Deutsche Hallenmeisterschaften, Leipzig (16./17.02.)

Zehnkämpfer Nico Beckers bei den Spezialisten im Hürdensprint dabei

Trotz sehr abgespeckter Hallensaison schaffte es Nico die deutsche Qualifikationszeit für die 60 m Hürden im Vorfeld dieser Meisterschaft zu unterbieten. Wer Nico kennt, der weiss, dass er sich auch ohne Aussicht auf vordere Platzierungen aus reiner Leidenschaft für seine Sportart der Konkurrenz stellt. Da sich bei diesem Wettkampf Deutschlands beste Spezialisten miteinander messen, kann unser Zehnkämpfer ganz locker und motiviert in seinen Wettkampf gehen. Aufgrund der herrlich warmen Temperaturen in den Tagen vor der Meisterschaft wagte er sich an ein Experiment heran, dass nur durch die wettertechnische Unterstützung zu diesem frühen Zeitpunkt möglich wurde. Er stellte seinen Anlauf zur ersten Hürde von acht auf sieben Schritte um. Dadurch hatte er nun zwar den Vorteil durch sieben kraftvolle und große Schritte schneller auf ein hohes Tempo zu kommen, allerdings ging dies mit dem ungewohnten Beinwechsel in der Startposition einher, damit die erste Hürde weiterhin mit dem richtigen Bein angeschwungen werden konnte. Die Probestarts in den Katakomben der grandiosen und ausverkauften Leipziger Leichtathletikarena gelangen hervorragend, so dass der Plan in seinem Rennen umgesetzt werden konnte. Auch wenn Nico nach seinem Lauf nicht gänzlich zufrieden war, so konnte er abermals seine Bestleistung um ein Hundertstel auf 8,28 sek. steigern und nahm in der Summe aller Läufer den 15. Platz ein. Damit hatte er sich bestmöglich verkauft und mit seinem ersten Sieben-Schritte-Anlauf gezeigt, dass es sich lohnt an dieser Variante weiterhin zu arbeiten. Für den Sommer hat er sich jedenfalls weitere Bestleistungen vorgenommen.