Bonner Silvesterlauf, Bonn (31.12.)

Siegerpodium

Starke Präsenz der "ATG-Außenstelle" beim Bonner Silvesterlauf - Julia und Gero gewinnen über die 10 km-Distanz; Irene ebenfalls auf dem Treppchen

Zum Jahresabschluss machten sieben Läuferinnen und Läufer, darunter die als „ATG-Außenstelle“ bekannten Langtreter Irene Winkemann, Julia Kümpers, Lea und Bastian Orthen sowie Lucia Lauxmann, ihre Stärke beim Silvesterlauf in Bonn deutlich. Die zwei Runden auf den flachen Parcours entlang des Rheinufers und die freundlichen Wetterbedingungen boten sowohl den Läufern als auch den Zuschauern gute Bedingungen.

Im Führungsfeld der Männer bestimmte zunächst Bastian Orthen das Tempo. Auch Lothar Wyrwoll und Gero Pietsch waren in dieser siebenköpfigen Gruppe zu finden. Dank Bastians guter Führungsarbeit konnten sich Lothar und Gero ein wenig im Windschatten verstecken. Bis Kilometer 5 war die Spitzengruppe noch beisammen, doch dann schob sich Gero nach vorne und übernahm die Führung. Lothar und Bastian folgten ihm. Auf den letzten zwei Kilometern vor dem Ziel konnte Gero dann allmählich Distanz zu seinen Teamkollegen und Kontrahenten aufbauen. Er gewann das Rennen in einer Zeit von 33:49 min. Lothar (34:36) und Bastian (34:54), erkältungs- und trainingsbedingt nicht in optimaler Verfassung, finishten auf den Plätzen 4 und 5.

Die Stärke der ATG-Frauen toppte noch die Leistung der Männer. Im Trikot der Uni Bonn, quasi „undercover“ unterwegs, lief Julia Kümpers in 37:18 min zu einem eindeutigen Sieg. Ihre Verfolgerinnen lieferten sich im Vergleich dazu einen spannenden Zweikampf. Beinahe hätte es Irene Winkemann noch auf den zweiten Platz geschafft, doch gegen ihre sprintstarke Trainingskollegin Katharina Malter aus Bonn hatte sie zum Schluss leider keine Chance. Die Uhr stoppte für sie bei 38:28 min. Auch Lea Orthen hätte wohl am Ende noch einen Platz gut machen können, wäre die Strecke nur etwas länger gewesen. Sie belegte Platz fünf ebenfalls mit einer Zeit deutlich unter 40 Minuten. Lucia Lauxmann, gesundheitlich leicht angeschlagen, ging das Rennen etwas ruhiger an und ließ noch der ein oder anderen Triathletin des PSV Bonn den Vortritt, sodass sie als Zehnte in 43:22 min. über die Ziellinie lief.