Streckenbeschreibung Herbstlauf

Der Start für beide Laufstrecken erfolgt gemeinsam um 11.00 Uhr auf dem ATG-Sportplatz am Chorusberg. Den ersten Kilometer kennen alle Läuferinnen und Läufer, die schon einmal am Winterlauf teilgenommen haben - allerdings geht es zunächst in die entgegen gesetzte Richtung. Nach einer halben Runde auf dem Sportplatz verlässt das Feld das ATG-Gelände und läuft die Straße Am Chorusberg hinauf in Richtung Stauanlage Diepenbenden. Am Stausee vorbei geht es auf dem Grindelweg bis man ungefähr nach einem absolvierten Kilometer an der "Wolfsschlucht" die Straße verlässt und in den Wald hinein läuft. Die bisherige leichte Steigung war zum Warmwerden, im Grindelwald folgt jetzt auf dem engsten Streckenabschnitt der erste etwas knackigere Anstieg. 

Über die Serpentinen des as­phal­tie­rten Düsbergwegs geht es weiter bergan bis zur Verpflegungsstation an der Kreuzung zum Merlepützweg. Nach der Erfrischung ist auch auf der Laufstrecke etwas Entspannung angesagt. Auf der im Vergleich zum letzten Abschnitt leichteren Steigung des Merlepützwegs geht es bis zur Kreuzung mit dem Revierweg. Wer zu diesem Zeitpunkt Lust auf Sightseeing hat, kann rechter Hand einen kleinen Schlenker zu den Ruinen des Pelzerturms machen ;-).

Hier trennen sich die beiden Laufstrecken. Die 7,1km-Läufer halten sich rechts und sind schon wieder auf dem Heimweg, die 10,6km-Läufer können sich darauf freuen, sich die bis dahin erabeiteten Höhenmeter ein weiteres Mal verdienen zu dürfen ;-).

7,1 km
Auf dem Revierweg passieren die Läufer Siebenwege, es folgt die angenehme Phase eines "Berglaufes" - es geht nur noch bergab. Am Eberburgweg endet der Wald, über den Tönnesrather Weg und Am Chorusberg geht es in Richtung des vom Winterlauf bekannten Zieleinlaufs.

10,6 km
Wer den herbstlichen Wald noch etwas länger genießen will, hält sich links und läuft den Revierweg hinab Richtung Schmalzloch (Cola-Hütte). Es folgt ein abwechlungsreicher Streckenabschnitt mit Bergauf- und Bergabpassagen. Auf Hühnertalweg und Rotsiefweg geht es wieder zur schon bekannten Verpflegungsstation. Diemal folgt ein kurzes Bergab-Stück Düsbergweg, bevor es links auf dem Waldlehrpfad Osterweg Richtung Siebenwege geht. Auch auf der längeren Strecke heißt es ab hier nur noch bergab laufen. Über Eberburgweg, Tönnesrather Weg und Am Chorusberg geht es in Richtung des vom Winterlauf bekannten Zieleinlaufs.

Egal, ob man es auf der 7,1km-Strecke einmal oder auf der 10,6km-Strecke zweimal geschafft hat: im Ziel darf sich jeder darüber freuen und zurecht stolz sein, Aachens höchsten Punkt "erlaufen" zu haben!

Herbstlauf 7,1 km

Herbstlauf 10,6 km