NRW-Hallenmeisterschaften, Dortmund (3./4.02.)

Niklas, Guilherme und Fabian (v. l. n. r.) gewinnen in Dortmund den NRW Titel über 3 x 1.000 m (Foto: I. Blazevic)

3 x 1.000-m-Männer-Staffel holt NRW-Titel, Clara wieder mit neuer PB zu 400-m-Bronze, 4x200-m-Mädchen-Staffel bestätigt mit neuer PB die DM-Quali als Fünfte, männliche 4x200-m-Staffel verpasst DM-Quali als Sechste hauchdünn um 4/100stel Sekunden, Carolin gute 800-m-Fünfte, Männersprintstaffel finisht auch als Fünfte, Ivan mit neuer absoluter 3.000-m-PB, Lisa mit neuer Hürden PB, Joep im Sprintendlauf

Mit kleiner aber feiner Truppe von 17 Athleten reisten wir zu unseren „Bundeslandmeisterschaften“ nach Dortmund. Ausnahmslos alle teilnehmenden ATGer gingen am Ende nach ihren Wettbewerben zur Siegerehrung und / oder hatten eine persönliche Bestleistung aufgestellt - das war echt beeindruckend oder wie man heute wohl sagt: „Läuft !“


Zum Ende der gesamten Veranstaltung krönten Niklas Gutsche (beim ATG-Debütlauf), Guilherme Padua de Gouvea und Fabian Kremser für uns die Meisterschaften indem sie zusammen in der 3x1000-m-Staffel die Goldmedaille einfuhren! Unverhofft kommt oft! - So könnte das Motto des erfolgreichen Mittelstrecken-Trios geheißen haben - schön anzuschauen war es allemal wie die Drei sehr gleichmäßig ihre im Summe 15 Runden drehten!  Sowohl ihre Ausgeglichenheit als auch die Tatsache, dass alle drei noch frisch und ausgeruht (im Gegensatz zu den Wettbewerbern ohne Vorbelastungen an diesem Tag) an den Start gehen konnten, führten wohl zu diesem überraschenden NRW-Titel  - manchmal ist weniger eben auch mehr! Sehr gut gemacht, Jungs ! Die Meisterschaften draussen können kommen !

Schon am ersten Tag der Veranstaltung sorgte Clara Malangré über die Viertelmeile für die erste ATG-Medaille! Sehr souverän lief die U20-Athletin im ersten Zeitlauf ihr Rennen! Das letzte Streckenviertel war dabei ihr Erfolgsgeheimnis des Tages: fast sieben Zehntelsekunden lief Clara die letzten 100 m jetzt in Dortmund schneller als vor Zwei-Wochenfrist in Leverkusen! Der Erfolg lag auf der Hand: wieder neue absolute PB in 60,67 sec und wieder Bronze - es geht voran! Zusammen mit Carolin Führen (im Einzel über 800 m in einem taktischen Rennen bei der U18 sehr gute 5.), Ricarda Kutsch (zum ersten Mal mit einer fliegenden 25er-Zeit) und Leah Giesen (12. über die Viertelmeile der U18) kam sie in der 4 x 200-m-Staffel auf den schönen 5. Platz! Dabei gab es nicht nur die Bestätigung der DM-Quali für die deutschen Jugendmeisterschaften in Halle sondern auch noch eine neue Bestleistung für die Staffel: 1:45,54 min zeigte die Uhr!

Eigentlich auch zur Staffelbesetzung gehörend, dieses mal aber am zweiten Tag der Veranstaltung strebsam am Schreibtisch sitzend - hoffentlich wink - , erzielte die angehende Abiturientin Lisa Schiffers bereits am Samstag mit 9,59 sec eine sehr schöne neue Bestleistung über die 60-m-Hürdenstrecke; 9,44 sec hätten für den Endlauf gereicht!


In der Männerklasse bewiesen Jakob Giesen, Lukas Frings, Niklas Severin und Kai-Niklas Puspas, dass die ATG nicht  nur eine schnelle Mittelstreckenstaffel besitzt: in der 4x200-m-Sprint-Staffel liefen sie auf dem gutem fünften Platz über die Ziellinie !


Einen Platz „schlechter“ aber eine Zehntelsekunde schneller finishte das ATG-U20-Jugend-Quartett über dieselbe Strecke: 1:36,04 min brachten Joep Merx, Nils Utecht, Yannick Thiele und Jaris Lanzendörfer auf die Bahn ! Das kleine Lächeln  - knapp schneller gewesen zu sein als die Männerstaffel - blieb den Vieren dann doch im Halse stecken, als sie feststellten, dass die Winzigkeit von 0,04 sec zur DM-Quali für Halle fehlte ... Das Erreichen der Norm war zwar in dieser Besetzung gar nicht „auf dem Plan“ gewesen, aber dieser Hauch von vier Hundertstel Sekunden machte es dann schon ein wenig bitter ! Kopf hoch, Jungs! Dann klappt es eben draussen mit der DM-Quali! Zuvor war Joep schon über die 60 m sehr gut unterwegs: 7,33 sec reichten im Endlauf zum 15. Platz !


Auf dem langen 3.000-m-Kanten trat Ivan Blazevic als (erstes Jahr) U18er in der Jugend U20 gegen bis zu drei Jahre ältere Athleten an! Da diese Strecke in seiner Altersklasse nicht angeboten wurde, entschied er sich, hoch zu starten! Mit Erfolg: 9:26 min zeigte die Uhr als er über die Linie lief. Das ist schneller als er jemals (auch draussen) gelaufen ist und 13 Sekunden flotter als noch vor zwei Wochen in Leverkusen bei den LVN-Meisterschaften !


Die Hallensaison findet nun mit den kommenden Deutschen Meisterschaften ihren Höhepunkt … und wir sind nicht nur dabei, sondern mittendrin!!!

 

ATG-Ergebnisse:

Männer:

Aachener TG            4 x 200 m-Staffel      1:36,18 min    5. Platz

Giesen, Jakob - Frings, Lukas - Severin, Niklas - Puspas, Kai-Niklas

 

Aachener TG           3 x 1.000 m-Staffel   8:09,19 min      1. Platz (Gold)

Gutsche, Niklas - Padua de Gouvea, Guilherme - Kremser, Fabian

 

männliche jugend U20:

Merx, Joep (00)        60 m     7,35 sec. (VL)

                                              7,33 sec 15. (EL)

Blazevic, Ivan (2002)  3000 m  9:26,18 min  (PB)   9. Platz

 

Aachener TG              4 x 200 m-Staffel      1:36,04 min    6. Platz

Merx, Joep - Utecht, Nils - Thiele, Yannick - Lanzendörfer, Jaris 

 

weibliche Jugend U20:

Malangré, Clara (99)   400 m             60,67 sec  PB  3. Platz (Bronze)

Schiffers, Lisa (00)      60 m Hürden    9,59 sec   PB (VL)

 

Aachener TG            4 x 200 m-Staffel.   1:45,54 min (PB) 5. Platz (erneut DM-Quali)

Malangré, Clara - Führen, Carolin - Kutsch, Ricarda - Giesen, Leah

 

weibliche Jugend U18:

Giesen, Leah (01)       400 m           65,47 sec        12. Platz

Führen, Carolin (01)    800 m          2:21,75 min.       5. Platz