Aachen 4x200m
  Laven Markus 1991   StG auxilia Aachen 3x1000m
  Hudrog Mussa 1984   StG auxilia Aachen 3x1000m
  Bischoff Marcel 1987   StG auxilia Aachen 4x400m, 3x1000m
  Bardy Stephan 1985   StG auxilia Aachen 4x400m, 3x1000m
  Lehmbach Benjamin 1980   StG auxilia Aachen 4x200m, 3x1000m
  Koll Lisa 1991   StG auxilia Aachen 4x200m
  Winzer Oliver 1987   StG auxilia Aachen 4x200m, 4x400m
  Hylla Jonas 1989   StG auxilia Aachen 4x200m, 4x400m
  Thiemann Patrick 1984   StG auxilia Aachen 4x200m, 4x400m
  Vinbrüx Stefan 1987   StG auxilia Aachen 4x200m, 4x400m
  Leisten Pia 1992   StG auxilia Aachen 4x200m
  Bramkamp Hannah 1992   StG auxilia Aachen 4x200m
  Cremer Julia 1990   StG auxilia Aachen 4x200m
  Duffhauß Luka 1990   StG auxilia Aachen 4x200m
  Knörzer Laura 1990   StG auxilia Aachen 4x200m
  Köttering Nadine 1991   StG auxilia Aachen 4x200m
  Köttering Maike 1993   StG auxilia Aachen 4x200m
  Kremer Paula 1991   StG auxilia Aachen 4x200m
  Hibbe Tobias 1990   StG auxilia Aachen 3x1000m
  Kühne Britta 1991   StG auxilia Aachen 4x200m
  Berghöfer Philipp 1990   StG auxilia Aachen 3x1000m
  Kaup Sonja 1991   StG auxilia Aachen 4x200m
  Mingenbach Steffen 1991   StG auxilia Aachen 3x1000m
  Drießen Stefan 1990   StG auxilia Aachen 3x1000m
  Hamacher Jochen 1991   StG auxilia Aachen 4x200m
  Kruff Niclas 1990   StG auxilia Aachen 4x200m
  Jülicher Alexander 1990   StG auxilia Aachen 4x200m
  Braam Cornel 1991   StG auxilia Aachen 4x200m
  Gollwitzer Peter 1990   StG auxilia Aachen 4x200m

Wir danken der Auxilia Personaldienste GmbH, Geschäftsführer ist Leichtathlet Peter Lindner, für deren Unterstützung!

Crosslauf, FC Straberg [17.01.]

Auf der Strecke der letztjährigen LVN-Crossmeisterschaften in Straberg testeten zwei ATGer die Form für die am kommenden Wochenenden in Viersen-Süchteln anstehenden Meisterschaften: Marcel Bischoff siegte über ca. 5400m souverän in 17:46 min, A-Jugend-Kreismeister Tobias Hibbe lief in 18:43 min auf Platz drei.

[Ergebnisliste]

LVN Hallenmeisterschaften, Leverkusen [17./18.01.]

Bei den LVN Hallenmeisterschaften in der Anlage des TSV Bayer 04 Leverkusen kämpften die ATGer am Wochenende um Zeiten und Weiten sowie Meisterschaftsplatzierungen: 49,44 Sekunden bedeuteten für Patrick Thiemann Platz zwei über die 400m der Männer. Stephan Bardy lief im gleichen Wettbewerb nach 51,43 Sekunden auf Rang fünf, Jonas Hylla erreichte in 53,15 Sekunden den neunten Platz. Über 60m Hürden lief Stefan Vinbrüx in 8,63 Sekunden auf Rang fünf, nachdem er im Vorlauf 8,56 Sekunden zu bieten hatte. Im Weitsprung landete der nach 6,27 Metern ebenfalls auf Platz fünf. Außerdem sprintete Stefan die 60m in 7,49 Sekunden. Mathias Schumacher belegte nach 4:10,38 min Platz neun über die 1500m. In den Staffelwettbewerben der Männer belegte die in einer Startgemeinschaft mit der DJK Rasensport Brand startenden Athleten unter StG auxilia Aachen vordere Plätze: über 3x 1000m sicherten sich Marcel Bischoff, Mathias Schumacher und Steffen Mingenbach in 8:06,42 min die Vizemeisterschaft, die zweite Staffel mit Markus Laven, Stefan Drießen und Benjamin Lehmbach wurde in 8:42,55 min Dritter. Über 4x 200m lief das Aachener Quartett in der Besetzung Patrick Thiemann, Stefan Vinbrüx, Jonas Hylla und Tobias Alt in 1:32,81 min auf Rang fünf. Die 4x 400m-Staffel belegte in 3:24,47 min mit Patrick Thiemann, Stefan Vinbrüx, Stephan Bardy und Jonas Hylla Platz vier.

In der weiblichen Jugend A wurde Julia Cremer in 2:29,27 min Vizemeisterin über 800m. Die beiden Staffeln der StG auxilia Aachen belegten über 4x 200m die Plätze 11 und 16: in 1:53,09 min erreichten Lisa Koll, Hannah Bramkamp, Sonja Kaup und Luka Duffhauß das Ziel, im zweiten Quartett finishten Laura Knörzer, Maile Köttering, Britta Kühne und Nadine Köttering nach 2:02,18 min.

Über 60m Hürden der männlichen Jugend A lief Cornel Braam nach 9,36 Sekunden ins Ziel, im Hochsprung erreichte er mit 1,84 Metern Platz sechs. Alexander Jülicher sprintete im 60m-Zwischenlauf nach 7,47 Sekunden ins Ziel, im Vorlauf hatte er 7,48 Sekunden zum Weiterkommen angeboten. Die 1500m-Distanz bewältigte Markus Laven in 4:29,11 min (Platz acht), über die doppelt so lange Strecke belegte Philipp Berghöfer in 9:51,38 min Rang vier. Die 4x 200m-Staffel der StG auxilia Aachen wurde in 1:35,50 min in der Besetzung Jochen Hamacher, Niclas Kruff, Alexander Jülicher und Cornel Braam Siebter.

Die gesamte Ergebnisliste finden Sie hier oder im Anhang.

DLV Hallen Top-Ten [19.01.]

Die 4x 400m-Staffel der Startgemeinschaft auxilia Aachen belegt mit der Leistung der LVN-Hallenmeisterschaften aktuell Platz sechs der Deutschen Hallenbestenliste! Herzlichen Glückwunsch den vier ATGern Patrick Thiemann, Stefan Vinbrüx, Stephan Bardy und Jonas Hylla!

45ste Eurode Abdijcross 2009 [25.01.]

Vor der malerischen Kulisse der historischen Abtei Rolduc fand bei besten Bedingungen der 45ste Abteicross statt. Wegen des gleichzeitig ausgetragenen LVN-Cross fanden dieses Jahr nur drei ATGer den Weg nach Kerkrade. Mussa Hudrog entschied sich gegen den Start in Viersen und lief, wie von ihm gewohnt, sowohl über die lange, als auch über die kurze Distanz.

Im ersten Rennen über 9500m mußte er sich mit starker Konkurrenz, vor allem aus Marokko auseinander setzen und belegte einen guten siebten Platz. Weiter vorne war er über die 5000m zu finden. Zwar reichte es auch hier nicht zum Sieg, aber zum ungefährdeten zweiten Platz.

Auch Gero Pietsch lief den Kurz-Cross über 5000m. In der Wertung der männlichen Jugend B belegte er ebenfalls den zweiten Platz.

Den einzigen ATG-Sieg des Tages verbuchte Jannis Schnöring im Lauf der Schüler C.

 

[Ergebnisliste]

 

 

LVN Crossmeisterschaften, Viersen-Süchteln [25.01.]

Bei den LVN Meisterschaften im Crosslauf auf der selektiven Wald- und Wiesenstrecke in Viersen-Süchteln setzten die Läufer der Aachener TG mehrere starke Akzente. Bei strahlendem Sonnenschein aber kaltem Wind gewann Marcel Bischoff auf der 4600m langen Männer Mittelstrecke die Bronzemedaille! Zusammen mit Mathias Schumacher (15.) und Martin Pelzer (21.) belegte die Mannschaft ebenfalls den dritten Platz. Benjamin Lehmbach (22.) verpasste mit zwei Sekunden Rückstand auf Martin knapp den Sprung in die Mannschaft. In der männlichen Jugend A, ebenfalls über 4600m, siegte das Team der Aachener TG angeführt von Vizemeister Tobias Hibbe und Bronzegewinner Bastian Orthen sowie Philipp Berghöfer als Sechstem in der Mannschaftswertung! Steffen Mingenbach erreichte das Ziel als 23. Im Lauf der Schülerinnen W14 wurde Sophia Salber über 2300m mit nur 13 Sekunden Rückstand auf die Siegerin gute Fünfte. Zum Abschluss der Veranstaltung gewann Philipp Nawrocki über die Männer Langstrecke die Silbermedaille, gefolgt von Andreas Gerrits auf Platz vier und Florian Thönnessen als Fünftem siegten die drei souverän in der Mannschaftswertung! Jan Oude-Aost wurde als Sechster knapp von Florian aus der Mannschaft gelaufen. In der Wertung der männlichen Jugend A erreichte Stefan Drießen über die gleiche Distanz den sechsten Platz.

[Gesamtergebnisliste]

 

Schüler-Waldlauf-Cup, 3. Lauf [31.01.]

Bei strahlendem Sonnenschein und eisigem Wind traten die ATG-Schüler zum dritten Lauf des Schüler-Waldlauf Cup in Kohlscheid an. Mit vier Siegen und einigen guten Platzierungen war es ein erfolgreicher Tag für die Schützlinge von Trainer Wolfgang Glöde.

Moritz Duffhauß, Sieger der M13 [Foto: js]Siegreich bei den Schülerinnen W14 war Sophia Salber. Sie dominierte ihr Rennen von Beginn an und siegte ungefährdet mit großem Vorsprung. Nicht weniger deutlich gewannen Moritz Duffhauß (M13), Jannis Schnöring (M11) und Jesse Pudenz (M9) ihre Läufe. Für Jesse und Jannis bedeuteten die Siege den vorzeitigen Gewinn der Gesamtwertung. Moritz liegt nach bisher zwei Siegen in seiner Altersklasse ebenfalls in Front. Auch Sophia schiebt sich durch ihren Sieg nach vorn und kann im abschließenden Rennen auf dem Chorusberg noch um den Gesamtsieg kämpfen.

Gute zweite Plätze erreichten Andreas Naber bei den M11 und Moritz König bei den M10. Dritter im Rennen über 1200m der M12 wurde Tim Schirrmacher.

Jana Dohmen und Maike Jebens belegten die Plätze 6 und 9 bei den W13. Sechste Plätze erreichten auch Paula Isfort (W9) und Leon Eichler (M10). Bei den M11 komplettierten Nik Dohmen als Siebter und Lars Jennichen als Zehnter die starke Leistung der C-Schüler. Platz 10 der M9 ging an Stig Pudenz, Platz 13 der W9 belegte Emily Domisch.

Obwohl er unverschuldet in zwei Stürze verwickelt wurde, kämpfte Ben Dohmen tapfer weiter und beendete das Rennen der Bambini als jüngster Teilnehmer des Tages auf Platz 8.

Weitere Informationen und Ergebnisliste

Mehr Fotos

Westdeutsche Hallenmeisterschaften, Dortmund [01.02.]

Bei den Westdeutschen Hallenmeisterschaften in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle sprintete Patrick Thiemann in 49,45 Sekunden über die 400m der Männer zur Bronzemedaille! Im Schnellsten der Zeitendläufe kam Patrick zeitgleich mit dem Zweiten ins Ziel und erreichte bis auf eine Hundertstelsekunde seine Leistung der LVN-Hallenmeisterschaften. Über die doppelt so lange Strecke lief Stephan Bardy nach 1:57,26 min auf Platz vier. Den gleichen Rang erzielte auch Stefan Vinbrüx im Finale über 60m Hürden. Nach 8,75 Sekunden blieb die Uhr für ihn stehen, in einem Einlagelauf 50 Minuten später konnte er sich auf 8,53 Sekunden steigern. In den abschließenden Staffelwettbewerben gewann das 4x 400m-Quartett der StG auxilia Aachen, besetzt mit den vier ATGer Patrick Thiemann, Stefan Vinbrüx, Stephan Bardy und Jonas Hyllla, in 3:25,42 min die Vizemeisterschaft! Die 4x 200m-Staffel der weiblichen Jugend A belegte im Tritkot der StG auxilia Aachen in 1:57,17 min den 16. Platz, hier liefen Lisa Koll, Hannah Bramkamp, Nadine Köttering und Lisa Häfner.

[Link zur Ergebnisliste]

Winterlaufserie, Wegberg [01.02.]

Am letzten Veranstaltungstag der Winterlaufserie 2008/2009 des VSV Grenzland in Wegberg lief Stefan Schnorr über die 10km-Distanz nach 33:33 Minuten als Gesamtzweiter ins Ziel!

[Ergebnisliste]

Refrather Winterlaufserie, TuS Köln rrh. [01.02.]

Erfolgreich kehrten zwei Läufer aus Köln zurück: unser A-Jugendlicher Philipp Berghöfer wurde Gesamtsieger des 5km-Laufs im Rahmen der kleinen Serie. Er lief mit fast 30 Sekunden Vorsprung nach 17:39 Minuten über die Zielinie! Nur 69 Sekunden langsamer war Gero Pietsch, der souverän in 18:48 min die B-Jugend-Wertung gewann!

[Homepage]

Ehrentafel 2009

Ehrentafel 2009 - Aachener TG

(1.- 3. Platz LVN & Westdt. / 1.- 8. Platz DM)

 

Westdeutsche Hallenmeisterschaften, Dortmund, 01.02.

Männer:
3. 400m Patrick Thiemann 49,45 sek
2. 4x 400m StG auxilia Aachen (Patrick Thiemann, Stefan Vinbrüx, Stephan Bardy, Jonas Hylla) 3:25,42 min

 

LVN Cross-Meisterschaften, Viersen-Süchteln, 25.01.

männl. Jugend A:
2. Mittelstrecke Tobias Hibbe 15:05 min
3. Mittelstrecke Bastian Orthen 15:26 min
1. Mannschaftswertung Mittelstrecke (Tobias Hibbe, Bastian Orthen, Philipp Berghöfer) 11 Punkte

Männer:
3. Mittelstrecke Marcel Bischoff 14:24 min
3. Mannschaftswertung Mittelstrecke (Marcel Bischoff, Mathias Schumacher, Martin Pelzer) 39 Punkte
2. Langstrecke Philipp Nawrocki 32:11 min
1. Mannschaftswertung Langstrecke (Philipp Nawrocki, Andreas Gerrits, Florian Thönnessen) 15 Punkte

 

LVN-Hallenmeisterschaften, Leverkusen, 17./18.01.

weibl. Jugend A:
2. 800m Julia Cremer 2:29,27 min

Männer:
2. 400m Patrick Thiemann 49,44 sek
2. 3x 1000m StG auxilia Aachen (Marcel Bischoff, Mathias Schumacher, Steffen Mingenbach) 8:06,42 min
3. 3x 1000m StG auxilia Aachen (Markus Laven, Stefan Drießen, Benjamin Lehmbach) 8:42,55 min

 

Westdeutsche Senioren-Hallenmeisterschaften, Düsseldorf, 11.01.

1. M70 Kugelstoßen Paul Esser  12,30 m
1. M70 Hochsprung  Paul Esser    1,32 m
2. M70 Diskuswurf    Paul Esser  35,84 m
 

Deutsche Hochschul-Hallenmeisterschaften, Frankfurt [04.02.]

Bei den Deutschen Hochschul-Hallenmeisterschaften in Frankfurt-Kalbach lief Stephan Bardy im Trikot der FH Finanzen Nordkirchen über die 800m in 1:56,43 min auf Platz sieben.
[Ergebnisliste]

Für die Wettkampfgemeinschaft der Aachener Hochschulen gewann Friedrich Schenk (LG Alheimer Rotenburg/Bebra) über die 1500m in 3:57,75 min Bronze. Knapp an einer Medaille vorbei platzierte sich Volker Müller (TV Refrath) über 800m in 1:55,11 min auf Rang vier. Sechster über 400m wurde in 51,47 sec Timur Tezkan (TV Herkenrath), er lief im Vorlauf über 60m außerdem nach 7,45 ins Ziel. Über 3000m wurde Rico Keidel (LG Alheimer Rotenburg/Bebra) Neunter (10:10,84 min).

16. Neukirchener Crosslauf, Neukirchen-Hülchrath [07.02.]

Cross pur bot die Veranstatlung im Kreis Neuss. Der vom Frost aufgeweichte und durch die Niederschläge zusätzlich durchnässte Wiesenuntergrund auf der Sportanlage der SG Neukirchen-Hülchrath wurde im Laufe der Veranstaltung zu einer Schlammmasse. Durch enge Kurven, einen Erdwall und diverse Strohballenhindernisse wurden die Läuferinnen und Läufer gefordert.
Im Lauf über 2500m siegte Tobias Hibbe in 9:12 min in der männlichen Jugend A! In 9:38 min belegte Philipp Berghöfer Platz fünf in der gleichen Altersklasse. Bei den Schülerinnen W14 schaffte Sophia Salber nach 11.45 min über ebenfalls 2500m als Zweite den Sprung aufs Treppchen! Im Cross der Asse über 8500m erreichte Mussa Hudrog in 31:03 min Rang 40 des international besetzten Laufs, der zugleich Junioren-Ländervergleichskampf war. Für das U23-Team Deutschland lief Marcel Bischoff in 31:34 min auf Platz 49! Im offenen Cross über 6800m wurde Florian Thönnessen 'Sieger der Herzen': als Zweiter des Zieleinlaufs war nur Topläufer Timo Zeiler schneller, der im Lauf der Asse nach Schuhverlust aufgab und ein weiteres Mal an den Start ging. Florian siegte 25:43 min in der Klasse M30, Stefan Drießen wurde nach 28:04 min Sechster der Hauptklasse.

[Ergebnisliste]

Hallensportfest LC Herzogenrath [08.02.]

Einziger ATG-Starter beim Hallensportfest des LC Herzogenrath war Tim Schirrmacher. Er belegte mit übersprungenen 1,15m den dritten Platz im Hochsprung der M12.

Vorschau Nobis Printen Cross 2009

Ein winterlicher Chorusberg wartet am Samstag auf junge und ausgewachsene Crossläufer. Ab 14.00 Uhr fallen die Entscheidungen im Schüler-Waldlauf-Cup. In den meisten Altersklassen sind Gesamtsieg und Platzierungen noch heiß umkämpft, wir freuen uns auf spannende Rennen. Zwischendurch absolvieren Männer, Frauen und Jugend drei schnelle Doppelrunden im Cross-Sprint. Die ATG wünscht allen Teilnehmern und Zuschauern eine gute Anreise und viel Spaß beim Nobis Printen Cross.

Weitere Informationen zum Cross

Winterlaufserie, LC Nettetal [14.02.]

Beim zweiten Lauf der Winterlaufserie 2009 des LC Nettetal mit Start und Ziel am Strandbad Poelvennsee siegte Florian Thönnessen über 12,5 Kilometer in 43:05 min auf dem flachen Rundkurs vor Carsten Thoma, LG Mönchengladbach, der weiterhin die Serienwertung anführt.

[Homepage]

Nobis Printen-Cross [14.02.]

Riesenglück mit dem Wetter hatten wir wieder mal beim Nobis Printen-Cross auf dem Chorusberg. Im Finale des Schüler-Waldlauf-Cup kämpften die Schüler bei Sonnenschein um Punkte, die Erwachsenen Crossläufer durften zwischendurch den Sportplatz in etwas höherem Tempo umrunden.

Die ATG-Schüler zeigten sich in guter Form und holten sich insgesamt viermal den Pokal des Gesamtsiegers.
Schon vor der Veranstaltung als Sieger fest standen Jesse Pudenz (M9) und Jannis Schnöring (M11). Ihre Freude über die Pokale konnte auch die Tatsache nicht ändern, dass sie sich im Heimrennen mit zweiten Plätzen begnügen mussten.

Moritz Duffhauß (M13) gewann mit seinem heutigen Sieg zum wiederholten Mal die Cup-Gesamtwertung mit makelloser Bilanz von drei Siegen.
An ihre starke Vorstellung aus Kohlscheid konnte Sophia Salber (W14) anknüpfen. Auch heute war sie nicht zu schlagen und wurde Gesamtsiegerin.

Andreas Naber lief ein taktisch kluges Rennen und sicherte sich mit seinem Sieg im Lauf der M11 Platz zwei der Gesamtwertung.
Zweite Plätze in den heutigen Rennen erreichten Leon Eichler bei den M10 und Angela Frantzen bei den W14.
Dritte wurden Luise Steinau (W8) und Niklas Naber (M14).

Heute nicht am Start war Moritz König (M10), der jedoch den zweiten Platz der Gesamtwertung auch in Abwesenheit behaupten konnte.

Der Cross-Sprint war nach der kurzfristigen Absage des Teams aus Hilden weitgehend in der Hand der ATG Mittelstreckler. Nach drei schnellen Runden über ca 840m konnte sich Stephan Bardy gegen seine Trainingspartner Marcel Bischhoff und Matthias Schumacher durchsetzen. Marcel konnte zwar den letzten Lauf gewinnen, in der Gesamtrechnung lag Stephan, der die ersten beiden Rennen für sich entschied, vorn.

Einsame Rennen liefen die teilnehmenden Frauen. Julia Cremer lief drei gleichmäßig schnelle Runden zum konkurenzlosen Sieg der WJA, Miriam Arbach siegte, ebenfalls ohne Gegnerin, bei den Frauen.

Siegreich bei der männlichen Jugend A war Noch-Herzogenrather Philipp Blum, vor seinen Trainingspartnern Steffen Mingenbach und Stefan Drießen.

 

Ergebnisse Schülercross (aktualisierte Version, Streckenlängen geändert)
Ergebnisse Cross-Sprint
Bilder
Gesamtwertung Schüler-Waldlauf-Cup
Weitere Informationen zur Veranstaltung

 

Klaus Wintgens

Die Aachener Turngemeinde trauert um ihr Ehrenmitglied Klaus Wintgens, der am Montag im Alter von 78 Jahren nach langer und schwerer Krankheit verstorben ist.

Klaus Wintgens gehörte der ATG seit 1948 an und war in den fünfziger und sechziger Jahren einer der besten Aachener Mittelstreckenläufer. Aber auch durch seine ehrenamtliche Mitarbeit, vor allem in der Leichtathletikabteilung, war die Aachener Turngemeinde als Sportverein über die Grenzen der Stadt Aachen bekannt.

In der Zeit als Leiter der Leichtathletikabteilung setzte er seine Idee, einen Lauf vom damaligen Jugendheim der ATG im Vichtbachtal zum ATG-Sportplatz am Chorusberg zu organisieren, um. In diesem Jahr findet sein Winterlauf, der längst zu einem der größten Laufveranstaltungen im Leichtathletikverband Nordrhein geworden ist, zum 47. Mal statt. Leider erstmalig ohne Klaus.

Seine Idee war auch der legendäre "Cup Chorusberg", ein Leichtathletik-Mannschaftswettbewerb mit so namhaften Vereinen wie Bayer 04 Leverkusen, TV Wattenscheid und TuS Köln rrh.

Trotz seiner langen und schweren Krankheit versprühte Klaus Wintgens einen Optimismus und eine Lebensfreude, die ansteckend und vorbildlich waren.

 

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und seiner Familie. Wir werden sein Wirken für die Aachener Turngemeinde in Ehren halten.

29. Hardter Straßenlauf, LG Mönchengladbach [21.02.]

Am Karnevalssamstag starteten einige ATGer beim Straßenlauf in Mönchengladbach Hardt. Im 5km-Lauf aller Klassen wurde Miriam Arbach als Gesamtvierte in 21:44 min Zweite der Frauenhauptklasse. Im Lauf der Männer aller Klassen erlief sich Benjamin Lehmbach als Gesamtfünfter in 17:38 min ebenfalls den zweiten Rang in der Hauptklasse. Über die 10km-Distanz belegten Mathias Schumacher, als Gesamtvierter in 34:01 min, und Matthias Nowak, als 26. in 37:45 min, die Plätze zwei und drei der Männerhauptklasse.

[Homepage]

28. Straßenlauf 'Rund um das Bayerkreuz', Leverkusen [01.03.]

Zum 28. Mal fand auf dem 2,5km-Rundkurs in Leverkusen der Straßenlauf 'Rund um das Bayerkreuz' statt. Bei milden Temperaturen aber wechselnd wehenden Winden konnten einge Bestzeiten & Rekorde erlaufen werden.
Über die 5km-Distanz wurde Sophia Salber als Gesamtzwanzigste in 21:17 min Siegerin der Schülerinnen A! In der Jugend A war Tobias Hibbe in 15:58 min nicht zu schlagen! Als Gesamtvierter war er schnellster ATGer über die zwei Runden, dicht gefolgt von Jonas Tarekegne, der nach längeren gesundheitlichen Problemen in 16:08 min Fünfter wurde. Nur eine Sekunden dahinter finishte Mathias Schumacher als Sechster. Siebter wurde - wie Tobias mit persönlicher Bestleistung - Bastian Orthen in 16:13 min, der in der Jugend A Platz zwei erreichte. Markus Laven kam als Zwölfter in 16:48 min auf Rang vier der Jugend A. Nach 17:15 min lief Benjamin Lehmbach als 18. vier Sekunden vor Stefan Drießen, dem Sechster der Jugend A (Platz 21 gesamt) über die Ziellinie. Steffen Mingenbach belegte in 18:02 min Rang elf der Jugend A, Gero Pietsch wurde sieben Sekunden dahinter Sechster der B-Jugend. Auf Platz 50 und 22 der Hauptklasse lief Christian Blücher in 19:23 min. Zwei Schüler waren ebenfalls schnell unterwegs: Jesse Pudenz lief in 22:03 min als Schüler D auf Platz 13 der Schüler B-Wertung und verbesserte den 12 Jahre alten Vereinsrekord um über 3 Minuten! Johann Grommes wurde in 22:43 min 17. der Schüler B.
Über die vier Runden der 10km war Philipp Nawrocki schnellster ATGer, in 31:28 min finishte er nach langem Sololauf auf Platz zwölf. 61 Sekunden dahinter lief Jan Oude-Aost als 19. und  - hinter Philipp - auf Rang drei der M30 über die Zielmatten. In 32:47 min beendete Florian Thönnessen als 21. und Vierter der M30 seine Leistungssportkarriere, zwei Tage nach bestandener Promotion und einen Tag vor Beginn seiner Tätigkeit in der freien Wirtschaft. In 32:56 min bzw. 33:09 min folgten Lars Udina und Stefan Schnorr auf den Plätzen 23 und 27. Lars in neuer Bestzeit, Stefan mit Problemen nach Wochen mit hervorragendem Training. Martin Pelzer als 52. in 35:07 min und Matthias Nowak als 106. in 36:58 min komplettierten das ingesamt gute Ergenis.
Im letzten Jahr noch knapp vom TV Refrath geschlagen, sicherten sich die Philipp, Jan und Florian für die Aachener TG den Mannschaftssieg! Mit der Leistung von 1:36:44 h verbesserte sie den M30-Kreisrekord der DJK Elmar Kohlscheid aus dem Jahre 2001 um gut sieben Minuten und verpassten die LVN-Marke nur um 49 Sekunden. Das zweite Team belegte mit Lars, Stefan und Martin in 1:41:12 h den fünften Rang.

[Ergebnisse]

Ehrung für ATG Leichtathleten

Beim Kreistag des Leichtathletikkreises Aachen wurden sieben ATGer für ihre im Jahr 2008 erbrachten Leistungen geehrt.
Die ATG-Langstreckler Philipp Nawrocki, Andreas Gerrits und Stefan Schnorr wurden ausgezeichnet für Platz fünf in der Teamwertung bei den Deutschen Meisterschaften im Halbmarathon.

Julia Cremer erreichte Platz sieben bei den Deutschen Meisterschaften über 2000m Hindernis, LVN Titel über 800m, 1500m und 2000m Hindernis und einige weitere Podiumsplatzierungen bei LVN- und Westdeutschen Meisterschaften.

Julian Pickartz wurde in seinem ersten Leichtathletikjahr direkt LVN Meister der M14 und belegte in der Deutschen Bestenliste einen hervorragenden 3. Platz bei den 100m Sprintern.

Noch im Trikot des LAC Mausbach wurden Neu-ATGer Tobias Hibbe und Philipp Berghöfer 2008 Westdeutsche Meister in der 10 km Mannschaftswertung, dazu kam noch ein LVN Einzeltitel für Tobias auf der Cross Mittelstrecke.

Ex-ATGer Alexander Meisolle belegte Platz vier über 400m bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften.

Mitgliederversammlung

Am Freitag, dem 27.3.2009 um 20.00 Uhr, findet im Jugendraum am Chorusberg die ordentliche Mitgliederversammlung 2009 statt.
Der Vorstand bittet um zahlreiches Erscheinen!

 

Einladung mit weiteren Informationen im Anhang

Deutsche Crosslauf-Meisterschaften, Ingolstadt [14.03.]

 

 

Acht ATGer nahmen am Samstag an den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften in Ingolstadt teil. Gelaufen wurde auf einer schnellen 1000m Runde, deren drei giftige Anstiege bei hohem Tempo eine Herausforderung für alle Teilnehmer waren.

Nach verschiedenen Infekten in den letzten 2 Monaten ging Julia Cremer das Rennen der weiblichen Jugend A über 3,1 km sehr passiv an. Letztlich hätte sie vielleicht etwa weiter vorne einlaufen können, so belegte sie Platz 31 und nahm den Lauf als Vorbereitung auf die Bahnsaison.

 

Bester ATGer der männlichen Jugend war Bastian Orthen auf Platz 42. Bastian ging die sechs Runden auch sehr passiv an, arbeitete sich dann aber Platz für Platz nach vorne. Für seine erste Teilnahme an Deutschen Meisterschaften war das eine starke Leistung. Auf den Plätzen 76 und 77 platzierten sich Tobias Hibbe, der mit starken Atemproblemen für die Mannschaft weiter lief und Stefan Drießen, der ebenfalls das erste Mal „Deutsche“ Luft schnupperte und ein gutes Rennen lief.

In der Mannschaftswertung verpassten die Drei mit Platz 12 den Sprung unter die besten 10, was mit einem Tobias in Normalform sicherlich der Fall gewesen wäre.

Marcel Bischoff war im hochkarätig besetzten Feld mit Platz 56 Bester der Mittelstreckler, jedoch durch Seitenstiche gehandikapt und mit seiner Leistung nicht zufrieden. Jonas-Worede Tarekegne lief, wie auch Stephan Bardy, ein gutes Rennen. Die beiden landeten eng beieinander auf den Plätzen 67 und 69. Nicht weit dahinter auf Platz 82 finishte Matthias Schumacher. In der Mannschaftswertung bedeutete das Platz 11, angesichts der starken Teams eine gute Leistung.

Ergebnisse

 

LVN Schüler Hallenmeisterschaften, Düsseldorf [15.03.]

Mit einer Bronzemedaille kehrte Julian Pickartz von den Nordrhein Schüler Hallenmeisterschaften aus Düsseldorf zurück. In 7,54 sec belegte er Platz 3 in seinem Finallauf und gleichzeitig auch in der Endwertung über 60m.

Im Dress der StG auxilia Aachen lief Julian als einziger ATGer auch in der 4x200m Staffel, die als bestes Aachener Team auf Platz 12 landete. Die Staffel der Schülerinnen belegte Platz 19.  

 Ergebnisse

Bestenliste 2008

Im Anhang finden Sie die Bestenliste 2008 der Aachener TG für die Haupt-, Jugend- und SchülerInnenklassen. Die Liste der SeniorInnen ist als separate Datei ebenfalls verfügbar.

13. Titzer Volkslauf, SLC Ameln [21.03.]

Bei frühlingshaftem Wetter siegte Martin Pelzer beim 13. Titzer Volkslauf auf der 5km-Distanz in 17:31 min. Als dritter Läuferin und zweite Schülerin belegte Sophia Salber nach 20:47 min den 16. Platz in der Gesamtwertung. Im Hauptlauf über 10km siegte Stefan Schnorr in 33:16 min mit fast 30 Sekunden Vorsprung. Achter in Klasse M40 wurde in 39:00 min Christoph von der Stein.

[Ergebnislisten]

Halbmarathon Wien und Venlo [22.03.]

Bei Halbmarathonveranstaltungen in benachbarten Ausland testeten Jan und Philipp die Form für die in zwei Wochen über die gleiche Distanz stattfindenden Deutschen Meisterschaften: während seines Praktikumaufenhalts in der Hauptstadt Österreichs lief Jan Oude-Aost bei windig-sonnigen Bedingungen auf dem drei Rundenkurs zu einer neuen Bestzeit! Nach 1:12:28 h überquerte er die Zielmatte als Fünfter von knapp 1500 Teilnehmern! Im niederländischen Venlo kämpfte Philipp Nawrocki mit gleichen Bedingungen und musste viele KM alleine abspulen. Als 30. in 1:10:11 h erreichte er das Ziel auf dem Marktplatz.

[Ergebnisse Wien] [Ergebnisse Venlo]

Sportsachen-Bazar

Am 29. April 2009 findet von 16:30-19:00 Uhr ein vereinsinterner Sportsachen-Bazar am Chorusberg statt. Sie können dort Sportbekleidung und Sportschuhe zum Tausch oder Verkauf anbieten und kaufen.
Verkaufstische werden kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kreis-Waldlauf-Meisterschaften, Stolberg [28.03.]

Eine kleine Besetzung von ATG Crossläufern erreichte bei den Kreis-Waldlauf Meisterschaften in Stolberg hervorragende Ergebnisse. Nach einigen krankheitsbedingten Absagen traten nur sechs ATGer in Stolberg-Vennwegen an; mit vier Kreismeistertiteln und einem zweiten Platz war die Erfolgsbilanz dennoch überzeugend.

Bei den Schülern M9 siegte Jesse Pudenz mit deutlichem Vorsprung. Ein Doppelsieg gelang Moritz Koenig und Leon Eichler bei den M10.
Mit mehr als 90 Sekunden Vorsprung auf der 1840 Meter langen Strecke wurde Sophia Salber Kreismeisterin der W14. Paula Isfort wurde Vierte der W10.

Auch bei den Senioren gab es einen Kreismeistertitel. Herbert Laeven benötigte für die knapp 8 Kilometer 36:45 Minuten und siegte damit als einziger ATG Starter bei den M50.

Ergebnisse

Sieg & Rekord für Andre Collet bei 100km von Kienbaum [28.03]

Bei der 29. Auflage des Internationalen 100 km-Laufs im Bundesleistungszentrum Kienbaum (bei Berlin) lief Andre Collet ein hervorrangendes Rennen über die Ultramarathondistanz. In seinem ersten Lauf über die Strecke düpierte er alle erfahrenen Gegner und gewann in 6:57:16 h die Gesamtwertung! Damit verbesserte er sowohl den alten Vereinsrekord (Valery Klement, 7:14:04, Wien 1991) als auch die Bestmarke im Leichtathletik Kreis Aachen, bislang gehalten von Michael Reul (6:59:46 h, Neuwittenbeck 1994)! Außerdem ist seine Leistung neuer LVN-Rekord in der Altersklasse M35.
Schon im Vorbericht des Veranstalters wurde Andre als Mitfavorit gehandelt: Die 29. Auflage dieses Ultramarathonklassikers findet traditionell wieder am letzten Sonnabend im Monat März statt. Nachdem in den Jahren 2004, 2007 und 2008 die Deutschen Meisterschaften des DLV im 100 km-Straßenlauf an dieser Stätte ausgetragen wurden, gingen wir in diesem Jahr von einer deutlich geringeren Teilnehmerzahl aus. Bis zum heutigen Tag liegen uns jedoch bereits mehr als 70 Anmeldungen vor. Unter den gemeldeten Athleten befinden sich zahlreiche bekannte Sportler und Sportlerinnen, die in der jüngsten Vergangenheit mit hervorragenden Leistungen aufwarteten...In diesem Jahr werden wieder Sportler aus dem In- und Ausland erwartet. Matthew Lynas aus Großbritannien, der für den LTV Erfurt startet, hat in diesem Jahr bereits auf sich aufmerksam gemacht. Am 07. März 2009 siegte er beim 50 km-Lauf von Marburg überlegen in der sehr guten Zeit von 3:11:12 h. Zum Favoritenkreis sollte man auch Andre` Collet aus Belgien zählen, der für ATG Aachen startet. Beim Rennsteiglauf 2008 belegte er auf der Supermarathonstrecke über 72,7 km mit einer Zeit von 5:20:31 h den zweiten Gesamtplatz.

Im Anhang die Ergebnisliste mit allen 5km-Zwischenzeiten. Im Schnitt absolvierte Andre den Kilometer in 4:10 min!

Herzlichen Glückwunsch!

[Homepage] [Meldung Leichtathletik.de]

 

Gruppenhelfer- / Übungsleiterlehrgang

Zur Angebotsvielfalt des Stadtsportbundes Aachen gehören Aus- und Fortbildungen für Betreuer und Trainer. So fand an den vergangenen März- Wochenenden Teil I des Gruppenhelfer-Lehrgangs statt, der 13- bis 15-jährige SchülerInnen an die Aufgaben als Übungsleiter heranführt. Für die Aachener TG hat Schüler Kevin Frings die Ausbildung erfolgreich absolviert.
Interessenten an einer Ausbildung zum Gruppenhelfer oder Übungsleiter melden sich bitte bei Leichtathletik-Abteilungsleiter Günter Drießen.
(Die Lehrgangskosten werden vom Verein übernommen.)

 

 

 

Aachener Turn-Gemeinde unterstützt die Lebenshilfe [30.03.]

Aachen. «Ich freue mich», sagt Herbert Frings, Geschäftsführer der Lebenshilfe, und er hat guten Grund. Die Aachener Turn-Gemeinde (ATG) überbrachte ihm und den Bewohnern des Behindertenwohnheims an der Monschauer Straße jetzt die stolze Summe von 2500 Euro.
Die ATG hatte auch im vergangenen Jahr wieder pro Person einen Euro des Startgeldes zum Winterlauf abgezweigt, um so die Lebenshilfe zu unterstützen. Mit der diesjährigen Spende soll der Gymnastikraum im künftigen Freizeit- und Begegnungszentrum an der Adenauerallee eingerichtet werden.

Für Günter Driessen von der ATG ist es « eine große Freude, die Spende überbringen zu können». Er weiß, dass auch behinderte Menschen durchaus in der Lage zu sportlichen Leistungen sind. So nehmen sie als «Lebenshilfe-Staffel» alljährlich am Winterlauf teil.
Als Staffel deshalb, weil die behinderten Menschen die ganzen 18 Kilometer dann doch nicht schaffen. «Aber auch für sie sind sportliche Aktivitäten sehr wichtig», meint Hilde Bärnreuther von der Lebenshilfe: «Sport stärkt ihr Selbstvertrauen, vermittelt das Gefühl von Gemeinschaft und löst nicht zuletzt ein angenehmes Wohlbehagen aus.» Die behinderten Menschen aus dem Wohnheim an der Monschauer Straße gehen ein- bis zweimal pro Woche Walken und brauchen dafür wie alle anderen auch die Ausrüstung.
Philipp Nawrocki, wiederholter Sieger des Winterlaufs, Günter Driessen und Gisela Küpper, überbrachten die Spende. Johannes Gode, Herbert Frings und Hilde Bärnreuther von der Lebenshilfe durften sich gemeinsam mit den Bewohnern des Heims an der Monschauer Straße freuen.

 

Quelle: Aachener Nachrichten, an-online.de (mas)

Leichtathletik.de über den 100er von Kienbaum

Die vollständige Meldung bei Leichtathletik.de:


31.03.2009 | Aktuell | Volkmar Mühl

André Collet mit starkem 100-Kilometer-Debüt

André Collet, in Belgien lebender Langstreckenläufer des ATG Aachen, sorgte bei der am Samstag ausgetragenen 29. Auflage des 100-Kilometer-Laufs in Grünheide/Kienbaum für ein echtes Highlight. Nur Insider erinnern sich noch daran, wann – mit Ausnahme von Jörg Hooß bei der DM 2007 – ein anderer deutscher Läufer als Rekordmeister Michael Sommer die Sieben-Stunden-Marke bei einem 100-Kilometer-Lauf unterboten hat. Der Umstand, dass André Collet es gleich beim ersten Start geschafft hat, lässt auf Wiederholung und Leistungssteigerung hoffen.

André Collet feierte ein glänzendes Debüt (Foto: Mühl)

 

Genau 80 Läufer/innen hatten für den am 28. März auf dem Gelände des Bundesleistungszentrums in Kienbaum durchgeführten ältesten deutschen 100-Kilometer-Laufs gemeldet und damit so viele wie noch nie bei einer Veranstaltung ohne den Status einer Deutschen Meisterschaft, die seit 2004 alleine dreimal in Kienbaum durchgeführt wurde.

Die äußeren Bedingungen waren beim Start um 06.30 Uhr gut. Es war kühl, trocken und schon bald sorgte die Sonne für läuferfreundliche Temperaturen bis 10 Grad. Gute Voraussetzungen also, um auf dem nicht ganz flachen 5-Kilometer-Rundkurs eine gute Endzeit zu erzielen.

Dies hatte sich insbesondere André Collet vorgenommen. Der 37 Jahre alte in Belgien lebende Marathonspezialist hatte sich nach entsprechenden Kontakten mit dem DLV im November 2008 zum Versuch entschlossen, sich in Kienbaum für den im Juni im belgischen Torhout stattfindenden 100-Kilometer-World Cup mit Europameisterschaft direkt zu qualifizieren.

Unter sieben Stunden beim Debüt

Dies bedeutete nicht weniger als das erklärte Ziel, die klassische Ultradistanz gleich beim ersten Mal in weniger als sieben Stunden zu absolvieren. Der Optimismus, das Unterfangen realisieren zu können, gründete sich zum einen auf seine beim Frankfurt-Marathon im Oktober erzielte persönliche Bestleistung von 2:25:24 Stunden, zum anderen auf die beim Rennsteiglauf des vergangenen Jahres mit Rang zwei in 5:20:31 Stunden unter Beweis gestellte Fähigkeit, auch über die Marathondistanz hinaus erfolgreich laufen zu können.

Mit einer Anfangsrunde von 19:50 Minuten wurde er dem Anspruch von Beginn an gerecht und befand sich dabei zumindest bis Kilometer 35 in Gesellschaft. Denn auch der amtierende niederländische 24-Stunden-Meister Jan-Albert Lantink, der für den LTV Erfurt startende Brite Matthew Lynas und Gerhard Läpple vom TSV Hildrizhausen hatten sich einiges vorgenommen und beendeten die siebte Runde in etwa zeitgleich in gut 2:22 Stunden.

Das Rennen war mit den ständigen Führungswechseln ausgesprochen spannend und auch der nur wenige Meter zurück liegende Karlheinz Wild (TLV Rangsdorf) schien in der Lage zu sein, am Ende bei der Vergabe um die ersten Plätze mitreden zu können.
 

[...]

Ab Kilometer 40 konnte André Collet sich absetzen und auch die übrige Gruppe löste sich auf. Kilometer 50 wurde vom Führenden in 3:22:32 Stunden zurückgelegt und Optimisten zogen bereits die Möglichkeit in Betracht, dass der Streckenrekord von 6:47:42 Stunden, im Jahr 1996 von Dr. Dr. Lutz Aderhold aufgestellt, in Gefahr geraten könnte.

So weit kam es aber nicht, denn ab Kilometer 70 musste André Collet sein Tempo dann doch ein wenig reduzieren – kein Wunder, betrat er spätestens bei Kilometer 75 läuferisches Neuland und richtig hart wurde es für ihn nach 90 Kilometern, als die Rundenzeit auf 23:00 Minuten absackte, bevor er die Schlussrunde wieder um über eine halbe Minute schneller zurücklegte.

Wichtige Erfahrungen gesammelt

„Ich wusste, dass ich es unter sieben Stunden schaffen könnte, aber dass es zum Ende hin so hart werden würde, damit hatte ich eigentlich nicht gerechnet“, meinte der Sieger erschöpft, aber glücklich nach dem Zieleinlauf, als ein wundgelaufener Zeh kurz medizinisch behandelt werden musste. Neben der ausgezeichneten Endzeit von 6:57:16 Stunden sammelte er einiges an Erfahrung, was für eine ebenfalls gute Leistung bei seinem nächsten 100-Kilometer-Lauf bei World Cup/EM in Torhout hoffen lässt.

Zuvor steht für ihn noch die Teilnahme an den Deutschen Marathon-Meisterschaften am 10. Mai in Mainz an, dort möchte er mit zwei ebenfalls starken Teamkameraden des ATG Aachen nach Möglichkeit um den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters kämpfen.

Deutsche Halbmarathonmeisterschaft, Aichach [04.04.]

Knapp haben die ATG Langstreckler eine Medaille bei den Deutschen Halbmarathonmeisterschaften im bayerischen Aichach verpasst.
Philipp Nawrocki, Andreas Gerrits und Jan Oude-Aost konnten das gute Resultat aus dem Vorjahr (Platz 5) noch steigern und belegten nach starken Einzelleistungen Platz 4 in der Mannschaftswertung.

Bester ATGer war auf Platz 15 Philipp in, angesichts der warmen Temperaturen, sehr guten 1:09.05 h. Andreas lief  in 1:10:48 h auf Platz 27 und kam damit nah an seine Bestmarke. Seine Bestleistung erneut verbessern konnte Jan mit 1:12:04 h auf Platz 37. Vierter ATG Starter in Aichach war Stefan Schnorr, der es mit 1:16:10 h auf Platz 55 nicht in die Mannschaft schaffte; ein Luxus, den sich nicht viele Teams leisten können!

Fast mühsamer als der Lauf selbst, waren die anschließenden Verwirrungen aufgrund von fehlerhafter Zeitnahme. Der ursprünglich für den Skilanglauf vorgesehene Chip versagte bei einigen Läufern und lieferte keine Netto-Zeit. Betroffen war auch Philipp, so dass die ATG-Mannschaft zunächst nicht gewertet wurde. Am "grünen Tisch" konnte dieses Problem durch Wertung der Brutto-Zeit geklärt werden.

Update: Nach drei Tagen des Wartens liegen die endgültigen Ergebnisse vor. Das ATG-Team wurde in Addition der Einzel-Bruttozeiten mit 3:32:02 h nun offiziell auf Platz vier gewertet.

Ergebnisse
 

Trainingsplan Sommer 2009

Den aktuellen Trainingsplan für das Sommerhalbjahr 2009 findet ihr unter "Gruppen und Training" oder direkt hier.

DLC Bahnserie 10.000m mit Kreismeisterschaften [18.04.]

Zum Auftakt der Bahnsaison wurden im Rahmen der Hubert-Küchen-Serie des DLC die Kreismeister über die längste Bahndistanz gesucht. Über mehrere Läufe verteilt hatten die Läuferinnen und Läufer die Möglichkeit, nach Leistungen gestaffelt die 25 Runden zu absolvieren. Tagesschnellster und damit Kreismeister wurde in persönlicher Bestzeit Andreas Gerrits in 32:19,13 min! Auf Platz zwei lief in 32:23,48 min Mussa Hudrog, der sich bis 300m vor Ziel im Wind- & Regenschatten hinter Andreas versteckte, dann davon zog und ihn auf den letzten Metern wieder passieren ließ.
[Ergebnisliste] [Kreismeisterschaftswertung]

Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement [21.04.]

Die Stadt und der Stadtsportbund Aachen ehrten am Dienstag in der Aula Carolina die erfolgreichsten Aachener Sportler des vergangenen Jahres. Im Rahmen dieser Veranstatlung wurden Gislea Küper, Hubert Stenten und Alois Jerusalem für ihr ehrenamtliches Engagement mit dem Buchpreis der Stadt Aachen ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!
[Meldung Aachener Nachrichten]

Euregiolauf, Kelmis [25.04.]

Zwei ATG Schüler nahmen erfolgreich an den Schülerläufen des Euregiolaufs in Kelmis teil. Das Rennen des Jahrgangs 1998 über knapp 1000 Meter gewann Jannis Schnöring mit deutlichem Vorsprung. Im Lauf des Jahrgangs 1997 ließ sich Tim Schirrmacher nicht von diversen Rangeleien beeindrucken und finishte als schnellster Junge.

Ergebnisse

LVN-Westdeutsche Langstreckenmeisterschaften [25.04.]

Auch in Bergisch-Gladbach, wo die Westdeutschen und Nordrhein Langstreckenmeisterschaften ausgetragen wurden, waren zwei ATGer am Start. Mit einer Bronzemedaille kehrte Sophia Salber nach Aachen zurück. In 7:28,71 min über 2000m belegte sie in der LVN Wertung der Schülerinnen W14 Platz 3. Auf Platz 7 der Westdeutschen Meisterschaften landete Bastian Orthen. Er benötigte für die 5000 Meter 16:18,41 min.

Ergebnisse

Springer-Sprintertag [25.04.]

Als gute Gastgeber erwiesen sich die ATG Athleten beim diesjährigen Springer-Sprinter Tag und ließen den Teilnehmern der anderen Vereine in fast allen Wettbewerben den Vortritt. Der einzige ATG Sieg des Tages gelang Cornel Braam und Alexander Jülicher in der 4x100m MJA-Staffel der StG auxilia Aachen, die mit einer starken Vorstellung den letzten Wettbewerb des Tages gewinnen konnte.

Cornel war auch im Weitsprung und Hochsprung der MJA erfolgreich. Mit 6,06 m belegte er im Weitsprung ebenso den zweiten Platz, wie im Hochsprung mit übersprungenen 1,77 m.

Zweite Plätze erreichten auch Miriam Arbach mit 28,16 sec über 200m der Frauen und Alexander Jülicher in 11,66 sec über 100m der MJA. Langsprinter Patrick Thiemann belegte auf der 100m Strecke in 11,42 sec Platz 3.

Fast so erfolgreich wie die männlichen Kollegen war die 4x100m auxilia-Staffel der weiblichen Jugend A. In reiner ATG Besetzung liefen Laura Knörzer, Julia Cremer, Nadine Köttering und Britta Kühne auf Platz 2.
Nadine Köttering belegte im Weitsprung der WJA mit 4,31 m Platz 3.

Ergebnisse
Fotos
Zielfotos

Kreismeisterschaften Langstaffeln [26.04.]

Auf der neuen Bahn des Schulzentrums Herzogenrath traten die Staffeln der Startgemeinschaft auxilia Aachen zu ihrer ersten Kreismeisterschaft an. Mit vier Titeln, dazu einem ATG Titel und jeweils zwei zweiten und dritten Plätzen war die "auxilia" erfolgreichstes Team des Tages.

Mit mehr als einer halben Minute Vorsprung gewann den einzigen Kreismeistertitel im roten ATG-Trikot die Staffel der Schüler C in der Besetzung Andreas Naber, Jesse Pudenz und Jannis Schnöring. Den vierten Platz belegte in diesem Lauf die zweite ATG-Staffel mit Nick Dohmen, Leon Eichler und Moritz König.

Erst kurz vor dem Start konnte eine B-Schüler Staffel aufgestellt werden. Mit geliehener Kleidung und Spikes wurde Jannis Wolff von Raspo Brand von der Besucherbank verpflichtet. Zusammen mit Johann Grommes und Tim Schirrmacher lief er mit packendem Schlußspurt auf den zweiten Platz.

Auch die auxilia-Staffel der A-Schüler belegte in der Besetzung Kristopher Fetz, Julius Eberhardt und Thomas Hansen Platz 2. Auxilia II mit Lukas Dümesnil, Niklas Naber und Louis Stoppelkamp landete auf Platz 4.

So knapp wie die Schüler B den zweiten Platz gewonnen haben, verloren die B-Schülerinnen mit Jana Dohmen, Mareike van der Laan und Maike Jebens einen Podiumsplatz auf dem letzten Meter und mußten sich mit Platz vier begnügen.
Kreismeister wurden dafür die A-Schülerinnen in der Besetzung Joana Schauermann, Alischa Wolff und Johanna Bracke. Platz 4 ging an auxilia II mit Hannah Hacker, Jana Wrobel und Angela Franzen.

Beide Titel der Jugend A gingen an auxilia-Staffeln. Julia Cremer, Laura Knörzer und Hannah Bramkamp siegten bei der weiblichen Jugend, Steffen Mingenbach, Matthias Knörzer und Stefan Drießen bei der MJA.

Das Frauen-Team mit Miriam Arbach, Paula Kremer und Britta Kühne belegte Platz 3.

Mit deutlichem Vorsprung gewannen Mathias Schumacher, Marcel Bischoff und Stefan Bardy den Titel bei den Männern. Den dritten Platz belegte auxilia IV mit Sven Leisten, Christian Blüscher und Bastian Orthen.

Ergebnisse
Bilder

 

Halbmarathon, TSG Heidelberg [26.04.]

Sportlich erfolgreich nutzte Andreas Gerrits seinen Aufenthalt in Heidelberg. Beim mit 3500 Startern schon seit Wochen ausgebuchten Halbmarathon setzte er sich in 1:15:29 h klar gegen die Lokalfavoriten durch. Auf der äußerst profilierten Strecke durch die Heidelberger Altstadt und die Hanglagen des Neckartals erreichte er mit zwölf Sekunden Vorsprung das Ziel.

[Ergebnisliste] [LaufReport.de-Bericht]

Deutsche Hochschulmeisterschaft 10km, Witten [25.04.]

Im Rahmen des dritten Wittener Unilaufs fanden die Deutschen Hochschulmeisterschaft im 10km Straßenlauf auf dem Campus der Universität Witten-Herdecke statt. Der windanfällige, wellige und mit vielen Kurven versehene Kurs kam den Läufern der Aachener TG dabei nicht entgegen: Stefan Schnorr erreichte nach 35:15 min einen guten sechsten Platz, Martin Pelzer finishte nach 38:38 min auf Rang 18. Gemeinsam mit Timo Schumann (DSC Oldenburg / 5. in 34:42) belegte das Team der RWTH Aachen den undankbaren vierten Platz.

[Homepage]

1. Herzogenrather Läuferabend [29.04.]

Beim von der DJK Jung Siegfried Herzogenrath ausgerichteten 1. Läuferabend waren zwei Aktive der Aachener TG über 400m am Start. Im mit neuer Kunststoffbahn versehenen Stadion siegte Steffen Mingenbach über 400m in 55,27 Sekunden, Christian Blücher wurde nach 58,08 Sekunden Dritter.

[Homepage]

 

Westdeutsche Staffelmeisterschaften, Bad Neuenahr [02.05.]

Knapp das Podium verpasst, dafür die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften geschafft, das ist das Ergebnis für Stephan Bardy, Marcel Bischoff und Mathias Schumacher, die bei den Westdeutschen Staffelmeisterschaften in Bad Neuenahr in 7:35,73 Minuten über 3 x 1000m Platz 4 belegten. 

Drei weitere Staffeln gingen im blauen auxilia Trikot an den Start. Sechste Plätze erreichten  Patrick Thiemann, Stefan Vinbrüx, Felix Kruff und Jonas Hylla über 4 x 400m der Männer sowie Luka Duffhauß, Hannah Bramkamp und Julia Cremer über 3 x 800m der weiblichen Jugend A. Platz acht über 3 x 1000m der männlichen Jugend A belegten Markus Laven, Bastian Orthen und Stefan Drießen.

Ergebnisse
Fotos

Kreismeisterschaften Blockwettkampf, Dürwiß [01.05.]

Mit zwei Kreismeistertiteln und gleichzeitig vier neuen Vereinsrekorden verliefen die Kreismeisterschaften im Blockwettkampf für die im Wettbewerb Sprint/Sprung angetretenen Julian Pickartz und Mira Jacobs äußerst erfolgreich.
Julian verbesserte zunächst seinen eigenen Vereinsrekord der Schüler A über 100m auf 11,52 Sekunden. Damit nähert er sich, früh in der Saison, schon der Kreisbestmarke von 11,41 Sekunden.
Der nächste Rekord fiel im Weitsprung, wo Julian den bisherigen Vereinsrekord von Hendrik Schwarz um drei Zentimeter auf 5,91 Meter verbesserte. Trotz eines Speerwurfs von 18,74 Metern konnte er mit weiteren starken Einzelleistungen im Hochsprung und Hürdensprint den Vereinsrekord im Blockwettkampf Sprint/Sprung der Schüler A auf 2666 Punkte verbessern (bisher Patrick Reitz, 2663 Punkte).

Mira konnte zwar in den Einzelleistungen nicht mit Julians Rekordflut mithalten, zeigte aber mit einer sehr konstanten Leistung keinerlei Schwächen und verbesserte den Vereinsrekord im Blockwettkampf Sprint/Sprung der Schülerinnen B auf 2351 Punkte (bisher Jennifer Müller, 2335 Punkte).
Eine starke Leistung zeigte auch Maike Jebens, die mit 2121 Punkten hinter Mira den zweiten Platz belegte.
Jana Dohmen mußte leider den Wettkampf nach drei Disziplinen verletzt abbrechen.

Ergebnisse

DLC Bahnserie 5.000m mit Kreismeisterschaften [05.05.]

Im zweiten Lauf der Bahnserie des DLC Aachen wurden neben Punkten für die Gesamtwertung der Hubert Küchen-Serie auch die Kreismeistertitel vergeben: im dritten Lauf legten Andreras Gerrits und Mussa Hudrog vom Start weg ein hohes Tempo vor, passierten gelöst vom Rest des Feldes den ersten Kilometer nach knapp drei Minuten und wechselten sich danach bei kühlen Temperaturen und Wind in der Führungsarbeit ab. Auf dem letzten Kilometer konnte sich Andreas lösen und siegte in 15:19,91 min vor Mussa in 15:32,05 min. Hinter dem Drittplatzierten Stefan Klewenhagen (Herzogenrath) erreichten Stefan Schnorr (15:57,42') als Vierter das Ziel, gefolgt von den schnellsten A-Jugendlichen mit Bastian Orthen (16:00,65') und Stefan Drießen (16:56,23'). Martin Pelzer erwischte keinen guten Tag und wurde in 17:59,12 min Achter des Laufes. Im ersten Lauf des Abends erreichte Gero Pietsch nach 18:10,43 min als Fünfter das Ziel, als Achter finishte Ulli Duffhauß in 18:22,63 min.

Ergebnisliste
Kreismeisterschaftswertung

Leichtathletik WM Berlin 2009 - Roadshow in Aachen [12.05.]

Als Werbe- und Infoveranstaltung fährt der Toyota - Deutsche Post -Truck die 60 größten Städte Deutschlands an und wirbt für die Leichtathletik Weltmeisterschaft vom 15. bis 23. August im Berliner Olympiastadion.

94 Tage vor Eröffnung der WM ist Aachen am kommenden Mittwoch (13. Mai) Veranstaltungsort! Auf dem Willy-Brandt-Platz wird zwischen 11 und 17 Uhr auf die Leichtathletik WM aufmerksam gemacht. In einer Mitmachaktion soll die größte Postkarte der Welt entstehen - durch Fotos am Präsentations-LKW hat jeder die Möglichkeit ein Teil des Rekordes zu werden.

Kommt vorbei & lasst Euch auf die WM in Berlin einstimmen!
 

[WM Berlin 2009 Homepage]

[Homepage Roadshow]

 

 

Schülersportfest, DJK Frankenberg [09.-10.05.]

Zwei Tage mit bestem Wettkampfwetter sorgten für zahlreiche gute Ergebnisse beim Schülersportfest der DJK Frankenberg. Im Aachener Waldstadion traten am Samstag zunächst A-Schüler und Jugend an. Mit deutlicher Steigerung ihrer Bestleistung auf 2:27,71 min gewann Sophia-Marie Salber den Lauf der Schülerinnen A über 800 Meter. Bei den M 15 sprintete Julian Pickartz im Vorlauf erneut auf starke 11,58 sec. Im Endlauf reichten 11,69 sec zum deutlichen Sieg. Auch im Weitsprung und - konkurrenzlos -  im Speerwurf, lag Julian vorn.

Das Kugelstoßen der M 14 gewann Jonas Dickmann mit 9,29 m. Zu seinem ersten Wettkampf nach langer Verletzungspause trat Kevin Frings im Hürdenlauf und Hochsprung, wo er Platz 2 belegte, an. Zweiter wurde auch Thomas Kremer über 100 m der M 14. Sebastian Baumann erreichte Platz 3 im Hürdensprint.

Mit Laura Knörzer und Paula Kremer lagen im 800-Meter-Lauf der weiblichen Jugend zwei ATGerinnen vorn. Dritte im Kugelstoßen wurde Lisa Häfner.

Gleich in fünf Disziplinen trat Cornel Braam bei der männlichen Jugend A an. Mangels Konkurrenz leichte Siege konnte er im Speerwurf und im Hürdensprint verbuchen. Im Weitsprung mußte er sich, wegen des schlechteren zweitbesten Sprungs, weitengleich mit Platz zwei begnügen. Im Kugelstoßen folgte noch ein dritter Platz.

Gero Pietsch wurde Zweiter über 800 m der männlichen Jugend B.

Zwei auxilia Staffeln traten am Samstag an. Die 4 x 100 m Staffel der Junioren siegte und schaffte in der Besetzung Niclas Kruff, Jochen Hamacher, Tobias Alt und Stefan Vinbrüx mit 43,30 sec die Norm für die Junioren DM.
Einen zweiten Platz belegte die auxilia 4 x 100 m Staffel der Schülerinnen A mit Jana Wrobel, Deborah Ohlenforst, Alischa Wollf und Jennifer Röhrlich.

Am Sonntag absolvierten die jüngeren Klassen einen Dreikampf. Gewohnt erfolgreich waren unsere W 13. Mira Jacobs siegte mit 1381 Punkten, Meike Jebens wurde Dritte mit 1357 Punkten. Einen dritten Platz erreichte auch Jannis Schnöring bei den M 11 mit 1088 Punkten. Die Mannschaft der Schüler C mit Jannis Schnöring, Marvin Jacobs, Thorben Kleine, Nik Dohmen und Leon Eichler belegte Platz 2.

Alle ATG und auxilia Ergebnisse im Anhang.

Deutsche Marathonmeisterschaft, Mainz [10.05.]

Im Rahmen des 10. Gutenberg Mainz Marathon fanden zum wiederholten Male die Deutschen Meisterschaften über die Marathondistanz statt: mit einer tollen kämpferischen Leistung belegte André Collet in 2:28:35 h den fünften Platz! Auf den letzten Kilometern durch die Altstadt konnte er einen Mitstreiter abhängen und sogar den vor ihm liegenden Läufer überlaufen & belegte damit Platz elf der Gesamtwertung. Zweitbester ATGer wurde mit einer Zeit von 2:44:50 h Valentin Quack, der als 21. der Männerhauptklasse das Ziel an der Rheingoldhalle erreichte.

Zusammen mit Jan Oude-Aost, der einen schlechten Tag erwischte und keinen guten Schritt fand (2:57:08 h) belegte das Team der Aachener TG in 8:10:33 h den neunten Platz.
Durch eine kurzfristige Erkältung angeschlagen, gab Philipp Nawrocki das Rennen vorzeitig auf.

Ergebnisse

Zieleinlauf André
Zieleinlauf Valentin
 

Andre, Valentin & Jan nach dem Mainz-Marathon

Kreismeisterschaften SchülerInnen A, Jugend, Hauptklasse [16./17.05.]

Im Aachener Waldstadion wurden am Wochenende die Kreismeister der Saison 2009 ermittelt. Bei Sonnenschein am Samstagnachmittag und kühlen Temperaturen sowie Regen am Sonntagvormittag waren die Schüler/Innen A, die Jugend A & B und die Hauptklassen in den Einzeldisziplinen gefordert:
In der Männer-Hauptklasse krönte sich Stefan Vinbrüx zum König der Athleten! Der Zehnkämpfer bewies sein breites Leistungsspektrum und siegte im 100m-Sprint in 11,27 Sekunden und über 110m Hürden in 15,57 Sekunden.

Außerdem war er mit der Staffel der StG auxilia Aachen über 4x 100m erfolgreich und sicherte sich mit 1,75 m Silber im Hochsprung, mit 6,53 m Bronze im Weitsprung sowie Platz fünf im Kugelstoßen (9,96 m) und Platz acht im Diskuswurf (28,00 m). Über die längeren Sprintdistanzen war Patrick Thiemann nicht zu schlagen: über 200m gewann er in 22,62 Sekunden, über die 400m Distanz siegte er in 49,73 Sekunden! Jonas Hylla wurde in 23,82" Vierter und sicherte sich in 52,11" Bronze über 400m. Platz fünf über die Stadionrunde erlief sich in 53,19 Sekunden Marcel Bischoff, Platz sechs in 58,22 Sekuden Christian Blücher. Über 800m siegte Marcel in 1:55,51 min knapp vor Stephan Bardy (1:55,84'), Platz vier ging in 2:07,06 min an Andreas Vierhaus, Rang fünf in 2:14,56 min an Christian. Über 1500m lief Stephan in 4:08,50 min einen unangefochtenen Sieg nach Hause, Martin Pelzer wurde in 4:35,54 min Dritter.

In den Wettbewerben der Frauen-Hauptklasse siegte Miriam Arbach in 17,25 Sekunden über 100m Hürden und gewann in 27,50 Sekunden Silber über 200m! Nach 13,60 Sekunden war sie zudem Dritte über 100m und belegte mit 1,48 m Rang zwei im Hochsprung. In den Wurfdisziplinen erreichte Annika Potthast zwei vierte Plätze: mit 9,36 m im Kugelstoßen und 28,16 m im Diskuswurf. Mit 20,70 m wurde sie Sechster der Speerwurfkonkurrenz.

Über 200m der weiblichen Jugend B belegten Maike Köttering und Pia Leisten nach 30,04 bzw. 31,49 Sekunden die Plätze vier und fünf! In den 100m Vorläufen sprinteten sie nach 14,37 bzw. 14,55 Sekunden über die Ziellinie, ebenfalls 14,55 Sekunden erreichte Heike Gier. Im Weitsprung wurde Heike mit 4,36 m Fünfte, Maike belegte mit 4,18 m Platz sieben. Mit 6,47 m platzierte sich Pia auf Rang sechs der Kugelstoßkonkurrenz, Heike kam mit 6,08 m auf Platz sieben.

Zwei vierte Plätze der weiblichen Jugend A erreichte Nadine Köttering über die Sprintdistanzen: über 100m steigerte sie sich nach 14,36 Sekunden im Vorlauf auf 13,91 Sekunden im Endlauf. Über die doppelte Strecke erreichte sie nach 29,38 Sekunden das Ziel. Dazu siegte sie in der Staffel der StG auxilia Aachen! Lisa Häfner lief über 100m 14,68 Sekunden und platzierte sich über 200m in 30,44 Sekunden auf Rang sechs. Das 800m-Rennen gewann Luka Duffhauß in 2:24,45 min ohne Konkurrenz. Im Weitsprung landeten Nadine und Lisa nach 4,29 bzw. 4,09 m auf den Plätzen vier und fünf, Lisa belegte zudem Platz zwei mit dem Diskus 17,71 m und Rang vier mit der Kugel (7,68 m).

Über die Mittelstrecken der männlichen Jugend B waren zwei ATGer unterwegs und tauschten dabei die Podiumsplätze untereinander: Matthias Knörzer wurde über 800m in 2:14,59 min Zweiter, über 1500m belegte er in 4:39,52 min Platz drei. Gero Pietsch sicherte sich in 4:38,83 min Silber über 1500m und wurde in 2:17,08 min Dritter über 800m.

In der Jugend A feierte Markus Laven einen Doppelsieg über die Mittelstrecken: über 800m siegte er in 2:06,50 min, die 1500m beendete er nach 4:22,34 min als Erster! Dahinter platzierten sich Bastian Orthen (4:23,22 min) und Stefan Drießen (4:24,98 min) auf den weiteren Medaillenplätzen - über 800m liefen sie in 2:10,23 bzw. 2:11,37 min auf die Ränge drei und vier. Vielseitigster Athlet war Cornel Braam als Sieger über 110m Hürden (16,28"), Zweiter mit der 4x 100m Staffel der StG auxilia Aachen sowie mit 1,80 m im Hochsprung, 11,15 m im Kugelstoßen, 30,35 m im Diskuswurf und 33,23 m im Speerwurf. Außerdem sprintete er die 100m 12,49 Sekunden und wurde über 200m in 24,59 Sekunden Siebter.

Sophia-Marie Salber gewann in 2:27,69 min souverän die 800m der Schülerinnen W14, Jana Dohmen wurde in 2:48,78 min Siebte. Im Hochsprung belegte Maike Jebens mit 1,40 m den vierten Platz, Sechste wurde mit übersprungenen 1,35 m Mira Jacobs, die sich im Weitsprung mit 4,34 m auf Rang fünf platzierte. Maike belegte mit 4,08 m Rang elf, Jana und Sophia-Marie folgten auf den Plätzen 15 und 16 mit 3,67 bzw. 3,48 m. Über 100m erreichte Sophia-Marie nach 14,62 Sekunden das Ziel,

Im Hochsprung der Schülerinnen W15 siegte Lisa Hagelskamp mit 1,43 m!

Jonas Dickmann gewann im Kugelstoßen der Schüler M14 mit 8,62 m Silber. Ebenfalls Platz zwei belegte Louis Stoppelkamp mit 15,64 m im Diskuswurf, der über 80m Hürden in 16,94 Sekunden zu Bronze lief. Bronze sicherte sich auch Thomas Kremer: über 100m in 14,06 (Vorlauf 14,02") Sekunden platzierte er sich vor Sebastian Baumann (14,28" /Vorlauf 14,17"), über 300m in 45,13 Sekunden verwies er seine Vereinskameraden Lukas Dümesniel (46,42") und Julius Eberhardt (47,04") auf die Plätze. Im Weitsprung sicherte sich Julius mit 4,52 m den dritten Platz, gefolgt von Lukas mit 4,25 m. Sebastian erreichte mit 18,83 m im Speerwurf Rang sieben.

Bei den Schüler M15 dominierte Julian Pickartz nicht nur die Sprintstrecken: über 100m siegte er in 11,82 Sekunden, über 300m blieb die Uhr nach 37,74 Sekunden stehen. Über 80m Hürden wurde er in 11,97 Sekunden Zweiter, diesen Platz belegte auch die Staffel der StG auxilia Aachen mit ihm als Schlussläufer. Mit 1,59 m siegte Julian im Hochsprung, genauso wie mit einem Satz auf 6,08 m im Weitsprung. Sein erster 6-Meter Sprung bedeutete auch die Steigerung seines eigenen Vereinsrekords um 17 Zentimeter! Außerdem belegte er die Plätze vier (9,93 m) und fünf (27,36 m) im Kugelstoßen und Speerwurf. Den 1000m-Lauf gewann Julius Duffhauß in 3:05,58 min. Platz zwei mit dem Diskus erreichte Kevin Frings mit 28,52 m.

[Ergebnisliste]

[Bildergalerien]

DLC Bahnserie 3.000m mit Kreismeisterschaften [19.05.]

Kurz nachdem Regen & Hagel die leicht schwüle Luft abgekühlt hatten setzte Andreas Gerrits beim dritten Lauf der DLC Bahnserie seine Siegesserie fort und gewann nach den Läufen über 10.000 und 5000 Meter auch das Rennen über die 7,5 Runden-Distanz. Neben dem dritten Kreismeistertitel bedeutete der Sieg in 9:01,65 min auch den Erfolg in der Hubert-Küchen-Bahnlaufserie! Platz drei in der Kreismeisterschaft erlief sich in 9:31,24 min Stefan Schnorr, Vierter wurde in 9:57,86 min Martin Pelzer. Als Drittschnellster Läufer des Abends gewann Bastian Orthen 9in 9:18,60 min den Titel der Jugend A, nach 10:06,99 min heißt der neue Meister in der Jugend B Matthias Knörzer.

[Ergebnisse Kreismeisterschaft] [Gesamtergebnisliste]

ATG-Männer mit makelloser Bilanz

Der Kreismeistertitel über 3000m war der letzte, der den ATG-Männern in der aktuellen Saison noch fehlte. Mit seinem Sieg vervollständigte Andreas Gerrits die makellose Bilanz auf der Laufbahn. Von den Sprintenstrecken bis zur 10000 Meter Distanz gingen alle Titel komplett an den Chorusberg!

Alle Sieger:

100m: Stefan Vinbrüx
200m: Patrick Thiemann
400m: Patrick Thiemann
800m: Marcel Bischoff
1500m: Stephan Bardy
3000m: Andreas Gerrits
5000m: Andreas Gerrits
10000m: Andreas Gerrits
110mH: Stefan Vinbrüx

Mini-Internationales Läufermeeting, Koblenz [20.05.]

Zum traditionellen Mittwochabendtermin fand im Koblenzer Stadion Oberwerth das leistungsdichteste Läufersportfest des Frühjahrs statt. Bei guten äußeren Bedingungen waren auch in diesem Jahr LäuferInnen der Aachener TG im Starterfeld zu finden:
Als Fünfter des schnellsten 800m-Laufes erreichte Stephan Bardy in 1:54,90 min das Ziel. Über die 1500m Distanz wurde Marcel Bischoff in 3:55,74 min Achter, in 4:06,20 min lief Mathias Schumacher auf Platz dreizehn der Gesamtwertung. In der Wertung der weiblichen Jugend A belegte Julia Cremer in 5:08,84 min des sechsten Rang. Im sechsten Zeitlauf über 5000m platzierte sich Stefan Drießen in 16:39,33 min auf Rang dreizehn der Jugend A.

[Ergebnisliste]

50. Volkslauf "Rund um das FZ Jülich", TV Huchem-Stammeln [21.05.]

Zum 50. Mal veranstaltete der TV Huchem-Stammeln seinen Volkslauf, seit Jahren auf der schnellen Strecke mit Start und Ziel im Forschungszentrum Jülich. Im 900m Lauf der SchülerInnen A bis C gewann Tim Schirrmacher als Gesamtvierter in 3:17 min die Altersklasse der Schüler B. Über 10km wurde Karin Kleutgens in 51:55 min Vierte der W50.

[Homepage]

Christi-Himmelfahrt-Sportfest, TuS Köln rrh. [21.05.]

Im Stadion an der Mehrheimer Heide veranstaltete der TuS Köln rrh. das beliebte Feiertagssportfest: über die Sprintdistanzen der Männer steigerte Patrick Thiemann seine Sasionbestmarken und lief in 11,23 sek eine Zehntel vor Stefan Vinbrüx (11,33 ") auf Platz drei der Konkurrenz. Nach 22,25 sek blieb die Uhr über 200m stehen, Sieg für Patrick - Platz vier in 22,69 sek für Stefan, der mit guten Versuchen (6,32 / 6,39 / 6,40 m) den Weitsprung gewann!
Über 100m der weiblichen Jugend A lief Nadine Köttering nach 14,05 sek über die Ziellinie, über 200m wurde sie in 28,98 sek gestoppt. Im Speerwurf der Jugend A siegte Julia Cremer mit 18,04 m.

[Ergebnisliste]

LNV Seniorenmeisterschaften, Troisdorf [21.05.]

Bei den Seniorentitelkämpfen des LV Nordrhein überzeugten die WerferInnen der Aachener TG mit reichhaltiger Medaillenausbeute:
Gisela Küper zeigte wiederum gute Leistungen und siegte - mangels Konkurrenz in der Klasse W60 - im Kugelstoßen mit 9,54 m, im Diskuswurf mit 23,40 m und im Speerwurf mit 23,88 m! In der Klasse M55 erreichte Bernd Küper mit 41,68 m den dritten Platz im Diskuswurf. Im Hochsprung der Männer M70 siegte Paul Esser mit 1,27 m genauso wie im Kugelstoßen mit 12,47 m - gefolgt von Günter Ortmanns mit 11,85 m auf dem Silberrang! Mit 36,37 m gewann Paul außerdem Bronze im Diskuswurf.

[Ergebnisliste]

Schülersportfest, Roetgen [21.05.]

Auf der schnellen Bahn des TV Roetgen - die Experten streiten noch, ob die traditionell dort erzielten Jahresbestleistungen am Eifel-Wind liegen, oder ob die Laufbahn vielleicht doch etwas abschüssig ist - machten sich einige junge ATGer auf die Jagd nach guten Ergebnissen.

Ihren gewohnten Platz oben auf dem Podest konnte Mira Jacobs einnehmen. Sie siegte im Dreikampf der Schülerinnen B mit 1443 Punkten. Dritte wurde Maike Jebens (1390 Pkt.), auf Platz 15 landete Jana Dohmen (1120 Pkt.).
Einziger ATG-Starter bei den Schülern B war Tim Schirrmacher mit 934 Punkten auf Platz 16.
Im starken Feld der Schüler C konnte Marvin Jacobs über 50m mit 7,5 sec erstmalig die 8-Sekunden Grenze unterbieten. Auch im Weitsprung verbesserte er seine Bestmarke auf 4,14 m. Gute 1064 Punkte reichten hier aber nur für Platz 4. Zehnter mit 898 Punkten wurde Nik Dohmen, Platz 16 belegte mit 829 Punkten Leon Eichler.
Clara Malangré erreichte bei den Schülerinnen C mit 1069 Punkten Platz 11, ihre Schwester Lisa Malangré wurde mit 860 Punkten Fünfte der Schülerinnen D.

Ergebnisse

Werfertag mit KM Hammer und Stabhochsprung, DJK Würselen [23.05.]

Beim Werfertag der DJK Armada Euchen-Würselen wurden die Kreismeister im Hammerwurf ermittelt: Gisela Küper wurde mit 22,42 m im Hammerwurf der W60 neue Kreismeisterin und verbesserte dabei sowohl den Vereins-, als auch den Kreisrekord. Auch die Senioren präsentierten sich mit starken Leistungen: Josef Scheller siegte mit 37,98 m in der M60, Klaus Maurus mit 31,48 m in der M65. Auch in der M70 stellten die Werfer vom Chorusberg den neuen Meister: Paul Esser gewann mit 28,86 m. In der M75 heißt der neue Kreismeister Hubert Stenten (21,12 m). Außerdem war Schüler A Kevin Frings bei seinem ersten Hammerwurf-Wettkampf aktiv: 21,68 m bedeuteten Platz zwei.
 

weitere Ergebnisse:

Diskuswurf
W70 1. Ingrid Kusche 19,25 m
W60 1. Gisela Küper 23,30 m
W40 1. Astrid Wolf 13,19 m

Schüler A 2. Kevin Frings 29,18 m
M60 2. Josef Scheller 35,47 m
M65 2. Klaus Maurus 34,63 m
M70 2. Paul Esser 37,05 m
M70 3. Günter Ortmanns 33,75 m

Kugelstoßen
W70 2. Ise Wirtz 6,70 m
W60 1. Gisela Küper 9,25 m
W40 1. Astrid Wolf 6,00 m

M65 4. Klaus Maurus 10,90 m
M70 1. Paul Esser 12,56 m
M70 2. Günter Ortmanns 11,37 m
 

[Ergebnisse]

 

Kreismeisterschaften Mehrkampf SchülerInnen A, Herzogenrath [24.05.]

Die DJK Elmar Kohlscheid richtete im neuen Stadion in Herzogenrath die Mehrkampf-Kreismeisterschaften der Schülerinnen und Schüler A aus. In der Klasse der Schüler M15 wurde Julian Pickartz mit 2105 Punkten knapp geschlagen Zweiter. Nach 12,02 sek über 100m, 5,60 m im Weitsprung (jeweils Tagesbester) musste er mit 1,54 m im Hochsprung und 9,86 m im Kugelstoßen (zu 13,09 m von Wurf-Spezialist und neuem Kreismeister Nico Beckers) die acht Punkte lassen, die ihm am Ende zu Platz eins fehlten.

[Ergebnisliste]

André Collet in DLV-Team für World-Cup & Europameisterschaft berufen [26.05.]

Nach seiner herausragenden Leistung beim 100km-Lauf von Kienbaum im März diesen Jahres wurde André Collet vom Vorsitzenden des Bundesfachausschuss Laufen im DLV in das Aufgebot zum 100 Kilometer World-Cup am 19. Juni ins belgische Torhout berufen. Im Rahmen dieser Veranstaltung richtet die EAA auch die Europameisterschaften in der längster Laufdisziplin aus. Nach seinem Sieg und durch Unterbieten der "magischen" Sieben-Stunden-Marke ist André derzeit schnellster Deutscher und führt das Team der vier Männer und fünf Frauen in seiner Wahlheimat an.

[vollständige DLV-Meldung]

[Veranstaltungshomepage]

25. Campuslauf, Dortmund [27.05.]

Zum Auftakt des NRW UniLaufCups 2009 - einer Serie von Wertungsläufen an den Unis in Dortmund, Köln, Siegen und Aachen - traten die Aachener Teams beim 10km Campuslauf der Universität Dortmund an. Auch im sechsten Jahr dieses Cups sind einige ATGer in den Dreier-Mannschaften der Hochschule vertreten:
Wie in den letzten Jahren bewies das Team der RWTH/FH Aachen gleich zu Beginn seine Stärke und stellte mit Theresa Körtgen (Alemannia Aachen) und Philipp Nawrocki die beiden Gesamtsieger des Laufs.

In 33:15 min gewann Philipp zum vierten Mal in Folge auf dem vier mal zu durchlaufenden Rundkurs über den Campus. Zusammen mit Theresa und dem Drittplatzierten Stefan Gackstatter (AST Süßen) legten die drei als Teamsieger einen Grundstein auf dem Weg zur Titelverteidigung des Cups. Bei wolkenverhangenem Himmel und äußerst windigen Bedingungen wurden Jan Oude-Aost, als Achter in 34:42 min, und Lars Udina, Neunter in 35:19 min, gemeinsam mit Nora Honke (Alemannia Aachen) in Team Aachen III auf Platz vier gewertet.

[Homepage]

Polizei NRW Leichtathletikmeisterschaften, Hamm [28.05.]

Bei den Landespolizeimeisterschaften der Leichtathletik lief Marcel Bischoff über die 800m-Distanz bei kräftigem Wind in 1:57,80 min souverän zum Titel & qualifizierte sich für die Deutsche Polizeimeisterschaft Mitte Juli in Königsbrunn / Bayern! Für das Polizeipräsidium Köln, wo er an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung ein duales Studium als Kommissaranwärter absolviert, lief er außerdem die Schwedenstaffel (400 - 300 - 200 -100m) als Startläufer zum Sieg.

BORSIG-Meeting, Gladbeck [30.05.]

Zwei ATGer starteten in Gladbeck auf der Stadionrunde: über 400m Hürden der Junioren lief Stefan Vinbrüx in 54,08 sek auf Rang drei. Damit unterbot er die Norm (55,50") für die Deutschen Juniorenmeisterschaften Ende Juni in Göttingen. Ohne Hürden, aber auch 400m sprintete Patrick Thiemann. Mit drei Mitstreitern außer Konkurrenz im Wettbewerb der Junioren unterwegs, steigerte er seine Saisonbestleistung auf 49,14 sek.

[Homepage]

31. Vennlauf, LG Mützenich [30.05.]

Beim Vennlauf, der in den letzten Jahren mehrfach zum schönsten Lauf im Rahmen des Rur-Eifel-Cups gewählt wurde, siegte Herbert Laeven auf der stark profilierten Halbmarathonstrecke als Gesamtzehnter in der M50 in 1:29:59 h. Auf der 5km-Strecke wurde Martin Pelzer in 18:09 min Fünfter! Den 10km-Lauf absolvierte Karin Kleutgens in 56:38 min und platzierte sich auf Rang vier der W50.

[Homepage]

Pfingstsportfest LAZ Troisdorf/Siegburg, Siegburg [01.06.]

Beim Pfingstsportfest der LAZ Troisdorf/Siegburg liefen zwei Männer die 1500m: in 4:04,08 min blieb Marcel Bischoff als Vierter hinter seinen Erwartungen zurück, in 4:06,90 min folgte Mathias Schumacher auf Platz fünf. Im Lauf der männlichen Jugend B kam Gero Pietsch in 4:42,34 min als Fünfter ins Ziel.

[Ergebnisliste]

Schülersportfest, LG Mönchengladbach [01.06.]

Überwiegend lange, aber auch einige zufriedene Gesichter waren bei den nach Mönchengladbach gereisten ATG-Schülern zu finden. Besonders zufrieden konnte Jesse Pudenz sein, der seinen 1000 Meter Lauf beherzt anging und den Vorsprung bei den ein Jahr älteren M10 mit 3:42,40 Minuten ins Ziel brachte. Im selben Rennen lief Andreas Naber von Beginn an souverän an der Spitze und siegte in 3:31,83 Minuten mit großem Vorsprung in der Altersklasse M11.

Zwar ohne Sieg, aber mit einer deutlichen Steigerung ihrer Bestleistung im Hochsprung, konnte Meike Jebens nach Aachen zurück fahren. Nach Platz 12 im Weitsprung drehte sie im Hochsprung richtig auf und belegte mit 1,45 Metern Platz 2 der W13.

Denselben Platz erreichte auch Sophia-Marie Salber über 800m der W14. Allerdings konnte sie bei warmen und windigen Bedingungen mit ihrer Zeit von 2:32,69 Minuten nicht zufrieden sein.
Zwei undankbare vierte Plätze im Weit- und Hochsprung der W13 belegte Mira Jacobs, die besonders im Weitsprung unter ihren Möglichkeiten blieb. Genauso erging es den C-Schülern Marvin Jacobs und Jannis Schnöring, für die der Tag mit guten Vorläufen über 50 Meter viel versprechend anfing. Mit 7,86 und 7,61 Sekunden erreichten beide das Finale. Im Weitsprung kamen sie jedoch mit dem wechselhaften Wind nicht zurecht und belegten die Plätze 7 (Jannis) und 9 (Marvin). Im unmittelbar auf den Weitsprung folgenden 50 Meter Finale musste sich Jannis mit Platz 4 begnügen, Marvin belegte, wie auch im Ballwurf, Platz 6.

Ergebnisse
 

Nordrhein Meisterschaften Männer/Frauen, Dortmund [06.06.]

Gemeinsam mit dem westfälischen Leichtathletikverband fanden die Titelkämpfe des LV Nordrhein im Stadion Rote Erde in Dortmund statt. Die längere Anreise lohnte sich für zwei Athleten besonders: Marcel Bischoff gewann über 1500m in überlegener Manier als Gesamtdritter in 4:00,74 min den Titel. Über 400m Hürden durfte Stefan Vinbrüx die höchste Stufe des Siegerpodests betreten: in 55,21 sek war er Schnellster über die Stadionrunde. Gemeinsam mit Tobias Alt, Patrick Thiemann und Jonas Hylla gewann er im Trikot der Startgemeinschaft auxilia Aachen mit der 4x 100m-Staffel in 43,80 sek die Bronzemedaille. Patrick war außerdem auf den längeren Sprintdistanzen unterwegs: über 200m wurde er in 21,90 sek zeitgleich mit einem Gegner Vierter, über die 400m erreichte er in 53,92 sek den achten Platz. In 1:57,85 min belegte Stephan Bardy über 800m Rang fünf, Mathias Schumacher lief über 1500m in 4:09,19 min auf Platz vier.

[pdf.-Ergebnisliste]

 

Nordrhein Jugendmeisterschaften, Kevelaer [06./07.06.]

In Kevelaer traf sich die Jugend des LV Nordrhein zu den Meisterschaften im Jahr 2009: über 800m der weiblichen Jugend A lief Luka Duffhauß in 2:24,14 min auf den dritten Platz! Die 4x 100m-Staffel der StG auxilia Aachen mit Lisa Koll, Hannah Bramkamp, Mirijam Schürmann und Nadine Köttering erreichte in 51,31 sek Rang sieben.
Knapp die Medaillenränge verpassten zwei A-Jugendliche: Cornel Braam, der aber mit 1,90 m im Hochsprung eine neue persönliche Bestleistung aufstellte & über 110m Hürden in 15,71 sek gestoppt wurde, sowie Bastian Orthen, der in einem typischen Meisterschaftsrennen über 3000m in 9:23,21 min ins Ziel kam, wurden Vierte. Tobias Hibbe, der sich zu Beginn für ein schnelleres Tempo opferte wurde in 9:35,14 min Siebter. Ebenfalls Rang sieben bedeutetet die neue persönliche Bestzeit von 4:15,54 min für Markus Laven über 1500m. Im Zwischenlauf über 100m lief Alexander Jülicher 11,97 sek, nachdem er im Vorlauf 11,74 sek anbieten konnte. Außerdem ging er in der 4x 100m-Staffel der Startgemeinschaft auxilia an den Start. Gemeinsam mit Jochen Hamacher, Christoph Hansen und Cornel wurden die vier in 44,47 sek Sechste.

[Ergebnisliste]

Senioren-Werfertag, Chorusberg [11.06.]

Unter lang anhaltendem Regen, zeitweise Gewittern und bei niedrigen Temperaturen litt der Senioren-Werfertag auf dem Chorusberg unter widrigen Witterungsbedingungen: trotzdem fanden sich einige Senioren zum Wettstreit mit Kugel, Diskus und im Gewichtswurf ein - auf das Sperrwerfen musste aufgrund des rutschigen Anlaufs verzichtet werden. Für die Aachener TG waren Gisela Küper, Astrid Wolf sowie Hans-Josef Scheller, Klaus Maurus, Paul Esser, Günter Ortmanns und Hubert Stenten aktiv.

Alle Leistungen finden Sie in der Ergebnisliste!

Westdeutsche Meisterschaften Männer/Junioren, Duisburg [11.06.]

Durch die Live-Übertragung auf wunschklang.com, einem Düsseldorfer Internetradio, bestand die Möglichkeit die Wettkämpfe in Duisburg im Radio-Stream zu verfolgen! So konnten hier im Laufe des Nachmittags erste Ergebnisse vermeldet werden. Eine Wiederholung der 3,5-stündigen Übertragung soll heute Abend ab 22 Uhr ausgestrahlt werden.

Bei naß-kalten Witterungsbedingungen konnten die Aktiven der Aachener TG einige Akzente setzen und zwei Medaillen gewinnen: als zweitschnellster Läufer des Tages, aber einiziger Starter in der Männerklasse, lief Patrick Thiemann die 400m in guten 48,80 sek. Seine 14 Gegner gehörten mit dem Tagesschnellsten und Ex-ATGer Alexander Meisolle alle noch der Juniorenklasse an. In hangestoppten 1:51,8 min gewann Stephan Bardy über 800m der Männer Bronze, Marcel Bischoff folgte in 1:56,6 min auf Platz fünf der Juniorenwertung. Über 1500m der Männer belegte Mathias Schumacher in 4:09,58 min Rang neun. In 54,59 sek gewann Stefan Vinbrüx über 400m Hürden Silber der Junioren.

[Bilder des Tages] & [Ergebnisliste]

Abendsportfest, Alemannia Aachen [12.06.]

Einen guten Draht zum Wettergott bewiesen die Verantwortlichen der Alemannia Leichtathletik-Abteilung: nach Dauerregen am Feiertag fand das Abensportfest bei Trockenheit und milden Temperaturen statt. Die Gunst der Stunde nutzte Jonas Hylla zum Doppelsieg über 100 und 200m der Männer. In 11,76 bzw. 23,67 sek war es jeweils nicht zu schlagen. Über 800m belegte Sven Leisten in 2:04,96 min den dritten Platz, Christian Blücher wurde in 2:17,31 Sechster. Außerdem lief er über 5000m in 20:20,98 min auf Platz 22. Jan Oude-Aost nutzte die 12,5 Runden-Distanz zu einem Tempolauf, Platz zwei in 16:47,64 min stellten ihn aber nicht zufrieden.
Auf den Sprintstrecken der Frauen war Miriam Arbach aktiv: in 13,47 sek wurde sie über 100m Zweite, die 200m gewann sie in 27,23 sek als Tagesschnellste. Im Weitsprung kam Miriam knapp an die 5m-Marke heran: 4,98 m bedeuteten Platz zwei. In 2:18,65 war Luka Duffhauß schnellste weibliche Teilnehmerin über die 800m.
Im 800m-Rennen der männlichen Jugend A erreichten Markus Laven (2:05,52 min) und Steffen Mingenbach (2:05,78 min) die Plätze drei und vier. In der Jugend B liefen Matthias Knörzer und Gero Pietsch über die gleiche Distanz in 2:17,92 bzw. 2:18,12 min auf die Ränge zwei und drei.
Einen Tag nach dem "Land-unter-Werfertag" auf dem Chorusberg nutzten die Senioren der Aachener TG die besseren Witterungsbedingungen im Waldstadion: Bernd Küper warf den Diskus auf 42,01m und erreichte im Hammerwurf 29,35m, jeweils als einziger Teilnehmer der Klasse M55. Heinz-Josef Scheller siegte in der M60 mit dem Hammer (38,57m) und belegte im Kugelstoßen mit 11,27m Platz zwei. 33,25m bedeuteten Rang zwei für Helmut Schiffers im Diskuswurf der M65. Im Kugelstoßen der M70 gewann Paul Esser mit 12,43m vor Günter Ortmanns (11,29m). Im Diskuswurf wurde Paul mit 35,95m Dritter, Günter mit 33,01m Vierter. Mit 29,60m wurde Paul zudem Zweiter im Hammerwurf. In den Damenkonkurrenzen war jeweils nur eine Teilnehmerin pro Altersklasse angetreten, so dass Astrid Wolf die W40 mit 5,78m (Kugel) und 15,15m (Diskus) sowie Gisela Küper die W60 mit 9,15m (Kugel), 23,72m (Diskus) und 21,05m (Hammer) erfolgreich bestritten. 

[Ergebnisliste] [Bilder]
 

7. Hahner Kitzenhauslauf, Inde-Hahn [14.06.]

Nach 36:40 min war Bastian Orthen als Gesamtvierter schnellster A-Jugendlicher beim 10km-Hauptlauf des 7. Hahner Kitzenhauslaufes. Im Volkslauf über 4,4km startete der zweite A-Jugendliche der Aachener TG: in 14:27 min war Tobias Hibbe nicht zu schlagen.

[Ergebnisliste]

Vereinsrekord beim Sprint- und Sprungmeeting in Willich [14.06.]

Stolz präsentiert Willich eine Sportveranstaltung mit sehr stark besetzten Läufen und rund 400 Teilnehmern.

Nach ihrer großartigen 800m Zeit von vor 2 Tagen zeigt sich Luka Duffhauß kein bisschen müde und unterbietet zum ersten Mal die magische 60s-Marke über 400m. Nach einem starkem Endspurt landet sie mit 59,66s auf Platz 3 der wJA.

Den 400m Lauf der Männer gewinnt Patrick Thiemann in 49,12s. Ebenfalls auf Platz 1 landet Cornel Braam (mJA) in 53,25s.

Bei den Frauen zeigt Miriam Arbach, dass sie nicht nur 100 und 200m sprinten kann und holt in 63,98s Platz 4.

Julian Pickartz mit Doppelsieg auf den Sprintdistanzen der A-Schüler. 100m in 11,78s und 300m in 37,42s. Die 300m Zeit bedeutet auch gleichzeitig eine Verbesserung des Vereinsrekords von Stefan Vinbrüx (37,79 sec).

 

weitere Ergebnisse:

Nadine Köttering, wJA 100m: 6. in 13,88s

                                   200m: 6. in 28,68s

Stefan Drießen, mJA  100m: 18. in 13,70s

                                  200m: 10. in 27,84s

                                  400m: 2. in 61,56s

Cornel Braam, mJA   110m Hürden: 2. in 16,34s

 

 

[Bilder] + [Ergebnisse]

Trainerfehler bei den Nordrheinmeisterschaften in Hilden [17.06.]

Bei den Hindernismeisterschaften über 2000m in der männlichen Jugend A konnte Markus Laven nicht an die überragende Leistung vom Vorjahr anknüpfen. Das Anfangstempo war viel zu hoch - was nicht nur daran lag, dass in diesem Rennen Deutsche Jahresbestzeit gelaufen wurde (Daniel Krüger LG Dorsten, 5:47min) - und so konnte man im wahrsten Sinne das Wortes von einem langen "Sterben" auf dem letzten Kilometer sprechen.

 Nach der ersten Runde rief ich ihm rein "das Tempo sei gut so". Allerdings vergaß ich, dass Aufgrund der Rundenverkürzung am Wassergraben, der Start um 20m versetzt ist und so war meine Kontrollzeit leider völlig daneben. Trainer und Athlet konnten mit der Zeit von 6:51,70min nicht zufrieden sein. Der 5. Platz in der in der LVN-Wertung tröstete nur wenig.

 

[Ergebnisse]

10. Unilauf, Köln [17.06.]

Im Rahmen des 10. Kölner Unilaufs fand auf dem Rundkurs am Aachener Weiher die zweite Etappe des NRW UniLaufCups statt. Über die vier Runden der 10km-Distanz trugen auch einige ATGer das blaue Trikot der RWTH/FH Aachen und kämpften um Punkte für die Gesamtwertung des Cups: im gut besetzten Teilnehmerfeld lief Philipp Nawrocki nach 33:14 min als Vierter über die Ziellinie, gefolgt von Andreas Gerrits in 33:25 min. Sieger des Laufs wurde 2:14h-Marathon-Mann Maciek Miereczko, gefolgt von Michael May (Bayer Leverkusen) und Lars Haferkamp (Uni Köln). Auf Platz zehn finishte in 34:49 min Stefan Schnorr. Der 16. Lars Udina (36:00') und Martin Pelzer (45. in 38:55') komplettierten das gute Abschneiden. Gemeinsam mit der sechstplatzierten Theresa Körtgen erreichten Philipp und Andreas hinter dem Team der Uni Köln den zweiten Mannschaftsplatz, auf Rang drei trug sich Stefan mit Alexandra Tiegel und Timo Schumann ein. In der Cup-Gesamtwertung führt Aachen I vor dem Team aus Köln und der zweiten Aachener Mannschaft. Bereits nächsten Mittwoch steht die nächste Etappe beim Campuslauf in Siegen an, bevor der Cup sein Finale am 8. Juli beim Aachener Lousberglauf feiert.

[Ergebnisliste]

World-Cup & Europameisterschaft 100km-Lauf, Torhout / B [19.06.]

In der kommenden Nacht wird ATG-Langstrecken-Ass André Collet im Nationaltrikot bei den Europameisterschaften im 100km-Lauf im belgischen Torhout unterwegs sein. Nach seinem Sieg in Kienbaum, wo er unter der magischen sieben Stunden-Grenze blieb, nominierte ihn der DLV für die Meisterschaften im Nachbarland. Um 20 Uhr fällt der Startschuss - die Ultramarathon-Vereinigung IAU wird mit Live-Updates bis zur Entscheidung gegen drei Uhr am Samstag Morgen berichten!

[Vorbericht Leichtathletik.de

[Veranstaltungshomepage]

[Live-Updates bei iau-ultramarathon.org]

 

[Vorbericht iaaf.org]

 

World-Cup & EM 100km-Lauf, Torhout / B [19.06.]

André Collet Neunter der Europameisterschaft / schnellster Deutscher / 13. der Weltcup-Wertung

Im belgischen Torhout bestätigte André Collet bei den 100km-Europameisterschaften seine hervorragende Form und wurde in 7:05:14 h Neunter! In der Gesamtwertung, in der gleichzeitig der Weltcup in dieser Disziplin ausgetragen wurde, belegt André als bester Deutscher den 13. Platz.

Auf dem 20km-Rundekurs ließ er sich nicht vom hohen Anfangstempo der Spitzengruppe, der Sieger lief nach 6:40h ein, mitreißen, sondern folgte nach einer Runde auf Rang 35 im 4:06 min/km-Schnitt. Die zweite Zwischenzeit wurde an der Marathonmarke genommen: in 2:53:22 h (4:07 min/km) fand sich André im über 250 Teilnehmer starken Feld schon auf Platz zwölf wieder. Nach der dritten Runde wurde er im 4:10er min/km-Schnitt auf Rang 14 gelistet. Nach gut 80km und der vierten Runde  - man denke dabei an die Uhrzeit von 01:40 Uhr am Samstag Morgen - stand Rang 16 im 4:13er Schnitt zu Buche. Auf der letzten Schleife konnte er noch drei Plätze gut machen und seinen zweiten Start über diese Distanz erfolgreich abschließen.

[Ergebnisliste]

 

Zwischenzeiten:

1. Runde:

35.     COLLET André 1971 DEU     1:34:11 4:06 14.65 12 m35

2. Runde (Marathon):

12.     COLLET André 1971 DEU     2:53:22 4:07 14.60 7 m35  

3. Runde (61,46 km):

14.     COLLET André 1971 DEU     4:15:23 4:10 14.44 7 m35  

4. Runde (80,73 km):

16.     COLLET André 1971 DEU     5:40:17 4:13 14.24 7 m35

Ziel:

13.     COLLET André 1971 DEU     7:05:14 4:16 14.11 7 m35  

 

 André (Nr 53) im Feld der 100km-EM

  

40. Int. Volkslauf mit Kreismeisterschaften Halbmarathon, DJK Herzogenrath [20.06.]

Mit zwei Streckenrekorden glänzten die Männer der Aachener TG beim 40. Int. Volkslauf der DJK Herzogenrath: zunächst unterbot Mussa Hudrog in 32:33min die alte Marke von 33:14 min auf der 10km-Distanz und siegte überlegen! Im nachfolgenden Halbmarathon schaffte Philipp Nawrocki die Verbesserung des Rekordes auf 1:10:43 h (bislang 1:11:27 h) & gewann damit auch die Kreismeisterschaft! Bastian Orthen lief mit 1:19:03 h in seinem ersten Halbmarathonwettkampf einen neuen A-Jugend-Vereinsrekord und wurde als Gesamtvierter Meister der Jugend! [Anm.: den zunächst gemeldeten Kreisrekord hält weiterhin Stefan Klewenhagen, DJK Herzogenrath, in 1:18:54 h (2005)] In 1:26:24 h gewann Martin Pelzer als 15. der Gesamtwertung die Kreismeisterschaft der Hauptklasse. Herbert Laeven lief nach 1:29:34 h als 4. der Klasse M50 und 35. der Gesamtwertung über die Ziellinie. Die Mannschafts- und Kreismeisterschaftswertung gewannen Philipp, Bastian und Martin in 3:56:10 h. Im 5km-Jedermannlauf belegte Matthias Knörzer in 18:53 min als Sieger der Jugend B den zweiten Platz der Gesamtwertung.

Ergebnislisten im Anhang.

 

5. Vital-Lauf Aachen [21.06.]

Pünktlich zum Sommerbeginn hatte der Wettergott kein Einsehen mit den LäuferInnen beim Aachener Vital-Lauf: mit dem Startschuss durch Oberbürgermeister Dr. Jürgen Linden setzte starker Regen ein, der erst in der zweite Hälfte der Veranstaltung aufhörte.

Mussa Hudrog siegte zum dritten Mal in Folge über die Kurz-Distanz von ca. 7km, eine Ergebnisliste wird zu diesem Lauf wegen Problemen mit der Einweisung in die richtig zu absolvierende Zahl von Runden wohl nicht erscheinen. Philipp Nawrocki konnte seinen Vorjahreserfolg nicht wiederholen, über die einen Kilometer zu kurze Halbmarathondistanz wurde er in 1:15:24 h Zweiter hinter dem polnischen 2:14h-Mararthonmann Maciek Miereczko. Als Dritter der M45 und Gesamtelfter lief in 1:24:50 h Uli Duffhauß über die Ziellinie vor dem Rathaus. 

[Ergebnisliste]

Kreismeisterschaften Dreikampf, Schüler/innen C/D [21.06.]

 

Auch im Waldstadion wurde der Sommer mit einem verregneten Wettkampftag begrüßt. Bei teilweise heftigem Platzregen und Wettkampfunterbrechung war es für die C und D Schüler schwer, bei ihren Kreismeisterschaften im Dreikampf gute Ergebnisse zu erzielen. Nach einigen Absagen nur in kleiner Besetzung angetreten, fiel die Bilanz der ATGer mit jeweils einer Podiumsplatzierung in der Einzel- und Mannschaftswertung eher bescheiden aus.
Platz 3 der Altersklasse W9 erreichte Luisa Schnöring. Sie konnte, trotz der schlechten Bedingungen, in allen Disziplinen persönliche Bestleistungen erzielen und musste sich am Ende nur knapp geschlagen geben.

Ebenfalls auf dem dritten Rang landete mit 4073 Punkten die Mannschaft der Schüler C mit Marvin Jacobs, Nik Dohmen, Henri Poque, Leon Eichler und Moritz Breuer.

Ergebnisse:

W8

Platz 36, Nina Klinkenberg (2004), 261 Pkt.

W9

Platz 3, Luisa Schnöring (2000), 917 Pkt.
Platz 26, Nele Pudenz (2000), 605 Pkt.

W10

Platz 7, Paula Isfort (99), 915 Pkt. (Vierkampf Platz 4, 1133 Pkt.)
Platz 14, Marla Lützeler (99), 559 Pkt. (Vierkampf Platz 5, 658 Pkt.) 

M8

Platz 19, David Salama (2001), 524 Pkt.
Platz 20, Andreas Klinkenberg (2001), 479 Pkt.
Platz 30, Frederic Klinkenberg (2003), 293 Pkt.

M9

Platz 15, Jesse Pudenz (2000),595 Pkt.
Platz 19, Stig Pudenz (2000), 552 Pkt.

M10

Platz 5, Henri Poque (99), 839 Pkt.
Platz 10, Leon Eichler (99), 754 Pkt.
Platz 21, Moritz Breuer (99), 657 Pkt.

M11

Platz 6, Marvin Jacobs (98), 969 Pkt. (Vierkampf Platz 7, 1204 Pkt.)
Platz 14, Nik Dohmen (98), 854 Pkt. (Vierkampf Platz 9, 1089 Pkt.)

Platz 3 Mannschaftswertung Schüler C, 4073 Pkt.

 

Jacobs, Marvin (98) 969 - Dohmen, Nik (98) 854 - Poque, Henri (99) 839 - Eichler, Leon (99) 754 - Breuer, Moritz (99) 657

Komplette Ergebnisliste

Westdeutsche Meisterschaften M/W 15, Betzdorf [21.06.]

Im Vorlauf war er mit starken 11,58 Sekunden noch der Schnellste und konnte sich berechtigte Hoffnungen auf den Titel bei den Westdeutschen Schülermeisterschaften in Betzdorf machen. Etwas zu nervös war Julian Pickartz dann wohl im Finale und musste sich in 11,81 'nur' mit der Bronzemedaille begnügen. Beim ersten Auftritt bei 'Westdeutschen' dennoch ein tolles Ergebnis!

[Ergebnisliste]

8. Campuslauf, Universität Siegen [24.06.]

Beim 8. Campuslauf der Zentralen Betriebseinheit Sport und Bewegung an der Universität Siegen fand die dritte Etappe des NRW- UniLaufCups 2009 statt. Für die Mannschaft der RWTH/FH Aachen konnte Philipp Nawrocki über die 8,3 km lange Strecke in 28:27 min den Sieg nach Hause laufen! In der Teamwertung punkteten die Aachener ebenfalls, Team Aachen I gewann vor der Vertretung der Universität Köln und zwei weiteren Aachener Mannschaften. Damit führt Aachen I auch vor dem Finale beim Lousberglauf in der Gesamtwertung des Cup.

Die Ergebnisliste liegt aktuell nur ohne Namen vor (siehe Anhang), so dass die Identifikation der anderen ATGer im Aachener Team noch nicht möglich ist: Andreas Gerrits, Stefan Schnorr, Jan Oude-Aost und Martin Pelzer waren ebenfalls aktiv.

[Homepage]
 

Grefrath-Oedt, Bahnmeeting [24.06.]

Eine kleine Bahn (4 Rundbahnen) in einem kleinen Dorf verhalf unseren Athleten zu großen Sprüngen.

Zwar konnte Miriam Arbach mit ihrem Weitsprung Wettkampf in 4,78m nicht so recht zufrieden sein, doch lag es wohl daran, dass sie eine halbe Stunde vorher ihre gute 400m Zeit von vor 10 Tagen nochmal um fast eine Sekunde steigern konnte. Mit 63,04s freute sie sich über Platz 2 bei den Frauen.

Bei den späten 1000m Läufen konnte Mathias Schumacher mit 2:37,75min Platz 1 bei den Männern belegen. Über neue persönliche Bestzeit freute sich auch Markus Laven, der mit 2:39,43min erstmals unter der magischen 2:40-Marke blieb. Steffen Mingenbach belegte in einem unruhigen Rennen Platz 6 (mjA) in 2:51,99min. Der Trainer war mit dem Gesamtergebnis sehr zufrieden.

 

[Ergebnisse]

Abendsportfest, LAZ Troisdorf/Siegburg [26.06.]

Beim Abendsportfest des LAZ Troisdorf / Siegburg boten die hohen Temperaturen den Sprintern gute Bedingungen: Patrick Thiemann erzielte einen Doppelsieg auf den Sprintstrecken! Über 100m war er in 11,40 sek ebenso wie über 200m in 22,35 sek nicht zu schlagen. Über die 800m der Schülerinnen W14 unterbot Sophia-Marie Salber zum dritten Mal in dieser Saison die 2:30 min-Marke und lief in 2:28,10 min auf Platz zwei. Die männlichen Mittelstreckler litten unter den windig-warmen Bedingungen eines herannahenden Gewitters. In den Zeitläufen über 1500m gewann Bastian Orthen in 4:21,53 min als Gesamtfünfter die Wertung der Jugend A! Als zweiter A-Jugendlicher war Stefan Drießen von seiner Leistung in 4:34,81 min selber enttäuscht. Gero Pietsch siegte im zweiten Zeitlauf in 4:41,70 min und platzierte sich auf Rang zwei der Jugend B!

[Ergebnisliste im Anhang]

LVN Mehrkampfmeisterschaften, Wesel [27./28.06.]

Am ersten Tag der Nordrhein Mehrkampfmeisterschaften startete Julian Pickartz im Blockwettkampf Sprint der Schüler M15. Die fünf Disziplinen 80m Hürden, Weitsprung, Speerwurf, 100m und Hochsprung absoliverte er als Siebtbester mit 2660 Punkten. Mit 11,77 sek im 100m-Sprint war er Tagesschnellster seiner Altersklasse. Die weiteren Einzelleistungen im Überblick:
12,05" / 5,79 m / 23,83 m / 1,52 m.

Nach Problemen mit der EDV am zweiten Wettkampftag liegen nur die Ergebnisse nach den Fünf- und Vierkämpfen vor: Im Fünfkampf der männlichen Jugend A belegte Cornel Braam den siebten Platz. 12,43 sek über 100m, 5,80 m im Weitsprung, 10,55 m mit der Kugel sowie 1,88 m im Hochsprung und 53,26 sek über 400m bedeuteten eine Gesamtpumktzahl von 2999. In der weiblichen Jugend A platzierten sich Julia Cremer und Nadine Köttering auf den Rängen 18 und 19. 

Miriam Arbach steigerte sich um 800 Punkte und wurde mit 3934 Punkten Fünfte.

 

Hierzu ein Kurzbericht: (7-kampf, Miriam Arbach / Nachtrag vom 30.06 / gekürzte Fassung)

Auf der ersten Disziplin, den 100m Hürden kann sie ihre Vorleistung um 1,3 Sekunden steigern und empfiehlt sich auf dieser Strecke für die LVN-Meisterschaften 2009. Die starken 15,91s bedeuten auch gleichzeitig Westdeutsche Quali Juniorinnen.
 
Beim Hochsprung steigert sie ihre Leistung um 4cm auf 1,52m.
 
Beim abschließenden Lauf des Tages auf den 200m kann Miriam mit einem starken Endspurt die Konkurrentinnen auf die Plätze verweisen. Mit der Zeit von 26,87s verpasst sie nur hauchdünn einen weiteren Stellplatz für die LVN-Meisterschaften 2009.
 
 Rennbericht des Trainers (2. Tag):
"Dann steht der letzte Lauf an, 800m. 15h. Die Luft scheint zu stehen und es finden sich kaum noch Plätze, um sich vor der brütenden Hitze zu verstecken.
Startschuss. Miriam macht alles so wie besprochen: Aussen bleiben, aus dem Gerangel raushalten. Die Zwischenzeit bei 200m ein hauch zu schnell. Sie sortiert sich auf Platz 5 ein. Die vorderen 4 ziehen davon. Hinten kann niemand sonst mithalten.
 400m. Das Tempo ist jetzt gut. Vorne fällt eine Läuferin zurück und Miriam hat jemand, an die sie sich ranbeißen kann.
Dann 600m, das Tempo ist jetzt zu langsam. Anfeuern. Miriam überholt kurz vor der Kurve und setz an zum langen Endspurt. Im Ziel bricht sie erstmal auf dem Rasen zusammen. Dann bangen um die Zeit ... 2:30min oder vielleicht drunter? Dann eine Stunde später bei der Siegerehrung kommt das Ergebniss. 2:29,29min."
 
Die Ergebnisse im einzelnen:
(Platzierung / 100mH / Hoch / Kugel / 200m // Weit / Speer / 800m // Punkte)
Miriam:   5. / 15,91s / 1,52m / 7,02m / 26,87s // 4,92m / 18,78m / 2:29,29 // 3923 Pkt
   Julia: 14. / 18,07s / 1,32m / 6,28m / 29,28s // 4,36m / 15,65m / 2:24,60 // 3097 Pkt
Nadine 15. / 18,61s / 1,28m / 6,63m / 28,71s // 4,12m / 16,31m / 2:48,47 // 2760 Pkt

[Ergebnisliste 1. Tag] + [Bilder]

Deutsche Junioren-Meisterschaften, Göttingen [27./28.06.]

Bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren in Göttingen vertraten Stefan Vinbrüx und Marcel Bischoff die Farben der Aachener TG. Für beide Hürdenwettbewerbe erfüllte Stefan die Qualifikationsleistungen, so dass er am Samstag Mittag zunächst im Vorlauf über 400m Hürden an an Start ging. Nach 53,70 sek für die Stadionrunde mit Hindernissen lief er als Fünfter seines Laufes über die Ziellinie und qualifizierte sich mit Jahresbestleistung für die Finalläufe! Am Sonntag Vormittag startete Stefan im ersten von drei Vorläufen über 110m Hürden und belegte in 15,44 sek Platz sieben. Eineinhalb Stunden später wurde er im B-Finale über 400m Hürden in 54,40 sek Sechster und erreichte damit Gesamtplatz 14.
Marcel lief im ersten von zwei Vorläufen über 1500m auf Platz sieben. In 3:54,50 min verbesserte er seine persönliche Bestleistung und schaffte den Einzug ins Finale. Im 15 Mann starken Endlauf über die drei-dreiviertel Rundendistanz platzierte sich Marcel in 3:56,11 min ebenfalls auf Rang 14.

[Ergebnisliste]

100-Mal-eine-Meile

Zu Ehren des Anfang des Jahres verstorbenen Klaus Wintgens findet im September nach 30jähriger Pause auf dem Chorusberg wieder der Staffellauf 100-Mal-eine-Meile statt.

Gesucht werden 100 Läuferinnen und Läufer, die gegen eine Auswahl von 100 ATGern über die Distanz von 100 x 1610 m antreten. Breitensport soll auf Leistungssport treffen und der Spaß dabei im Vordergrund stehen. 

Es wird ein Rahmenprogramm geben; für das leibliche Wohl werden die Betreiber des ATG-Bistros Ahlam und Hassan sorgen.
Mindestalter für die Teilnahme ist 10 Jahre, weitere Voraussetzungen sind nicht zu erfüllen.

Alle Informationen und Online-Anmeldung finden Sie hier.

Deutsche Meisterschaften, Ulm [04./05.07.]

Auf der 800m-Distanz vertrat Stephan Bardy die Aachener TG bei den Deutschen Meisterschaften im Donau-Stadion in Ulm. Nachdem er bei den Westdeutschen Meisterschaften in Duisburg im strömendem Regen und bei Ausfall der elektronischen Zeitmessung die Qualifikationsleistung von 1:51,80 min nur als handgestoppte Leistung erbrachte, musste am "grünen Tisch" über seine Meldung zur Meisterschaften entschieden werden, da nach den Regularien des Verbands nur elektronische Zeiten anerkannt werden. Da Stephan trotz des schlechten Wetters und Streiks der Zeitmessanlage die geforderte Zeit erreichte, wurde er in die Startliste für die 800m Vorläufe der Männer aufgenommen. Leider konnte Stephan sein Leistungsvermögen im Vorlauf am Samstag Vormittag nicht abrufen und erreichte in 1:54,42 min den 10. Platz des zweiten Vorlaufs.

[Ergbnisse im Live-Ticker]

Luka Duffhauß gewinnt Jo-Jeurissen-Memorial in Kerkrade/NL [05.07.]

 ATG Mädels räumen beim Jo Jeurissen Memorial das Preisgeld ab. 

Die 100m Hürden der Frauen gewinnt Miriam Arbach mit klarem Vorsprung in 16,21s. Beim anschliessenden 800m Lauf kommt sie mit 2:40,03min auf Platz 4.
Luka Duffhauß gewinnt den 800m Lauf in 2:18,01min. Mit einem Start-Ziel-Sieg fehlen ihr zur Deutsche Quali nun lediglich 0,8s.

In einem sehr stark besetzten 800m Rennen kommt Marcel Bischoff auf Platz 6 in 1:57,13.

Die 5 Erstplatzierten der 800m Läufe kassieren ein großzügiges Preisgeld.

 

 Überblick:

100m Hürden Frauen:
 1. Miriam Arbach 16,21s -0,8

800m Frauen:
 1. Luka Duffhauß 2:18,01
 4. Miriam Arbach  2:40,03

800m Männer
 6. Marcel Bischoff 1:57,13
 

[Ergebnisse]

 

Mittelstreckler mit Erfolgen beim Sprintercup im Glück-Auf-Stadion in Hückelhoven [11.07.]

Auf den 100 und 200m kam Nadine Köttering (wjA) nicht so recht in tritt. Die Zeiten 14,51s und 29,25s entsprachen nicht ihrer Erwartung.

Sophia-Marie Salber wurde über 300m in der Schülerklasse mit 47,33s Dritte.

Auf der langen Sprintdistanz waren dann gleich mehrere Athletinnen und Athleten vom Chorusberg vertreten.
Luka Duffhauß setzte sich in einem spannenden Endspurt hauchdünn gegen zwei Läuferinnen der LAZ Rhede durch. Die Zeit von 58,97s bedeutet eine weitere Steigerung ihrer persönlich Bestleistung. Ebenfalls über neue Bestleistung freute sich Stefan Driessen, der mit 59,65s das erste Mal die magische Minutengrenze unterbot.
Den schnellsten 400m-Lauf des Tages konnte Stephan Bardy mit 50,68s für sich entscheiden. Hinter ihm auf Platz 2 landete Marcel Bischoff mit 53,59s.

Lousberglauf, Aachen [08.07.]

Beim Lousberglauf 2009, der 20. Auflage in gemeinsamer Ausrichtung der Studierenden der Wohntürme an der Rütscher Str. und des Hochschulsportzentrums der RWTH / FH Aachen, zeigte sich Petrus wie in den vergangenen Jahren von seiner launischen Seite. Nach leichtem Regen im Vorfeld schaffte es der schnellere Teil der LäuferInnen trocken ins Ziel, bevor ergiebige Regenfälle das Miteinander nach dem Lauf ins Wasser fallen ließen.
Die Teilnehmer der Aachener TG konnten sich trotzdem gut in Szene setzen. Bei der Final-Etappe des NRW-UniLaufCups gingen die meisten für das Team der Aachener Uni an den Start & konnten sich zum fünften Mal in Folge über den Sieg der ersten Mannschaft freuen. Team Aachen II erreichte hinter der Mannschaft aus Köln den dritten Platz. Für die beste Einzelleistung sorgte Philipp Nawrocki, der in 17:54 min nur Vorjahressieger Lars Haferkamp ziehen lassen musste und nach Platz vier 2008 wieder den Sprung aufs Treppchen schaffte. Überraschend stark präsentierte sich Jan Oude-Aost als Dritter in 18:01 min: nachdem er in den Wochen vor dem Lauf von einer Verletzung gehandicapt nur eingeschränkt trainieren konnte, ging er an seinem Hausberg defensiv laufend in die erste Hälfte und setzte in der Bergabpassage zur Aufholjagd an. Nicht zufrieden mit seinem Abschneiden war Mussa Hudrog als Sechster in 18:31 min. Als Favorit gehandelt und mit dem Streckenrekord liebäugelnd hatte er sich in wochenlanger, harter Trainingsarbeit auf der Wettkampfstrecke in Form gebracht. Die ersten Kilometer dominierte er mit Lars zusammen das Geschehen, hatte sich schon im zweiten Anstieg mit ihm von den Verfolgern abgesetzt, konnte aber einer Attacke in der letzten Kurve vor Erreichen des Gipfelplateaus nicht mehr folgen. Als Achter erreichte, trotz eines Sturzes in der Bergabpassage, Stefan Schnorr in 18:38 min das Ziel am Fuße des Lousbergs. Lars Udina, als Bewohner eines der Türme besonders motiviert, wurde in 18:49 min Zwölfter. Als 17. in 19:11 min siegte Mathias Schumacher (noch als Jan Weck in den Ergebnislisten geführt) in der gesondert ausgeschriebenen Alumin-Wertung ehemaliger Studierender der RWTH Aachen & folgte somit ATGer Florian Thönnessen, der diese Wertung jahrelang dominierte. Martin Pelzer wurde in 21:32 min 84. der Gesamtwertung.

[Ergebnisse] & [Homepage]

 + [Leinwand] von bEN

ATGer gewinnen die Sprintdisziplinen im Willy-Stein-Stadion [22.07.]

Das Feriensportfest in Erkelenz wartete mit viel Sonne und viel Wind auf.

Patrick Thiemann zeigte gleich über zwei Distanzen den Konkurrenten die Fersen. Über 100 und 200m war er Tagesschnellster und präsentierte ein paar hervorragende Zeiten: 11,04s und 22,23s.

Ebenfalls Tagesschnellste, diesmal auf den 400m, wurde Luka Duffhauß. Mit der tollen Zeit von 58,97s verpasste sie leider um nicht mal drei Zehntel die Deutsche Norm.

Christian Blücher machte einen Abstecher auf die 3000m Langstrecke und gewann seine Altersklasse in 10:42,90min.

Stefan Vinbrüx ergatterte zweimal Platz 3. Die 100m lief er in starken 11,28s und landete im Weitsprung bei 6,29m.

[Ergebnisse] + [Fotos]

Deutsche Polizeimeisterschaften, Königsbrunn [15./16.07.]

Mit zwei Medaillen kehrte Marcel Bischoff von den Deutschen Polizeimeisterschaften im bayerischen Königsbrunn zurück. Im Lauf über 1500m wurde er in einem taktisch geprägten Rennen, das nach einer extrem langsamen ersten Hälfte in den letzten beiden Runden deutlich Fahrt aufnahm, in 4:01,41 Minuten Dritter.

Bronze gewann er auch mit der 3 x 1000m Staffel, die er als zweiter Läufer mit guten 2:32 Minuten vom achten auf den dritten Platz nach vorne brachte.

Ergebnisse

 

Feriensportfest, LG Kindelsberg Kreuztal [18.07]

Drei ATGer starteten erfolgreich beim Feriensportfest der LG Kindelsberg Kreuztal. Marcel Bischoff, Stephan Bardy und Jonas Hylla traten über 1000m an und konnten sich die ersten drei Plätze sichern.

Marcel war als Sieger mit seiner persönlichen Bestzeit von 2:32,05 Minuten nicht völlig zufrieden, da er in Staffeln schon schneller gelaufen ist und dementsprechend mehr erwartet hatte. Auch Stephan, der mit 2:32,66 knapp hinter Marcel landete, hatte sich eine schnellere Zeit erhofft. Zufrieden mit seinem 1000m-Debüt in 2:43,95 Minuten und Platz drei konnte Jonas sein und sich mit seinen Trainingspartnern über das Fässchen als Siegesprämie freuen.

Ergebnisse 

21. Rur 3-Brückenlauf, Düren Birkesdorf [25.07.]

Über die 5060 Meter lange Distanz beim 21. Volkslauf des Birkesdorfer TV in Düren siegte Stefan Schnorr mit deutlichem Vorsprung in 16:29 min & blickte nach diesem Testlauf zuversichtlich auf die am ersten Augustwochenende anstehenden 10km-Kreismeisterschaften in Eschweiler-Dürwiß.

[Ergebnisliste]

15. Füssener Citylauf

Einen hervorragenden Einstand leistete Andreas Gerrits in seiner neuen Trainingsgruppe beim TSV Friedberg-Fauerbach. Nach den ersten gemeisamen Einheiten stand ein Wochenendausflug ins Allgäu auf dem Plan. Während zwei der amtierenden Deutschen Marathon-Mannschaftsmeister auf der Marathon- bzw. Halbmarathon-Strecke starteten, lief Andreas mit/gegen den dritten Mann aus dem Mainz-Marathon-Siegerteam über die 10km-Distanz. Im Ziel konnte er sich in 33:30 min, mit 17 Sekunden Vorsprung, als Sieger des Füssener Citylaufs feiern lassen!

[Ergebnisse]

Bereits am 8. Juli konnte Andreas aufgrund seiner neuen beruflich Verpflichtung nicht den Aachener Teufelsberg beim Lousberglauf bezwingen (und damit dem Aachener UniLaufCup-Team noch mehr Punkte einbringen) sondern ging beim Abendsportfest im hessischen Friedberg über 1500m an den Start: nach 4:16,46 min beendete er den Lauf hinter einem A-Jugendlichen als Zweiter!

[Ergebnisliste]

15. Bayer-Meeting, Leverkusen [31.07.]

Im Rahmen des 15. Bayer-Meetings auf der Anlage des TSV Bayer 04 Leverkusen wurden neben den Einladungswettbewerben mit aktuellen WM-Startern auch offene Mittelstreckenrennen angeboten. Im 800m D-Lauf vertrat Marcel Bischoff die Farben der Aachener TG und wurde in 1:56,68 min Siebter!

[pdf.-Ergebnisliste]

10km von Dürwiß [01.08.]

Zum wiederholten Male standen beim Volkslauf der Leichtathletikabteilung von Germania Dürwiß die Kreismeisterschaften im 10km Straßenlauf an. Bei sommerlichen Temperaturen wurde der Hauptlauf um 19:30 Uhr gestartet und führte über fünf Runden durch die Straßen des Wohngebietes, vorbei an zahlreichen Grillfesten in den Vorgärten. Angespornt durch Musik und Anfeuerungsrufe derr Anwohner konnten sich die ATGer trotz vieler störender Überrundungen gut in Szene setzen: in 37:58 min war Gero Pietsch schnellster B-Jugendlicher, die Altersklasse der A-Jugend gewann Tobias Hibbe in 35:28 min als Gesamtzwölfter! Als Gesamtzweiter durfte sich Philipp Nawrocki nach 32:39 min über den Sieg in der M30 und die Kreismeisterschaft freuen, gemeinsam mit Stefan Schnorr, der nach 33:28 min als Vierter der Gesamtwertung ins Ziel kam, und Lars Udina, der in 34:33 min Achter wurde, sicherten sich die drei auch den Mannschaftssieg und Kreismeistertitel! Bastian Orthen lief als 21. der Gesamtwertung in 36:27 min über die Ziellinie und wurde Dritter der Jugend A. Auf den Plätzen 70 und 71 finishten Martin Peltzer (39:54 min) und Herbert Laeven (40:10 min), der damit Platz drei in der Klasse M50 erreichte. Christian Blücher wurde in 41:37 min (Platz 87) Achter der M30.

[Ergebnisse] [Bericht "RP-Vanman"] [Fotos Peter Borsdorf]

Monschau-Marathon 2009 [09.08.]

Nach dem Wetterumschwung nutzte André Collet bei Temperaturen bis 15 Grad und wolken-/nebelverhangenem Himmel seine hervorrangende Form und siegte zum vierten Mal in Folge auf der Marathondistanz rund um Monschau! In offiziellen 2:38:22 Std. schrammte er durch Magenprobleme leicht gehandicapt knapp am Streckenrekord vorbei!
Herbert Laeven erreichte das Ziel auf dem Dorfplatz in Konzen als Vierter der M50 & 63. der Gesamtwertung in 3:28:22 Std. - Joachim Schiffers finishte als 78. und 29. der Klasse M40 in 3:30:40 Std. nur knapp dahinter!

[Homepage] [Ergebnisse] [Bericht Aachener Zeitung]

Internationale Erfahrung beim Feriensportfest [08.08.]

Das Feriensportfest in Köln sorgte mit Nieselregen nicht für die allerbesten Bedingungen.

Dafür konnten unsere Athleten die einmalige Erfahrung machen, wie es ist mit Weltklasse-Athleten in einen Wettkampf zu stehen.

Einige WM-Teilnehmer, die für Berlin in und um Köln untergebracht waren nutzten das Feriensportfest um sich an das Klima zu gewöhnen. So standen ATGer, Athleten aus Mosambique, Botswana, Australien und Burkina Faso gegenüber.

Markus Laven gewann die A-Jugend über 800m in 2:06,93min. Im selben Lauf kam Christian Blücher (Hauptklasse) mit 2:14,39min auf Platz 5.

Der bei der ATG trainierende Herzogenrather Philipp Blum (mjA) belegte auf 400m Platz 2 mit 55,27s. Miriam Arbach kam nach 63,74s auf Platz 8. Allerdings starteten in ihrer Altersklasse 6 WM-Teilnehmerinnen. Siegerzeit in diesem Rennen 54,21s. Patrick Thiemann wurde mit 49,30s 6.. Auch er hatte mit Athleten aus Botswana und Mosambique zu kämpfen. Siegerzeit hier: 46,84s

Zu Beginn der Wettkämpfe funktionierte die elektronische Zeitmessung noch nicht so wie sie sollte. Anstatt zwei Mal, musst Miriam Arbach so drei Mal an den Start gehen. Über 100m kam sie mit 13,62s auf Platz 4.

 

[Ergebnisse] + [Foto]

27. Bahnlaufserie 1. Tag, Bergisch Gladbach [13.08.]

Zum Auftakt der traditionellen Bahnserie im Stadion Paffrather Straße in Bergisch Gladbach standen die Mittelstreckenläufe über 800 und 3000m auf dem Zeitplan.
Im Lauf der männlichen Jugend A über 800m liefen Steffen Mingenbach (2:10,14 min) und Markus Laven (2:15,43 min) auf die Plätze 16 und 19 - schneller war ihr Trainingspartner Philipp Blum in 2:05,36 min auf Rang 12. Christian Blücher steigerte sich um gute 3s und belegte mit 2:11,57 Platz 1 in der M30. Luka Duffhauß lief in einem verbummelten Rennen eine starke 2. Runde und ließ mit 2:21,51 min alle Verfolger/innen weit hinter sich. Sie wurde damit 2. in der weiblichen Jugend A. In der Frauenhauptklasse wurde Miriam Arbach in 2:29,24 min 4.
Über 3000m erreichte Tobias Hibbe nach 9:11,57 min das Ziel knapp vor Bastian Orthen in 9:12,04 min - dies bedeutete die Plätze vier und fünf der männlichen Jugend A. Schneller war Stefan Schnorr in 9:06,49 min als 17. der Männer-Hauptklasse, gefolgt von Lars Udina (9:19,89 min) auf Rang 20.
Auch ein ehemaliger ATGer ließ sich im Bensberger Stadion sehen. Max Eysel, für den USC Bochum startend, wurde 9. (Männer) mit 1:59,70 min.

[Ergebnisliste] + [Fotos]

100 x 1 Meile Termin verschoben

Wegen der zu geringen Anmeldezahlen muss der Wettbewerb "100 x 1 Meile" leider abgesagt werden. Voraussichtlicher neuer Termin ist das Frühjahr 2010.

27. Bahnlaufserie 2. Tag, Bergisch-Gladbach [20.08.]

Der zweite Tag der Bahnserie in Bergisch Gladbach litt unter der großen Hitze bzw. einem aufziehenden Gewitter, dass nach dem ersten Zeitlauf über 5000m durch Blitzeinschlag zu einem kompletten Stromausfall führte. Zuvor erreichten die Läufer der Aachener TG die folgenden Leistungen: über 1000m der männlichen Jugend B wurde Gero Pietsch in 2:51,91 min Dreizehnter, in der Wertung der Jugend A erreichte Steffen Mingenbach knapp dahinter (2:52,72 min) Platz zwölf. In 2:53,47 min wurde Christian Blücher Sieger der M30. Ebenfalls über 1000m belegte Luka Duffhauß in der weiblichen Jugend A nach 3:14,72 mim den dritten Rang. Über die 5000m-Distanz siegte Bastian Orthen in 16:30,12 min in der Jugend A. Die schnellsten ATGer starteten in der Männer-Hauptklasse: Stefan Schnorr erreichte das Ziel als Achter in 15:41,69 min, gefolgt von Lars Udina in 16:20,85 min auf Platz zwölf.

[Ergebnisliste]

Schülersportfest im Waldstadion

Am kommenden Wochenende findet im Aachener Waldstadion das ATG-Schülersportfest statt. Samstag ab 15.00 Uhr treten die Schüler und Schülerinnen C/D  zu einem Dreikampf an. Am Sonntag folgen die Schüler und Schülerinnen A/B mit Einzel- und Staffelwettbewerben. Kurzfristig ins Programm genommen wurden, für Schüler/Schülerinnen A, zwei Einlageläufe über 300 Meter und 300 Meter Hürden.

Weitere Informationen und Zeitplan

Vereinsrekorde Leichtathletik

Im Laufe des letzten halben Jahres hat ATG-Chefstatistiker Lothar Plaßmann die Vereinsrekorde von Grund auf überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht.

Die Bestenliste orientiert sich an den Empfehlungen des DLV und wird als offene Bestenliste geführt. Bessere Leistungen aus jüngeren Klassen werden - bei identischen Wettkampfbedingungen - in den höheren Altersklassen berücksichtigt.
Wettbewerbe, in denen keine offiziellen Wettkämpfe (mehr) ausgetragen werden, werden, an die jeweilige AK angehängt, weitergeführt 

Die durch Änderungen in der Mehrkampfberechnung verursachte Aufteilung vieler Mehrkampfrekorde in alte und neue Wertung wurde - soweit es durch identische Wettkampfbedingungen möglich war - durch Umrechnung in die neue Punktewertung beseitigt. 

Soweit es möglich war, wurden Einzelleistungen bei Mannschaftsergebnissen nachgetragen. Zur besseren Übersicht wurden die Wurfgewichte und Mehrkampfdiziplinen aufgeführt.

Durch die Neuberechnung der Mehrkämpfe und die konsequente Umsetzung der offenen Bestenliste haben sich einige Veränderungen ergeben und es hat sich sicher auch der eine oder andere Fehler eingeschlichen.

Fragen und Korrekturen können direkt (oder indirekt per Mail) an Lothar Plaßmann gehen.

Vereinsrekorde

27. Bahnlaufserie 3. Tag, Bergisch-Gladbach [27.08.]

Zum Abschluss der Bahnserie 2009 standen die Läufe über 1500m bzw. 10.000m auf dem Zeitplan. In der männlichen Jugend B erreichte Gero Pietsch in 4:33,96 min das Ziel über 1500m und platzierte sich auf Rang elf. In 4:54,02 min sicherte sich Christian Blücher den dritten Sieg in der M30 und belegte in der Serienwertung der "kleinen Serie" den fünften Platz der Männerwertung. Über 10.000m musste sich Bastian Orthen in der Jugend A in 34:35,22 min knapp geschlagen geben, durfte sich aber über eine persönliche Bestzeit freuen. In der Hauptklasse belegte Stefan Schnorr ebenfalls Rang zwei, die 25 Runden absolvierte er in 33:23,25 min. Damit sicherte sich Stefan auf Platz zwei in der Wertung der "großen Serie" gefolgt von Bastian auf Rang drei.

[Ergebnisse] & [Serienwertung]

 

Ergebnisse Serienwertung:

Männer Langstrecke

2. 58:11.43 Stefan Schnorr Aachener TG 1985
    3 000 m: 9:06.49 5000 m: 15:41.69  
    10000 m: 33:23.25    
3. 1:00:17.38 Bastian Orthen Aachener TG 1991
    3 000 m: 9:12.04 5000 m: 16:30.12  
    10000 m: 34:35.22

 

Männer Mittelstrecke

5. 9:59.06 Christian Blücher Aachener TG 1978
    800 m: 2:11.57 1000 m: 2:53.47  
    1500 m: 4:54.02  

 

 

 

 

Bahnwettkampf in Kerkrade [28.08.]

Bei recht starkem Wind auf der Anlage in Kerkrade probierten sich ATG Athleten teils auf neuen Disziplinen.

Ergebnisse in der Übersicht:

 

 100m:

1. Luka Duffhauß (wJA) 13,16s

1. Alexander Jülicher (mJA) 11,75s

2. Sonja Kaup (wJA) 15,22s

 

 400m:

1. Luka Duffhauß (wJA) 60,68s

1. Miriam Arbach (F) 64,40s

1. Jonas Hylla (M) 52,41s

 

 800m:

1. Philipp Blum (mJA) 2:05,53min (LC Herzogenrath)

2. Rico Keidel (M) 2:07,47min (LG Alheimer)

2. Steffen Mingenbach (mJA) 2:08,17min

 

 3000m:

1. Sina Panitz (F) 11:55,60min

2. Miriam Arbach (F) 12:27,68min

 

 Kugel:

1. Luka Duffhauß (wJA) 8,34m

2. Sonja Kaup (wJA) 6,14m

 

[Fotos] + [Ergebnisse]

Kreismeisterschaften Langstaffeln, Hückelhoven [26.08]

Im Rahmen der Kreismeisterschaften des Kreises Heinsberg starteten drei Staffeln der StG auxilia Aachen im Glück-Auf-Stadion in Hückelhoven. Bemerkenswert war die Leistung der A-Schülerinnen (W14/15), die mit 7:58,2 min über 3 x 800m die Zeit ihres Aachener Kreismeisterschafts-Titelgewinns deutlich unterboten.

In der Besetzung Rebecca Stein (95), Alischa Wolff (95) und Joana Schauermann (94) unterbot die Staffel nicht nur die 8-min-Grenze sondern steht in der aktuellen LVN-Bestenliste (Stand Ende 7/2009) zur Zeit auf Platz sechs.

Die weiteren Staffeln der StG auxilia Aachen:
Schülerinnen A (W14/15) 2. Staffel: 8:42,8 min (Besetzung Deborah Ohlenforst - Marijke van der Laan - Jennifer Röhrlich).
Schüler A (M14/15): 9:55,0 min (Besetzung Alexander Becher - Kristopher Fetz - Thomas Hansen) 2. Platz.

Ergebnisliste liegt noch nicht vor

Schülersportfest [28./29.08.]

Die Ergebnisliste der Veranstaltungen von Samstag und Sonntag finden Sie im Anhang.

Am ersten Tag des Schülersportfestes der Aachener TG im Waldstadion fanden die Drei- und Vierkämpfe der Schüler C & D statt. Im Dreikampf der Schüler M11 erreichte Vincent Randhofer mit 1124 Pkt den zweiten Platz, gefolgt von Jannis Schnöring mit 1062 Punkten. Im Vierkampf schaffte Marvin Jacobs mit 1337 Pkt als Dritter den Sprung aufs Treppchen. Nach drei Disziplinen in der Klasse M9 belegte Stig Pudenz mit 696 Zählern punktgleich mit dem Sieger Rang zwei. Auch die Dreikampf-Mannschaft der Schüler D wurde mit Stig, Finn Poque, David Salama, Frederic & Andreas Klinkenberg Zweiter. Im Dreikampf der Schülerinnen W10 platzierte sich Klara Malangre mit 989 Pkt auf dem dritten Platz, im Vierkampf belegte Paula Isfort mit 1230 Pkt den zweiten Platz.

Am zweiten Tag traten die SchülerInnen A & B zu ihren Wettkämpfen an. Über 1000m der Schüler M13 wurde Robert Lefringhausen in 3:45,51 min Dritter. Maximilian Mohrdieck lief die 300m der Schüler M14 in 50,28 sek, sein direkter Gegner Max Schreuder war für die Klasse M15 startetend in 45,49 sek schneller. In einem weiteren Einlagewettbewerb über 300m Hürden der M15 siegte Kevin Frings in 50,91 sek vor Luis Stoppelkamp (53,86") und Thomas Kremer (55,10"). Kevin wurde zudem mit 31,28 m Dritter im Diskuswurf. Im Kugestoßen der Schülerinnen W12 erreichte Viktoria Besten mit 6,53 m den zweiten Rang, Mira Jacobs siegte im Weitsprung der W13 mit 4,80 m. Außerdem gewann Mira den Einlagelauf über 300m Hürden der W15 in 55,86 sek vor Jana Dohmen in 59,04 sek.

Weitere Ergebnisse und alle Einzelleistungen der Mehrkämpfe im Anhang.

Nordrhein-Schülermeisterschaften, Bottrop [06.09.]

Mit einer Silbermedaille im 100-Meter-Sprint der Schüler M15 kehrte Julian Pickartz von den LVN Schülermeisterschaften aus Bottrop zurück. Im Vorfeld als Favorit gehandelt, verkrampfte Julian im Finale und blieb mit 11,91 Sekunden unter seinen Möglichkeiten. Obwohl er sich zunächst über die Vizemeisterschaft nicht freuen konnte, trotzdem eine tolle Leistung!

Auch die weiteren Starts liefen nicht nach Wunsch. Im Weitsprung kam Julian nicht mit den wechselnden Windverhältnissen zurecht und verpasste mit 5,42 Metern den Endkampf. Die 4x100m Staffel der StG auxilia, die verletzungsbedingt kurzfristig in der ungewohnten Besetzung Thomas Kremer, Julian Pickartz, Kristopher Fetz und Sebastian Baumann antreten musste, wurde wegen eines Wechselfehlers disqualifiziert.

Die auxilia Sprintstaffel der Schülerinnen belegte in der Besetzung Dana Bergrath, Deborah Ohlenforst, Alischa Wolff und Jennifer Röhrlich in 53,14 Sekunden Platz 14.

Sophia-Marie Salber konnte wegen eines Muskelfaserrisses die Reise nach Bottrop nicht antreten.

Ergebnisse

Eurodemeisterschaften, Herzogenrath [06.09.]

Mit einigen persönlichen Bestleistungen, drei Vereinsrekorden und guten Platzierungen starteten 6 ATG-Schüler bei den Eurodemeisterschaften in Herzogenrath. Nur im Ballwurf der M11 trat Thorben Kleine zu einem kurzen, aber überaus erfolgreichen Wettkampf an. Nach einer Serie von guten Würfen passte beim dritten Versuch alles zusammen und der 80g-Ball flog auf die Siegweite von 53,50 m. Damit verbesserte Thorben den Uraltrekord von Guido Thyssen aus dem Jahr 1975 um einen Meter.
Auch Jannis Schnöring konnte seinen Wettbewerb mit neuem Vereinsrekord gewinnen.

Neugierig auf die um 25 Meter längere Sprintstrecke der Schüler B startete er ein Jahr höher und gewann den 75m Sprint in 10,79 sek. Mit dieser Zeit setzt er sich auch im älteren Jahrgang an die Spitze der Jahres-Bestenliste und erzielt auf der von C-Schülern selten gelaufenen Strecke einen neuen Vereinsrekord (bisher: Tim Schirrmacher, 12,9 sek). Jannis startete auch in den weiteren Wettbewerben bei den B-Schülern. Über 1000m wurde er im gemeinsamen Rennen der Schüler B+C als schnellster C-Schüler in 3:31:88 min Gesamtdritter. Im Ballwurf mit dem 200g Ball wurde er mit 36,50m, ebenfalls mit neuem C-Schüler Vereinsekord (bisher: Tim Schirrmacher, 22m), Zweiter.

Seine Schwester Luisa Schnöring gewann den Ballwurf der Schülerinnen D mit 27 m. Über 50m und 800m sowie im Weitsprung belegte sie jeweils den zweiten Platz.
Tim Schirrmacher gewann das Kugelstoßen der M12 mit 5,80 m. Im Sprint, über 1000m und im Ballwurf wurde er Fünfter.
Mit neuer persönlicher Bestleistung von 3,72 m belegte Nik Dohmen Platz 2 im Weitsprung der M11.
Platz 4 im Weitsprung der M8 erreichte mit 2,88 m David Salama. Über 50m wurde David in 9,75 sek Fünfter.

Ergebnisse

 

   

ATG-Winterlauf: Ab Montag läuft die Frist [11.09.]

Aachen. Der Sommer liegt in seinen letzten Zügen, da kündigt sich bereits eine Spitzenveranstaltung der Aachener Laufszene an: der ATG-Winterlauf. Zum 47. Mal wird am Sonntag, 13. Dezember, der Lauf aus dem Vichtbachtal bis zum ATG-Platz auf dem Chorusberg ausgetragen. Über gut 18 Kilometer geht die Distanz, 2500 Läufer werden zum Start um 11 Uhr erwartet. Und man kann sich tatsächlich in wenigen Tagen bereits anmelden. Zwei Wege stehen dazu offen: Zum Einen kann man sich bei einem der Hauptsponsoren, dem Sporthaus Drucks an der Alexanderstraße, anmelden. Zum Zweiten steht die Internetseite http://www.winterlauf-aachen.de zur Verfügung. Der Startschuss für die Anmeldung fällt am Montag, 14. September, zu den Öffnungszeiten des Geschäftes beziehungsweise um 0 Uhr im Internet. Wer sich online anmeldet, sollte allerdings innerhalb von einer Woche das Startgeld von 16 Euro überweisen, da nur in diesem Fall der Start auch wirklich verbucht wird. Auch in diesem Jahr kommt ein Euro von jedem Startgeld der Lebenshilfe Aachen zugute.
[Aachener Zeitung, Lokales, 11.09.09]

Schülersportfest, LAC Mausbach [13.09.]

Wie in den letzten Jahren wurden beim Schülersportfest des LAC Mausbach im Stadion am Glashütter Weiher die Kreismeistertitel über die langen Strecken der Schüler/Schülerinnen B, C und D vergeben. Den einzigen ATG-Titel des Tages gewann Jesse Pudenz in 3:43,19 min im 1000m-Rennen der M9.

Bei den M10, die über die doppelte Distanz antraten, schafften es zwei ATG-Schüler aufs Treppchen. Moritz König lief in 8:33,05 min auf Platz 2, Leon Eichler wurde in 9:06,72 min Dritter.

Knapp geschlagen wurde Jannis Schnöring, der in 7:30,30 min Zweiter der M11 wurde.

Im anschließenden Dreikampf gewann Wendy Alex gleich in ihrem ersten Wettkampf mit 757 Punkten bei den W7. Ebenfalls ganz vorne war Mira Jacobs mit 1402 Punkten bei den W13. Luisa Schnöring wurde mit 925 Punkten Dritte der W9.

Bei den M11 lagen Jannis Schnöring (1041 Pkt.) und Marvin Jacobs (1038 Pkt.) mit nur 3 Punkten Differenz fast gleichauf auf den Plätzen 2 und 3.

Alle ATG-Ergebnisse im Anhang

Deutsche Meisterschaft 10km Straßenlauf, Otterndorf [12.09.]

Zum zweiten Mal fanden die Deutschen Meisterschaften im 10km Straßenlauf in Otterndorf bei Cuxhaven statt. Am Vorabend des 10. Küstenmarathons wurde der Lauf der Männer erst um 21 Uhr gestartet. Damit wollte man möglicher Hitze und windigen Bedingungen nahe der Nordsee aus dem Wege gehen - bedachte dabei aber nicht, dass auf den fünf zu laufenden Runden durch die Straßenbeleuchtung nur wenig Licht vorhanden war um in engen Kurven & bei Überholmanövern die Bodenunebenheiten gut wahrzunehmen. Schnellster ATGer war Andreas Gerrits in 31:54 min auf Platz 57, der trotz seines beruflichen Wechsels nach Hessen mit einer persönlichen Bestzeit glänzen konnte! Nicht zufrieden mit seinem Abschneiden war Stefan Schnorr, der als 112. in 33:36 min bei den beschriebenen Gegebenheiten unter seinen Möglichkeiten blieb. Lars Udina komplettierte in 34:31 min als 136. das Mannschaftsergebnis, dass in der Zusammenfassung Platz 21 in 1:40:01 min bedeutete!

[Ergebnisse im Anhang]

Aachener Benefizlauf, Waldstadion [13.09.]

Beim Benefizlauf im und um das Aachener Waldstadion starteten einige Läuferinnen und Läufer der Aachener TG im Dienste der guten Sache, dieses Jahr zugunsten des Förderkreises Hilfe für Krebskranke Kinder e.V. Aachen. Im 400m-Lauf der Schülerinnen E wurde Anna Gülpen in 2:20 min Zweite, ihre Schwester Lena belegte im 800m-Lauf der Schülerinnen D nach 4:21 min den 28. Platz. Im selben Lauf erreichte Finn Heiliger nach 3:41 min den siebten Rang der Schüler D. Die Strecke der 2400m-Distanz führte über eine Runde durch den Wald, in 15:05 min wurde Marla Lützeler Zehnte der Schülerinnen C.
Im Lauf über 5km machten Mussa Hudrog und Bastian Orthen einen Doppelsieg nach 16:50 min bzw. 17:25 min perfekt. Bastian war damit auch
schnellster A-Jugendlicher, ebenfalls Altersklassensieger wurden Guido Lischewski in der M35 (19:12 min) und Jana Dohmen, die als B-Schülerin in 24:22 min als fünfte Frau insgesamt die Wertung der weiblichen Jugend B gewann und im familieninternen Duell ihre Eltern auf die Plätze verwies. In 21:55 min wurde Max Wahlen 6. der Hauptklasse, den gleichen Platz belegte Manfred Spykers in 22:43 min der M45. In 24:26 min erreichte Marc Dohmen als Siebter der M40 das Ziel, elf Sekunden dahinter wurde André Michel Vierter der M30. Zweite Plätze belegten Michaela Ivens-Dohmen in 24:42 min in der W40 sowie Karin Kleutgens in 28:03 min in der W50. Moritz Breuer wurde nach 36:21 min 29. der männlichen Jugend B.
Der Hauptlauf über 10km führte über zwei Runden inklusive der Anstiege am Elleterberg: hier dominierte Mussa nach seinem Sieg über 5km seine Stärke im Gelände, in 35:04 min war er nicht zu schlagen. Max Wahlen schnürte nach dem 5km-Lauf noch einmal die Schuhe und wurde in 49:42 min 19. der Hauptklasse. In 52:47 min belegte Rolf Weyres in der M50 den 18. Rang.

Alle Ergebnisse auf der Benefizlauf-Homepage.

Nordrhein Straßenlaufmeisterschaften, Neukirchen-Hülchrath [19.09.]

Bei hohen sommerlichen Temperaturen starteten einige ATGer bei den Nordrhein Straßenlaufmeisterschaften über 10 km in Neukirchen-Hülchrath. Im zuerst ausgetragenen Jugend-Rennen gab aufgrund der heißen Temperaturen eine Vielzahl von Athleten auf. Die A-Jugendlichen Tobias Hibbe, Bastian Orthen und Stefan Drießen hielten durch und belohnten sich mit Mannschaftsgold.

Tobias landete, um nur eine Sekunde denkbar knapp geschlagen, in 35:19 min auf Platz 2. Bastian und Stefan folgten in 36:13 und 38:32 min auf den Plätzen 4 und 5.
Gero Pietsch belegte in 38:24 min einen beachtlichen fünften Platz bei der männlichen Jugend B.

Bei den Männern musste sich Mussa Hudrog in 33:21 min mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben. Gemeinsam mit Stefan Schnorr (Platz 8, 33:36) und Lars Udina (Platz 17, 35:47) gewann er aber Gold in der Mannschaftswertung der Männer-Hauptklasse.
Martin Pelzer wurde in 36:40 min bei den Junioren Vizemeister.

Ergebnisse

Winterlauf: 1250 Anmeldungen in der ersten Woche [21.09.]

Ein Rekordtempo legen die Winterläufer in diesem Jahr schon bei der Meldung vor. Eine Woche nach dem Start der Anmeldung ist die 1250ste Anmeldung eingegangen und somit bereits die Hälfte der Startplätze vergeben.

Kreismeisterschaften Mehrkampf [19./20.09.]

Inhalt: 27 Fotos, 4 Videos

Zum Ende der Bahnsaison zeigte sich die Sonne nochmal gut gelaunt bei den Mehrkämpfen vergangenes Wochenende im Aachener Waldstadion. Zahlreiche ATG Athletinnen und Athleten freuten sich über neue persönliche Bestleistungen und konnten sich auf dem Treppchen platzieren.

 

Siebenkampf:

Bei den Schülerinnen W14 kam Mira Jacobs mit 2786 Punkten auf Rang 3. Ihre Mannschaft landete mit Maike Jebens (4., 2701 Pkt) und Jana Dohmen (7., 2420 Pkt) ebenfalls auf Rang 3. Den gleichen Platz konnte Klara Epperlein mit 2449 Punkten in der weiblichen B Jugend belegen. In der weiblichen Jugend A gingen gleich 6 ATG Athletinnen an den Start. Platz 2 erreichte hier Luka Duffhauß mit 3703 Punkten. Sie hatte den besten 2. Tag der gesamten Konkurrenz und kam sogar der Siegerin Lisa Koll (3731 Punkten, Brand) noch gefährlich nah. Potential in allen 7 Disziplinen zeigte Laura Knörzer, sie wurde mit 3344 Punkten Dritte. Zusammen mit Lisa Häfner (8., 2130 Pkt ) sicherten sich die Drei in dieser Klasse den Kreismeistertitel in der Mannschaftswertung. Bei den Frauen musste Miriam Arbach - nach dem 1. Tag noch Kopf an Kopf liegend mit der Führenden Anja Schrader (3344 Pkt, Dürwiß) - wegen einer Reizung der Achillessehne aufgeben.

 

Zehnkampf:

Julian Pickartz bestritt nur den 1. Tag und landete mit ein paar hervorragenden Einzelleistungen auf Rang 3 der männlichen Jugend B. Das Cornel Braam nicht nur ein guter Hochspringer und Hürdensprinter ist, sondern auch in den letzten Wochen beim Wurftraining fleißig gearbeitet hat, bewies er an beiden Wettkampftagen. Mit sehr starken 5544 Punkten wurde er Kreismeister in der Jugend A. Bei den Männern kamen Stefan Vinbrüx (6017 Pkt) und Jonas Hylla (4312 Pkt) auf Rang 2 und 3. Sie mussten sich Tobias Alt (6224 Pkt, Brand) geschlagen geben.

 

 weitere Platzierungen:

Vierkampf, wjA

  5. Nadine Köttering 1825 Pkt

Siebenkampf, wjA

  9. Mira Isfort 1863 Pkt

10. Britta Kühne 1736 Pkt

Vierkampf, wjB

  8. Pia Leisten 847 Pkt

Siebenkampf, wjB

  6. Sophie Crommelinck 2042 Pkt

 

[Ergebnisliste]

[Bilder 7-kampf]

 
 

10-kampf 100m:

 

 

7-kampf 100m Hürden:

 

7-kampf Hochsprung:

 

7-kampf 200m, 10-kampf 400m:

 

 

Kreis Senioren Meisterschaften [20.09.]

Am vergangenen Sonntag fanden die Kreismeisterschaften für Senioren im Aachener Waldstadion statt.
Einige ausgezeichnete Ergebnisse wurden hier von unseren ATG Athleten erzielt. 

Gisela Küper holten sich in einem konkurrenzlosen Wettkampf dreimal Gold in der W60. Doch auch mit Konkurrenz wären diese Titel wohl an Gisela gegangen, denn alle drei Leistungen reichen für eine Top-10 Platzierung in der Deutschen-Senioren-Bestliste. Die 27,15 m mit dem Speer waren außerdem eine Verbesserung ihres eigenen Kreis- und Vereinsrekordes um 25 cm.
Wie es noch ein bisschen besser geht zeigte Paul Esser in der M70. Er holte ebenfalls dreimal Gold und zusätzlich einmal Silber. In einem sehr gut besetztem Feld der Kugelstoßer hatte er am Ende die Nase vorn.
Zweimal Gold gingen auch jeweils an Klaus Maurus (M65) und Hubert Stenten (M75). Klaus holte ausserdem Silber beim Kugelstoßen. 

Korrektur: Klaus wurde ebenfalls Kreimeister im Kugelstoßen. Der Sieger kam aus Dormagen und gehört damit nicht zum Kreis Aachen.

 

Kreismeisterin 2009:

W40
 Kugelstoß 4kg: Michaela Ivens-Dohmen 7,74m

W60
 Kugelstoß 3kg: Gisela Küper 9,69m

 Diskus 1kg: Gisela Küper 22,93m

 Speer 400g: Gisela Küper 27,15m

 

Kreismeister 2009:

M55
 Diskus 1,5kg: Bernhard Küper 42,89m

M65
 Diskus 1kg: Klaus Maurus 36,01m

 Speer 600g: Klaus Maurus 37,94m

 Kugel 5kg: Klaus Maurus 11,20m

M70
 Hochsprung: Paul Esser 1,25m

 Kugel 4kg: Paul Esser 12,26m 

 Speer 500g: Paul Esser 30,26m 

M75
 Kugel 4kg: Hubert Stenten 7,36m

 Diskus 1kg: Hubert Stenten 20,51m

 

weitere Platzierungen:

W40
 100m: 2. Michaela Ivens-Dohmen 15,13s

 Weitsprung:  2. Michaela Ivens-Dohmen 4,14m

 Kugel 4kg:  3. Astrid Wolf 5,91m

 Diskus 1kg: 3. Astrid Wolf 16,19m

 Speer 600g:  2. Michaela Ivens-Dohmen 22,45m

M65
  Diskus 1kg: 2. Helmut Schiffers 34,86m

M70
 Kugel 4kg: 3. Dr. Günter Ortmanns 11,20m, 4. Reinhard Klinkenberg 10,48m

 Diskus 1kg: 2. Paul Esser 36,00m, 3. Dr. Günter Ortmanns 33,20m, 4. Reinhard Klinkenberg 28,86m

 

[Ergebnisliste]

 

Erste Starterliste zum Winterlauf erschienen [25.09.]

Wir versuchen uns an das in diesem Jahr deutlich gesteigerte Anmeldetempo anzupassen und veröffentlichen früher als geplant die erste Starterliste zum 47. Winterlauf. Anders als im letzten Jahr werden die Startnummern erst kurz vor dem Lauf vergeben.

In der Liste sind alle Zahlungseingänge bis zum 24.9.2009 berücksichtigt. Direkt zur Starterliste geht es hier.

 

Rund um den Fühlinger See, Köln [20.09.]

Beim 21. Lauf "Rund um den Fühlinger See", den traditionell viele Läufer als Vorbereitung auf den Köln-Marathon nutzen, startete Herbert Laeven über die Halbmarathon-Distanz. In 1:24:26 h belegte er in der Gesamtwertung Platz 24 und wurde Dritter der Altersklasse M50.

Luka Duffhauß mit neuem ATG Vereinsrekord beim Sportfest in Erkelenz [25.09.]

Der 400m Hürden Lauf der weiblichen Jugend und der Frauen, mit dem das Sportfest in Erkelenz eröffnet wurde, konnte besser besetzt kaum sein. Luka Duffauß, die bereits in der Jugend B den Vereinsrekord in dieser Disziplin hält, sah sich gleich zwei Deutschen Jugend Meisterinnen gegenüber. Ausserdem am Start war die amtierende Nordrheinmeisterin im Siebenkampf. Luka teilte sich ihre Kräfte gut ein und ließ sich nicht von den großen Namen nervös machen. Lediglich die 8. Hürde brachte sie etwas aus dem Tritt. Am Ende konnte sie sich in diesem hochqualfizierten Feld auf Rang 3 platzieren. Mit 65,54s stellte sie einen neuen Vereinsrekord in der weiblichen Jugend A auf und verpasste nur knapp die Deutschen Quali (65,20s).

Gero Pietsch lief mit 2:10,09min eine gute 800m Zeit, und auch Bastian Orthen, der sich auf den 1000m sehen ließ konnte mit 2:47,60min zufrieden sein.

 

[Ergebnisse]

Kreismeisterschaften Schüler B/C, Dürwiss [26./27.09.]

Perfekte Wettkampfbedingungen hatten die B und C Schüler bei ihren Kreismeisterschaften in den Einzeldisziplinen, die am Wochenende in Dürwiss ausgetragen wurden. Die ATG-Schüler traten in recht kleiner Besetzung an, konnten jedoch mit einigen persönlichen Bestleistungen 3 Kreismeistertitel und zahlreiche Podiumsplätze erringen.
Ganz oben auf dem Treppchen standen Maike Jebens (Speerwurf W13), Sophia-Marie Salber (2000m W14) und Jannis Schnöring (50m M11).

Nach ersten Erfahrungen im vor einer Woche absolvierten Siebenkampf trat Maike erst zum zweiten Mal mit dem Speer im Wettkampf an. Mit 27,53 m gelang ihr ein deutlicher Sieg mit einer sehr guten Weite. Auch im Hochsprung wäre sie fast auf dem ersten Platz gelandet. Nur ein Fehlversuch mehr verwies sie bei übersprungenen 1,48 m höhengleich mit der Siegerin auf Platz 2. Ein dritter Platz im Ballwurf und ein sechster Platz im Weitsprung vervollständigten ihr erfolgreiches Wochenende.

Sophia startete im ersten Rennen nach längerer Verletzungspause zunächst sehr verhalten in den dünn besetzten 2000m-Lauf der A-Schülerinnen. Mit wachsendem Vertrauen in den angeschlagenen Oberschenkel steigerte sie das Tempo und ließ am Ende in 7:46,21 min auch die gemeinsam gestarteten Läuferinnen der höheren Altersklasse hinter sich.

Jannis konnte das Wochenende, das am Samstag mit Platz 3 über 1000m für ihn nicht ganz wunschgemäß begonnen hatte, doch noch zufrieden beenden. Obwohl der Start sowohl im Vor- wie auch im Endlauf ziemlich daneben ging, konnte er in 7,60 sek den 50m-Sprint der M11 gewinnen.
Auf Platz 3 in diesem Rennen landete in 7,88 sek Marvin Jacobs, der auch in weiteren Wettbewerben die guten Bedingungen zu neuen Bestleistungen nutzen konnte.
Im Weitsprung sprang er mit 4,07 m ebenfalls auf den dritten Platz, im Ballwurf knackte er erstmals die 40m-Marke und wurde mit 43 m Fünfter. Denselben Platz belegte er mit 1,20 m im Hochsprung.

Für seine Schwester Mira Jacobs lief das Wochenende nicht ganz so rund. Nach einer Verletzung im Weitsprung musste sie sich mit Platz 5 begnügen und konnte im 75m-Endlauf nicht mehr antreten. Am Sonntag trat sie noch einmal zum Ballwurf an und wurde, knapp hinter Maike, Vierte. Trainingspartnerin Jana Dohmen startete über 800m und belegte in 2:43,68 min Platz 4.

Erfolgreich waren auch die Schüler M12. Daniel Salehi konnte sich über 3 Podiumsplatzierungen freuen. Stark war sein Auftritt im 75m-Sprint, bei dem er in 10,57 sek Zweiter wurde. Dritte Plätze erreichte Daniel mit übersprungenen 1,32 m im Hochsprung und 4,68 m im Weitsprung. Noch etwas besser war im Weitsprung Johann Grommes, der am Ende mit 4,70 m nur um einen Zentimeter geschlagen auf dem zweiten Platz lag. Knapp das Podium verfehlte Johann über 1000m, wo er in guten 3:25,01 min ebenso Vierter wurde wie im Ballwurf mit 36,50 m.

Im schnellen 1000m-Lauf finishte Tim Schirrmacher in guten 3:31,99 min auf Platz 7. Auch im Speerwurf war Tim vorne mit dabei und erreichte mit 22,16 m Rang 5.

Zweiter im wegen des Kreisvergleichskampfs verschobenen Kreismeisterschaftslauf über 3000m der Schüler A wurde Julius Duffhaus in 11:12,73 min.

Zwei D-Schüler nutzten das Wochenende, um sich mit den älteren Jahrgängen zu messen und dabei Vereinsrekorde anzugreifen. Luisa Schnöring verpasste zwar den Rekord im Ballwurf der Schülerinnen, konnte sich aber über eine neue persönliche Bestleistung von 28,50 m und Platz 3 im Wettbewerb der C-Schülerinnen freuen.

Noch besser lief es für Jesse Pudenz, der im 1000m-Lauf der ein Jahr älteren M10 von Beginn an couragiert mithielt und nach hartem Kampf den 15 Jahre alten Vereinsrekord von Paul Wingens verbessern konnte. In der tollen Zeit von 3:37,07 min wurde Jesse Zweiter, auf Platz 5 und 6 folgten Moritz König und Leon Eichler.

ATG-Ergebnisse im Anhang

[Bilder]

Deutsche Meisterschaften 100km, Ahrweiler [3.10.]

Nicht so erfolgreich wie erhofft liefen die Deutschen Meisterschaften über die 100km Distanz für André Collet. Nach den tollen Erfolgen, die André in diesem Jahr in Kienbaum und Torhout erzielte, ging er, an der Spitze der Jahresbestenliste liegend, als Favorit auf den 5-Kilometer-Rundkurs in Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Schon von Beginn an kämpfte unser Ultra-Langstreckler mit muskulären Problemen, konnte sich jedoch trotzdem zur Hälfte des Rennens auf eine gute zweite Position vorschieben. Bei Kilometer 70 wurden die Schmerzen zu groß und André musste den Kampf um den Titel enttäuscht abbrechen. Angesichts der Siegerzeit von 7:21,44 Stunden wird deutlich, dass unter besseren Voraussetzungen an diesem Tag der Sprung ganz nach vorne sehr gut möglich gewesen wäre.
Wir freuen uns auf das nächste Jahr!

Ergebnisse

 

13. Köln-Marathon [4.10.]

Erfolgreich startete Tobias Hibbe beim 13. Köln-Marathon über die halbe Distanz. Mit 1:16:11 h konnte er den Halbmarathon in neuer persönlicher Bestzeit laufen und den Kreis- und Vereinsrekord um mehr als 3 Minuten verbessern. Bei mehr als 14000 Teilnehmern beendete Tobias das Rennen als Zweiter der männlichen Jugend A auf Platz 34.

Ergebnisse

Zeeland-Marathon [3.10.]

Die "Hölle von Zeeland" hatte in diesem Jahr besondere Schwierigkeiten zu bieten. Der ohnehin als schwerster Marathon der Niederlande bekannte Lauf wurde unter dem Einfluss von Tief Sören noch einmal deutlich schwieriger. Unter der Devise "Ankommen ist alles" begrub Abteilungsleiter Günter Drießen schnell die geplante Zeit unter 4 Stunden und kämpfte sich durch Sturm und Regen über den überfluteten Strand in 4:16:43 h ins Ziel.

Jesse Pudenz läuft Vereinsrekord [3.10.]

Jesse Pudenz konnte beim Schülersportfest der DJK Frankenberg im Aachener Waldstadion seinen erst kürzlich aufgestellten Vereinsrekord über 1000m der Schüler D noch einmal verbessern. In 3:36,28 min landete Jesse im Rennen der ein Jahr älteren M10 auf Platz 2 und steigerte seine Bestleistung um eine knappe Sekunde.

Anmeldung zum Winterlauf geschlossen [10.10.]

Das Limit von 2500 Teilnehmern ist erreicht, die Anmeldung zum 47. Winterlauf ist ab sofort nicht mehr möglich. Diejenigen, die noch einen Startplatz benötigen, haben die Möglichkeit, in unserer Tauschbörse einen der frei werdenden Plätze zu übernehmen. Weitere Informationen dazu im Forum.

Refrather Herbstlauf [18.10.]

Beim 24. Herbstlauf des TV Refrath konnte Luisa Schnöring ihren Vereinsrekord über 5 km der Schülerinnen D auf 25:46 min verbessern.

Ergebnisse

Starterliste Nr. 6 zum Winterlauf erschienen [22.10.]

Die sechste Starterliste zum Winterlauf ist veröffentlicht. Berücksichtigt sind alle Zahlungseingänge bis einschließlich 20.10.2009. Bis auf einige Nachzügler sollten alle angemeldeten Läufer und Läuferinnen in dieser Liste erfasst sein.

Wer noch auf der Suche nach einem Startplatz ist, kann es in unserer Tauschbörse versuchen.

Stadsloop Kerkrade/NL [25.10.]

Bei trockenem Wetter mit Temperaturen um 14°C fanden unsere Athleten recht gute Bedingungen für den 5km-Lauf vor. Trotzdem waren die Endzeiten nicht so recht zufriedenstellend. Am Ende stellte sich heraus, die Strecke war einige Meter zu lang.

Da auf diesem Kurs somit keine Bestzeiten möglich waren, konnten sich unsere Starter immerhin mit einem Teil des ausgesetzten Preisgeldes "trösten".

Erfolgreichster Teilnehmer für die Aachener Turngemeinde am heutigen Tag war Mathias Schumacher. Mit 17:06min wurde er Gesamtzweiter. Luka Duffhauß wurde in der Frauenkonkurrenz 4. mit 21:05min. Miriam Arbach belegte mit 22:27min Platz 8.

Beim anschliessenden 10km Lauf belegte Herbert Laeven in der Altersklasse M50 den 3. Rang in 39:12min.

 

[Fotos]   [Ergebnisliste]

Julian Pickartz in den Top 10 der DLV Bestenliste [7.11.]

In zwei Disziplinen konnte sich unser Nachwuchssprinter Julian Pickartz in der gestern veröffentlichten Deutschen Bestenliste der M15 gut platzieren. Über 100m wird er mit 11,58 Sekunden auf Platz 25 geführt, die Saisonbestleistung von 11,52 Sekunden, die gleichzeitig neuer Vereinsrekord der Schüler A war, wurde weger fehlender Windmessung nicht in die Liste der 30 besten Ergebnisse aufgenommen.

Noch besser ist Julians Abschneiden über 300m. Sein beim Kreisvergleichskampf in Köln erzielter neuer Vereinsrekord von 37,38 Sekunden bringt ihn auf Platz 9 der DLV Bestenliste.

Bestenliste M15

 

Rursee-Marathon [08.11.]

Im Rahmen des Rursee-Marathons liefen vier ATGer über die 16,5 km-Distanz. Anne Lothmann erreichte nach 77:33 min als fünfte Frau und Dritte der weiblichen Hauptklasse das Ziel. Als Gesamtsechster siegte Tobias Hibbe in 61:25 min in der männlichen Jugend A, Dean Laeven wurde, nachdem er seit zwei Wochen wieder im Training ist, in 75:15 min Zweiter der Jugend B. In 81:29 min belegte Manfred Spykers den 29. Platz in der M45. Über die profilierte Mararthonstrecke rund um den Rursee lief Herbert Laeven in 3:20:04 h als 29. der Gesamtwertung auf den dritten Platz in der M45!

[Homepage]

 

Trailrun-Worldmasters, Dortmund [6.-8.11.]

Ein hartes Wochenende voller neuer Erfahrungen liegt hinter drei ATGern, die als Team Runner-Shop Aachen an den Trailrun-Worldmasters in Dortmund teilnahmen – einem von der Firma Gore, mit der Marke Windstopper als Titelsponsor, erstmalig veranstaltetem Laufevent. Der Wettbewerb bestand aus drei Läufen an drei Tagen. Dem "Sprint" über 4,5 km am Freitag folgte die Langdistanz von 35 km am Samstag und am Sonntag die finale Etappe über 20,5 km. Auf den insgesamt 60 Wettkampfkilometern mussten die Läufer ca. 1000 Höhenmeter überwinden. Bereits am ersten Tag konnten Philipp Nawrocki, Mussa Hudrog und Valentin Quack gute Ergebnisse erzielen.

Die Strecke des „Phoenix-Sprint“ führte als Einzelzeitlaufen, bei dem alle 15 sek ein Läufer auf die Strecke gelassen wurde, rund um bzw. über das gleichnamige, ehemalige Hochofengelände im Süden Dortmunds. Nach dem Start verlief die Strecke zunächst auf einem Bahndamm, bevor es für fast zwei Kilometer ins Gelände ging. Neben schmalen, rutschigen Pfaden mit ständigem auf und ab erschwerte tiefes Geläuf mit Gegenwind auf einer Freifläche den Kampf gegen die Uhr. Nach einem Stück Asphalt galt es einen Teil mit Treppen & Gräben im Start-/Zielbereich zu bezwingen, bevor die abschließende Schleife die Teilnehmer über Treppenstufen auf einen Hügel führte, von dem aus der Zielsprint als letzte Zwischenzeit gemessen wurde.
Philipp lief die 4,5 km in 16:00 min und wurde damit Tagesdritter. Die nächsten vier Läufer folgten innerhalb von sechs Sekunden. Auf Platz 11 landete in 16:32 min Mussa, Valentin finishte in 17:21 auf Platz 20.

Am zweiten Tag stand die Königsetappe mit 35 Kilometern und rund 600 Höhenmetern an. Nach kurzem Bustransfer zum Start begann es beim Aufwärmen erneut zu regnen. Bei unter 10 Grad versprach der über zwei Stunden dauernde Lauf unter diesen Bedingungen noch unangenehmer zu werden. Die Strecke bot jeglichen Laufuntergrund, meist führte sie in stetigem auf und ab über Waldwege, Reitwege, Wiesen und Querfeldein. Zwischen den zwei kräftezehrenden Hauptanstiegen mit zahlreichen Treppenstufen lag ein erholsamer Kilometer auf dem Uferradweg am Hengsteysee. Auch die Langdistanz konnte Philipp in 2:11:27 Stunden auf Rang drei beenden. Knapp dahinter folgte auf Platz vier Mussa in 2:12:42. Valentin belegte Platz 16 in 2:25:33. In der Gesamtwertung lag Philipp nach dem zweiten Tag mit 38 Sekunden Rückstand auf den Führenden und nur drei Sekunden vor dem Drittplatzierten auf Rang zwei. Mussa und Valentin belegten die Ränge fünf und 16.

Sonntags fand die abschließende Etappe bei blauem Himmel und Sonnenschein als „Bittermark-Run“ im gleichnamigen Waldgebiet statt. Nach der Ermüdung der ersten beiden Tage verlief die 20,5 km lange Strecke in einem welligen Profil fast ausschließlich über laubbedeckte Wald- und Reitwege, gekrönt von einigen Querfeldeinpassagen. Die letzten fünf Kilometer führten die Läufer auf der Strecke vom Vortag bis zum Ziel auf dem ehemaligen Hochofengelände. Philipp beendete das am zu Beginn verhalten geführte Rennen trotz eines Sturzes zur Hälfte der Distanz in 1:12:51 Stunden auf Platz fünf und sichert sich damit als Gesamtdritter einen Podiumsplatz. Mussa wurde in 1:16:17 Stunden Siebter und belegt damit in der Gesamtwertung Platz fünf. Valentin bestätigte sein Abo auf Platz 16 in 1:20:26 Stunden sowohl im letzten Rennen, als auch in der Gesamtwertung.

 

[Meldung Leichtathletik.de] [Fotos & Videos bei Gripmastertrails.com]

Ergebnisse Sprint
Ergebnisse 35 km
Ergebnisse 20km
Gesamtwertung 

 

Schüler-Waldlauf-Cup, 1. Lauf, Eschweiler [14.11.]

Gut in den diesjährigen Schüler-Waldlauf-Cup gestartet sind die drei ATG-Titelverteidiger Jesse Pudenz, Sophia-Marie Salber und Jannis Schnöring, die den Versuch, sich einen weiteren Pokal des Gesamtsiegers zu sichern, mit einem Auftaktsieg vielversprechend begannen. Auch die anderen ATG-Starter konnten mit tollen Leistungen gute Ergebnisse und einige Podiumsplatzierungen einfahren.

Noch kurz vor dem Start verhießen heftige Regenfälle und Sturmböen nichts Gutes für den Wettkampftag. Die Aussicht auf einen nassen Nachmittag sorgte für eine, im Vergleich zu den Vorjahren, sehr geringe Beteiligung von nur 120 Schülerinnen und Schülern. Diejenigen, die sich nicht abschrecken ließen, wurden mit einem wunderschönen Laufnachmittag mit perfekten Bedingungen belohnt.

Bei ihrem ersten Crosslauf landete Elisa Eichler im Feld der Bambini direkt weit vorne auf Platz 2. Frederik Klinkenberg verpasste bei den Bambini-Jungen als Vierter nur knapp das Podium.
Auch Wendy Alex konnte ihren ersten Crosslauf erfolgreich auf dem dritten Platz der W8 beenden. Platz 5 der M8 belegte Moritz König, bei den M9 landeten Finn Poqué und Andreas Klinkenberg auf den Plätzen 6 und 12.

Eine weitere Podiumsplatzierung erreichte Luisa Schnöring als Dritte der W10. Denselben Platz belegte Moritz König bei den M11, knapp vor Leon Eichler auf Platz 4. Henri Poqué folgte auf dem sechsten Platz. Im selben Lauf der Schüler C startete auch Jesse Pudenz, der bei seinem Sieg bei den M10 auch alle Läufer des älteren Jahrgangs hinter sich lassen konnte.

Beim ansonsten leistungs- und teilnehmerstarken Jahrgang '98 waren besonders wenige Läufer am Start, so dass sich Jannis Schnöring als Erster und Andreas Naber als Zweiter ein einsames Rennen um den Tagessieg lieferten. Daniel Salehhi lief in seinem ersten Crossrennen im starken Jahrgang '97 auf Platz 4.

Wenig Konkurrenz im eigenen Jahrgang hatte auch Sophia-Marie Salber, die jedoch, vom jüngeren Jahrgang herausgefordert, für den Sieg im Lauf der Schülerinnen A eine schnelle Runde laufen musste.

Ergebnisse

Geländelauf am Adolfosee, Hückelhoven [14.11.]

Trotz geringen Teilnehmerzahlen am Adolfosee ließen es sich ATG Athletinnen und Athleten nicht nehmen die ersten Ränge zu belegen.

Beim 5km Lauf waren es "nur" einige der vorderen Plätze, die unsere Starter belegten, beim 10km Lauf dann gab es für die übrigen Teilnehmer nicht mehr allzuviel zu holen.
Ein dichtes Feld bestehend aus Franck Simard, Tobias Hibbe, Bastian Orthen, Mathias Schumacher, Martin Pelzer und Gero Pietsch ließen die Konkurrenz nicht mehr vorbei und erreichten Platz 1 bis 6.

siehe Ergebnissliste

 

Bilder der Veranstaltung

16. Rurbrückenlauf - Volkslauf, Linnich [21.11.]

Zahlreich nahmen Läuferinnen und Läufer der Aachener TG am Rurbrückenlauf in Linnich teil. Jana Dohmen wurde im 1,5km-Lauf der Schülerinnen A & B in 6:31 min Zweite und beste B-Schülerin. Im Volkslauf über 4,2 km gewann Julia Cremer als A-Jugendliche in genau 18:00 min die weibliche Gesamtwertung, auf Rang drei und vier folgten mit Nadine Köttering und Sophie Crommelinck in 20:42 bzw. 20:46 min die Zweite der Jugend A bzw. die Siegerin der Jugend B. Auf die Plätze acht und neun liefen Paula Cremer (22:16') und Laura Knörzer (22:31'), gefolgt von Britta Kühne (24:32'), Heike Gier (25:49') sowie Mira Isfort und Maike Köttering (beide 27:13') auf den Rängen 12,14 und 19/20. In der männlichen Wertung über die gleiche Distanz zeigte 400m-Mann Patrick Thiemann in 15:33 min als Gesamtzweiter Qualitäten über die Stadionrunde hinaus. In 15:52 bzw. 16:10 min folgten Jonas Hylla und Andreas Vierhaus auf den Plätzen vier und fünf. Stefan Vinbrüx erreichte in 17:07 min Rang acht.

[Ergebnisliste]

Darmstadt-Cross [22.11.]

Beim zweiten Lauf zum Deutschen Cross-Cup 2009/2010 auf der Lichtwiese nahe der Universität Darmstadt waren zwei ATGer im großen Teilnehmerfeld vertreten. Im Lauf der Junioren U23 über ca. 8500m lief Marcel Bischoff in 29:01 min auf den 26. Platz. im Cross-Sprint der Männer über 600m zeigte sich Stephan Bardy für kommende Aufgaben gegrüstet. Nach Platz sechs im Vorlauf (1:46,2 min) steigerte er sich im Finale der besten zwölf auf 1:42,0 min und verpasste als Vierter nur um 0,3 Sekunden den Sprung aufs Siegerpodest!

[Homepage] [pdf-Ergebnisliste]

Hauch von Marokko über dem Chorusberg [24.11.]

Aachen. Casablanca, Kanarische Inseln, Chorusberg. Der Zusammenhang zwischen der Stadt in Nordafrika, den Inseln im Atlantik und der kleinen Straße im Süden Aachens liegt nicht direkt auf der Hand.

Da muss man schon Hassan Alaoui kennen. Der 43-jährige Marokkaner ist kein Läufer, kennt aber trotzdem jeden Winkel des ATG-Vereinsgeländes am Chorusberg: Seit März diesen Jahres ist er der Pächter der Vereinsgaststätte und Hausmeister des Trainingsgeländes. Und er freut sich auf neue Gäste, wenn am 13. Dezember die Teilnehmer des ATG-Winterlaufs auf dem Chorusberg «einfliegen».

Zunächst trieb den Physiker die Perspektivlosigkeit aus der geliebten Heimat ins Urlaubsparadies Playa del Ingles auf Gran Canaria. Hassan sorgte dafür, dass Seezunge, Tintenfisch und Calamaris auf die Teller der Touristen kamen. Unter den Urlaubern war eine junge Aachenerin. Der Marokkaner folgte ihr. Die Liebe verblasste schnell, aber Hassan wollte nicht mehr weg aus Aachen.

Mit verschiedenen Jobs hielt er sich über Wasser. Heute ist er für das Recycling von Kartuschen für Laserdrucker zuständig. Und täglich ab 16.30 Uhr findet man Hassan am Chorusberg: Kleine Reparaturarbeiten, Putzen sowie Grünarbeiten sind dann die Welt von Hassan Alaoui. «Drei Stunden brauche ich, um den ganzen Rasen zu mähen, 3000 Liter Grünabfall fallen dabei an», erklärt der «Greenkeeper» der ATG. Kein Wunder, dass da neben dem Hauptberuf keine Zeit mehr für andere Tätigkeiten bleibt: «Die ATG ist mein Hobby», lacht der ehemalige Fußballer, Schwimmer und Leichtathlet.

Zu seinen Aufgaben bei der ATG gehört auch die Bewirtung der Vereinsgaststätte. Dort sieht man nicht sofort, dass ein Hauch Marokko das Vereinsleben bereichert. Erst, wer Tee bestellt, wundert sich, dass dieser in einem Service aus 1000 und einer Nacht serviert wird: stilecht aus Marokko importiert, genau wie der köstliche Grüne Tee selber. Ist man zur richtigen Zeit vor Ort, erwischt man Hassan in der Küche bei der Zubereitung von Auberginenpuree, Bätterteigröllchen oder Spinat nach marokkanischer Art.

Um die hungrigen Läufer nach dem anstrengenden Winterlauf zu versorgen, ist derlei natürlich weniger geeignet. Dennoch fiebert auch Hassan dem Großereignis gespannt entgegen: «Auf meiner Einkaufsliste stehen schon Gulaschsuppe, Glühwein, Frikadellen, Kuchen, Bockwurst, Brötchen und natürlich jede Menge Getränke». Damit die Läufer schnell verpflegt werden können, hat Hassan vorsorglich Freunde und Bekannte zusammengetrommelt: sein iranischer Freund Moggadamer-Far muss dabei nur über die Straße gehen, betreibt er doch die Küche beim benachbarten Tennisklub Blau-Weiss. Er war es übrigens auch, der Hassan am Jahresbeginn auf die vakante Stelle bei der ATG aufmerksam gemacht hat. «Und mit Gerätewart Hubert Stenten war ich mir dann schnell einig», erinnert sich Alaoui an seinen Start bei der ATG. Der ist ihm mehr als gelungen.

Der 47. Winterlauf findet statt am Sonntag, 13. Dezember, um den Klaus Wintgens Gedächtnispreis. Unter dem Motto «Von Haus zu Haus» erfolgt der Lauf vom Western-Heim im Vichtbachtal zum ATG-Sportplatz am Chorusberg. Die Laufstrecke ist 18 Kilometer lang.

[Quelle: Andreas Steindl, Aachener Zeitung Lokales, 24.11.09]

Link zum Bericht

Deutsche Hochschulmeisterschaften Crosslauf, Hilders [28.11.]

In Hilders in der Röhn veranstaltete die Hochschule Fulda in Zusammenarbeit mit dem TSV Hilders als örtlichem Ausrichter die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Crosslauf. Auf einem äußerst tiefgründigen Wiesenparcours erlebten die Läufer auf den fünf Runden der Meisterschaftsdistanz von 7500 Metern bei 5 Grad, Wind und nicht nachlassendem Regen einen Crosslauf wie im Lehrbuch.

Gemeinsam mit Stefan Klewenhagen (22. / DJK Herzogenrath) liefen zwei ATGer im Feld der 55 Teilnehmer die Distanz über weiche Wiesen, mit Rindenmulch präparierte Passagen und knöcheltiefe, verschlammte Bereiche einer landwirtschaftlichen Nutzfläche. Franck Simard, seit dem Wintersemester in Aachen eingeschrieben und zur Trainingsgruppe von Wolfgang Glöde gehörend, profitierte als Zehnter in 24:01,6 min von der Cross-Erfahrung in seiner französischen Heimat. Philipp Nawrocki überraschte sich selbst mit dem vierten Platz (23:29,4 min) und konnte so den knappen Rückstand von 1,3 Sekunden auf den Dritten gut verkraften.

Nach zweiten Plätzen in den Vorjahren schafften die drei Läufer der RWTH Aachen in der Mannschaftswertung den Sprung auf den ersten Rang und zum Titel des Deutschen Hochschulmeisters. Dabei setzten sie sich mit nur einem Punkt Vorsprung gegen das Team der WG Dortmund durch. Auf Platz drei lief die Mannschaft der TU Dresden. Franck gelang das Kunststück sich nach dem Titel mit dem Team der Universität Lyon im Frühjahr, auch in Deutschland in der Meistermannschaft der Disziplin Crosslauf zu platzieren.

[Homepage] [Leichtathletik.de] [Fotogalerie laufszene-thueringen.de]

Winterlaufserie, Wegberg [29.11.]

Am ersten Tag der jahresübergreifenden Winterlaufserie beim VSV Grenzland-Wegberg standen Läufe über 5 und 10 km auf dem Zeitplan. Tobias Hibbe dominierte das Rennen über 5 Kilometer, nach 16:23 min sicherte er sich als bester A-Jugendliche den Gesamtsieg mit 30 Sekunden Vorsprung. Auf Platz fünf und als Dritter der Jugend B lief Gero Pietsch in 17:43 min über die Ziellinie. Über die doppelt so lange Distanz erreichte Valentin Quack nach 35:04 min als Dritter das Ziel.

[Ergebnisse]

Überraschnungen nicht nur für Rekordläufer

Aachen. Wenn nächste Woche Sonntag die dritte Kerze am Adventskranz angezündet wird, hat Bernd Flaming bereits 18 Kilometer zurückgelegt. Nicht mit dem Auto, sondern mit seinen Füßen. Wie jedes Jahr seit seinem 15. Lebensjahr wird der 31-Jährige an diesem Sonntag um 11 Uhr im Stolberger Vichtbachtal stehen und auf den Startschuss zum Winterlauf warten.

Und nur die wenigsten der 2500 teilnehmenden Läufer werden wissen, dass da jemand neben ihnen läuft, der noch heute in den Bestenlisten des ausrichtenden Vereins ATG (Aachener Turn-Gemeinde) zu finden ist. Zum Beispiel hält er zusammen mit den Favoriten für den diesjährigen Winterlauf, Philipp Nawrocki sowie Veit Pult, seit 1994 den Vereinsrekord der B-Jugend über drei mal 1000 Meter (8:03,2 Minuten).

Und Laufen hat der junge Rechtsanwalt von der Pike auf gelernt: Angefangen mit dem «klassischen Dreikampf» Sprint, Ballwurf und Weitsprung landete Flaming schnell in der Leistungssportgruppe für die Mittel- und Langstrecke von ATG-Urgestein Wolfgang Glöde. Mehrmals in der Woche stand neben der Schule Training am Chorusberg auf seinem persönlichen Zeitplan.

Heute sieht der Zeitplan des Rechtsanwalts da schon etwas ruhiger aus, von seiner persönlichen Winterlaufrekordzeit (72 Minuten) wird der 1. Vorsitzende der ATG wohl zwischen 10 und 15 Minuten entfernt sein. Der frühere sportliche Ehrgeiz ist längst dem Genusslaufen gewichen. Freunde zu treffen, die zum Teil aus ganz Deutschland extra zum Winterlauf kommen, ist für Flaming wichtiger geworden, als gegen die Stoppuhr zu kämpfen.

«Der sportliche Ehrgeiz entwickelt sich höchstens noch während des Laufs», erklärt Flaming. Wurde früher noch bis zu sechs Mal wöchentlich trainiert, reicht es heute berufsbedingt nur noch für ein Training. Und hier gibt Flaming sein Wissen dienstags an eine kleine Gruppe von Laufanfängern weiter - «mit dem Fernziel, den Winterlauf 2010 zu bestehen».

Doch vorher wartet der 47. Winterlauf mit drei Überraschungen, die das Organisationsteam um Günter Drießen dieses Jahr für die Teilnehmer bereithält: «Ich habe gehört, dass eine Überraschung für die Seele, eine für den Kopf und eine für den Magen dabei sein soll», ist auch der Vereinsvorsitzende nicht in alle organisatorische Details des Laufs eingeweiht. «Zwei Überraschungen gibt es erst, wenn die Läufer nach dem Rennen ihre Startnummer wieder abgegeben haben», erklärt Drießen.

Der Lauf ist übrigens seit Wochen ausgebucht. Eine Startnummer haben sich auch Alemannia-Idol Erik Meijer und Alemannia-Präsident Alfred Nachtsheim gesichert. Auch sie werden wie die anderen 2498 Teilnehmer schon um 8.30 Uhr mit dem Bus zum Start gefahren. Bernd Flaming weiß die Zeit bis zum Start sinnvoll zu nutzen: «15 Minuten joggen, außerdem Gymnastik, Stretchen sowie Steigerungsläufe sind die richtige Vorbereitung», so der erfahrene (Winter-)Läufer.

Und wenn Bernd Flaming dann planmäßig gegen 12.30 Uhr auf das Vereinsgelände läuft, wird er sich ganz besonders freuen, wenn er Günter Drießen kurz hinter der Ziellinie sieht: Der hat nämlich versprochen «seinen» Vorsitzenden mit marokkanischem Tee und frischem Obst zu empfangen.

Unter dem Motto «Von Haus zu Haus» erfolgt der Lauf am Sonntag, 13. Dezember, vom Western-Heim im Vichtbachtal zum ATG-Sportplatz am Chorusberg. Die Laufstrecke ist 18 Kilometer lang.

Der Start: für alle Altersklassen um 11 Uhr. Das Teilnehmerlimit von 2500 Startern wurde erreicht, die Anmeldung und Nachmeldung ist nicht mehr möglich. Die Ergebnisse sind am Abend der Veranstaltung im Internet abrufbar.

Startnummernausgabe: Drucks, Alexanderstraße 29, von Dienstag, 8. bis Freitag, 11. Dezember täglich von 10 bis 19 Uhr sowie am Sportplatz am Chorusberg am Samstag, 12. Dezember von 13 bis 17 Uhr und Sonntag, 13. Dezember, von 8 bis 9 Uhr. Startnummer ist deutlich sichtbar auf der Brust zu tragen und darf nicht geknickt werden, da sonst keine Zeitnahme möglich ist.

Transfer zum Start: Vom Chorusberg erfolgt die Abfahrt mit Omnibussen zum Startplatz. Die Busse fahren von 8.15 Uhr an (Anfahrt mit eigenem Fahrzeug nicht möglich). Verpflegungsstelle: Stand der Gaststätte «Bahnhofsvision».

[Quelle: Andreas Steindl, Aachener Zeitung Lokales, 03.12.2009]

Startnummern zum Winterlauf veröffentlicht [03.12.]

In der soeben veröffentlichten neuen Starterliste zum 47. Winterlauf sind nun auch die Startnummern angegeben.
Die Startnummernausgabe beginnt am kommenden Dienstag ab 10.00 Uhr bei Intersport Drucks. Weitere Informationen finden sich in den "Häufigen Fragen" zum Winterlauf.

In der aktuellen Liste haben wir uns bemüht, offensichtliche Schreibfehler zu korrigieren. Falls noch Änderungswünsche bestehen, bitte zügig melden.

Startnummernausgabe eröffnet [08.12]

Seit heute morgen, 10 Uhr, läuft bei Intersport Drucks, Alexanderstraße 29 in Aachen, die Startnummernausgabe für den Winterlauf 2009. Von heute bis einschließlich Freitag können dort zwischen 10 und 19 Uhr die Startunterlagen für den Lauf am kommenden Sonntag abgeholt werden. Bitte merken Sie sich Ihre in der Teilnehmerliste genannte Nummer, da die Unterlagen numerisch sortiert zur Ausgabe kommen.
Am Samstag (13 bis 17 Uhr) und am Sonntag (8 bis 9 Uhr) können Sie Ihre Startnummer auch auf dem Sportplatz der Aachener Turn Gemeinde, Am Chorusberg 10, in Empfang nehmen.

Bitte beachten Sie, dass die Startnummer nicht geknickt werden darf, da der integrierte Zeitmesschip sonst Ihre Leistung bei Ankunft im Ziel nicht erfassen kann. Tragen Sie die Nummer während des Laufs bitte sichtbar auf der Brust, nur so kann Sportograf Ihre Bilder identifizieren:

 

Für den ATG Winterlauf haben wir wie in den Jahren zuvor SPORTOGRAF aus Aachen als offiziellen Fotoservice engagiert. Mit voll-digitalem Service und bestem Preis-Leistungs-Verhältnis haben die SPORTOGRAFEN in den letzten Jahren den Markt aufgemischt und vor allem von Sportlern beste Kritiken bekommen.  

Ihr findet Eure Bilder am Tag nach dem Event auf www.sportograf.de

 

 

Schüler-Waldlauf-Cup, Stolberg [05.12.]

Auch im zweiten Lauf zum Schüler-Waldlauf-Cup, der am Samstag am Breiniger Berg vom LAC Mausbach ausgerichtet wurde, konnten sich die ATG-Schüler gut platzieren. Altersklassensiege erzielten Jesse Pudenz, Andreas Naber und Sophia-Marie Salber.

Jesse gewann, wie schon beim ersten Lauf der Serie, mit großem Vorsprung den Lauf der M10 und konnte wieder alle Läufer des gleichzeitig gestarteten älteren Jahrgangs hinter sich lassen. Andreas gewann mit einer starken Leistung als Zweiter im Rennen den Lauf der M12. Sophia lief wegen eines am Folgetag geplanten Wettkampfes im Schongang und siegte als Gesamtzweite konkurrenzlos bei den W15.

Erfolgreich starteten mit 3 Podiumsplatzierungen auch die Geschwister Ben, Nik und Jana Dohmen. Ben belegte im extrem engen Finale der Bambini ebenso den zweiten Platz, wie Jana bei den W14. Nik wurde Dritter im Lauf der M12.

2 dritte Plätze belegte mit Elisa Eichler bei den Bambini und Leon Eichler bei den M11 ein weiteres Geschwisterpaar.

Alle weiteren ATG-Ergebnisse im Anhang.

Beim Schlussspurt ist breite Brust gefragt [09.12.]

Aachen. Für Günter Drießen wird der Sonntag zum Großkampftag. Dabei legt er im Vergleich zu den 2500 Startern des 47. ATG-Winterlaufs quantitativ eine eher kurze Strecke zurück. Aber der Leiter der Leichtathletikabteilung der Aachener Turn-Gemeinde hat jede Menge zu tun, damit am Ende die Sieger glücklich und alle anderen Teilnehmer zumindest zufrieden vom Chorusberg nach Hause gehen.

Der Start erfolgt wie immer um 11 Uhr im Vichtbachtal, bereits eine gute Stunde später biegen die Schnellsten in die Zielgerade auf dem ATG-Sportplatz ein. Dabei können die Läuferinnen und Läufer selbst ohne großen Aufwand einen Teil zum Gelingen beitragen. Hier alle Infos.

 Teilnahme: Seit Wochen sind alle 2500 Startplätze ausgebucht. Nachmeldungen sind nicht mehr möglich.

Startnummern: Sie sind von entscheidender Bedeutung. Weil: Ohne Startnummer keine Teilnahme, ohne sichtbare Platzierung auf der Brust keine Zeitnahme. Gleiches gilt, wenn man die Startnummer knickt, sie wird quasi entwertet.

Die Ausgabe erfolgt ab sofort bis Freitag von 10 bis 19 Uhr bei Sport Drucks an der Alexanderstraße und am Samstag, 12. Dezember (13 bis 17 Uhr), und Sonntag, 13. Dezember (8 bis 9 Uhr) auf dem Sportplatz am Chorusberg.

Transfer: Die Anreise mit dem eigenen Pkw ins Vichtbachtal ist nicht möglich, da es dort keine Parkplätze gibt und die Polizei die Zufahrten sperrt. Die ATG bietet aber wieder eine Alternative: Vom Chorusberg aus starten ab 8 Uhr regelmäßig Transferbusse in die Voreifel.

Es empfiehlt sich, die ersten Busse zu nutzen, da der Start pünktlich um 11 Uhr erfolgt und Nachzügler hinterher laufen müssen. Im ehemaligen Vereinsheim im Vichtbachtal gibt es warmen Tee und Unterstellmöglichkeiten.

Kleidertransport: Man kann am Start Kleidung abgeben, die zum Ziel transportiert wird. Eigene, möglichst individuelle Tüten/Taschen müssen allerdings mitgebracht werden.

Verpflegung: Es gibt zwei Stellen: nach etwa acht Kilometern an der Gaststätte «Bahnhofsvision» an der Vennbahntrasse in Kornelimünster und eine zweite an der Schutzhütte Monschauer Straße, die von der Lebenshilfe betrieben wird. Die Einrichtung wird im übrigen mit einem Euro pro Läufer aus dem Startgeld unterstützt.

Finisherpräsent: Wer die Startnummer auf dem Sportplatz Chorusberg abgibt, erhält sein Präsent - wieder eine Überraschung.

Zuschauer: Je mehr Zuschauer am Streckenrand die Aktiven unterstützen, desto höher deren Motivation. Beliebte Treffpunkte sind an der Bahnhofsvision, am Beginn des Brander Feldes, an der Beverbachsenke, an der Pionierquelle und ab Stauweiher Diepenbenden bis zum Ziel.

Ergebnislisten: Ab Sonntagabend sind die Ergebnisse im Internet abrufbar.

[Quelle: Hans-Peter Leisten, Aachener Zeitung Lokales, 9.12.2009]

Winterlauf 2009: sportlicher Vorbericht [11.12.]

Die 47. Auflage des Internationalen Aachener Winterlaufs verspricht wieder eine Mischung aus Breiten- und Spitzensport zu werden. Zu den 2500 gemeldeten Teilnehmern gehören auch in diesem Jahr namhafte Läuferinnen und Läufer, nicht nur aus der Region.
Der Startschuss zum Winterlauf fällt um 11 Uhr im Vichtbachtal zwischen Zweifall und Mulartshütte. Von dort laufen die Teilnehmer über Venwegen nach Kornelimünster, wo die Spitzengruppe gegen 11:25 Uhr die Bahnhofsvision erreicht. Der Vennbahntrasse folgend unterqueren die LäuferInnen im Brander Feld die A44 und begeben sich von Beverbach aus auf die letzten vier Kilometer über die Pionierquelle zum Ziel auf dem ATG-Sportplatz Am Chorusberg.
Bei den Männern hat mit Lars Haferkamp (TV Refrath) der Vorjahressieger ebenso gemeldet wie der Belgier Roel Smet, der bereits 1999 als Zweiter mit einer Zeit von unter einer Stunde glänzte. Die Läufer der Aachener TG, angeführt von Philipp Nawrocki, Stefan Schnorr und Mussa Hudrog spekulieren neben guten Einzelplatzierungen vor allem auf die Fortsetzung des Mannschaftserfolges, wobei die Teams der Sporthochschule Köln und des TV Refrath in Lauerstellung liegen.
Da Vorjahressiegerin & Streckenrekordhalterin Veronica Pohl (LG ASV DSHSn Köln) ihren studienbedingten Aufenthalt in den USA schon zum Winterlauf unterbricht, ist in der Frauenkonkurrenz eine klare Favoriten auszumachen. Neben den starken Läuferinnen der Alemannia mit Claudia Leschnik, Theresa Körgten und Ise Maschmeier geht auch die Vorjahresdritte Florence Kostrzewa (Rotter Hütten Team) sowie Rursee-Marathonsiegerin Sabine Lakomy (DJK Löwe Hambach) auf die 18km lange Strecke.

Winterlauf 2009: Ergebnisse & Fotos

Die Leichtathletik-Abteilung bedankt sich bei allen 2127 Teilnehmern des 47. Internationalen Aachener Winterlauf 2009 und wünscht eine regenerative Adventszeit & ein frohes Weihnachtsfest!

Die Ergebnisse des Tage finden Sie unter www.teamsoft-sportzeit.de !

Wir gratulieren den Siegern und Platzierten:

1. Veronica Pohl (66:17'),
2. Nina Kunz (70:17' / beide LG ASV DSHS Köln),
3. Ise Maschmeier (72:16' /Alemannia Aachen)

1. Lars Haferkamp (59:37' /TV Refrath),
2. Philipp Nawrocki (59:50' /Aachener TG),
3. Roel Smet (60:12' /AmanPrana, BEL)

 

 

Für den ATG Winterlauf haben wir wie in den Jahren zuvor SPORTOGRAF aus Aachen als offiziellen Fotoservice engagiert. Mit voll-digitalem Service und bestem Preis-Leistungs-Verhältnis haben die SPORTOGRAFEN in den letzten Jahren den Markt aufgemischt und vor allem von Sportlern beste Kritiken bekommen.  

Ihr findet Eure Bilder am Tag nach dem Event auf www.sportograf.de

 

 

 

 

Ein Video zum Lauf findet ihr bei MaxFun, dem Internetportal für Ausdauersportler.

 

 

Vorschau Nobis-Printen-Cross

Am Samstag, dem 9.1.2010, findet am Chorusberg das nächste Laufevent statt. Zu den im Rahmen des Nobis-Printen-Cross ausgetragenen LVN-offenen Kreismeisterschaften im Crosslauf erwarten wir wieder die besten Läufer des Kreises zu spannenden Rennen.

Vielleicht finden die Teilnehmer den Chorusberg, wie im letzten Jahr, tief verschneit mit richtigen Wintercross Bedingungen vor.
Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es hier.